Oakhands - The Shadow Of Your Guard Receding

Review

Vor vier Jahren erschien die erste OAKHANDS-EP „Age Of Swans“ (2016), welche in gewissen musikinteressierten Kreisen eine sehr positive Resonanz erzielen konnte. „The Shadow Of Your Guard Receding“ heißt nun das Debütalbum der Münchener Genre-Grenzgänger.

Arthouse olé – OAKHANDS interessieren sich für Kunst

OAKHANDS zeichnen sich auf den ersten Blick durch einen massiven Willen zur Kunst aus. Musikvideos mit Ausdruckstanz vor klassizistischer Kulisse, sieben verschiedene Videos zu einem Album und Songtitel aus der Schlaumeierschule („тоска“, „漏れ日“, „Rejoice Rejoice“) sind dabei nur die Spitze des Eisbergs.

Die geschätzten Kollegen von der VISIONS kommen bei solchen hochartifiziellen Affinitäten freilich ins melodramatische Schwärmen: „medienübergreifendes Konzeptkunstwerk…Ratio…Emotio…Gefühlsbetontheit…empfindsame Melodien…romantischen Helden…Hexalogie…Reflexionen“. Wir Metalheads bleiben angesichts vergleichbarer Verheißungen erfahrungsgemäß cool.

Denn musikalisch ist „The Shadow Of Your Guard Receding“ weniger ausgefallen, als die kunstvolle Verpackung und die extravagante Vermarktung annehmen lassen. Die Mischung aus Indie-Rock, Screamo und einer Prise buntem Post-Potpourri ist ohne Zweifel gut und spannend umgesetzt. OAKHANDS bleiben dabei aber voll im Genrestandard und bringen „The Shadow Of Your Guard Receding“ ohne große Überraschungen von links nach rechts.

Logisch, dass das in den Ghost City Studios aufgenommene Album fantastisch klingt und technisch über jeden Zweifel erhaben ist. Als metallische Referenz für dieses Studio sei das fantastische Album „Finisterre“ (2017) der Post-Black-Metaller DER WEG EINER FREIHEIT genannt.

„The Shadow Of Your Guard Receding“ zeigt echte Klasse in den trivialen Dingen

So richtig glänzt das Album aber nur in den trivialen Dingen. Das klingt jetzt etwas negativer als tatsächlich gemeint, denn nach dem Häuten der Zwiebel bleibt immer noch genug Substanz für ein echt gutes Album. Und das ist „The Shadow Of Your Guard Receding“ zweifelsohne. Tolle Songs wie „P A L M I N G“ oder „There Will Come Soft Rains“ sind Beweis genug. Endlich am Kern angekommen bleibt das OAKHANDS-Debüt nämlich musikalisch breit und tiefsinnig aufgestellt. Gut so!

Shopping

Oakhands - The Shadow of Your Guard Receding [Vinyl LP]bei amazon15,50 €
17.06.2020

Stellv. Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Shadow Of Your Guard Receding' von Oakhands mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Shadow Of Your Guard Receding" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Oakhands - The Shadow of Your Guard Receding [Vinyl LP]bei amazon15,50 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32710 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Oakhands - The Shadow Of Your Guard Receding

  1. Roastbeef sagt:

    Ganz nice, aber warum steht da immer hard oder grindcore oben ? Eigentlich auch Latte, bin halt nur schon öfters drauf reingefallen und das war dann mucketechnisch wirklich nicht gut 😅

    1. Moin,

      das kann ich gerne kurz erklären. Dies ist bei uns die Oberkategorie für Post-Hardcore und Screamo. Siehe auch der Absprung „Genres“ oben auf der Seite. Hope it helps.

      Glückauf!
      Stefan