Carved In Stone - Wafts of Mist & The Forgotten Belief

Review

Wer sich vor gut 15 Jahren für Pagan und/oder Black Metal interessierte, ist an Bands wie HAGALAZ‘ RUNEDANCE (Ruhe in Frieden, Andrea Meyer) oder CARVED IN STONE nicht vorbeigekommen. Beinahe ebenso lange wurde es still um das Projekt, dessen vorheriges Album „Tales Of Glory & Tragedy“ im fernen Jahr 2007 erschien.

Willkommen zu Hause, CARVED IN STONE

Alsbald stellt sich im Opener „Night“ das durchaus typische CARVED IN STONE-Feeling ein, sodass der geneigte Hörer sich unmittelbar wie zu Hause und ebenso gute 15 Jahre jünger fühlt. Getragen von einem überwiegend unspektakulären instrumentalen Über- beziehungsweise Unterbau evoziert Swawa dieses Gefühl durch ihre angenehme und mystische Stimme. Denn so ehrlich müssen wir an dieser Stelle sein, die Magie und Ausdrucksstärke von CARVED IN STONE wird im Grunde einzig und allein durch die Stimme transportiert, was natürlich per se kein Maluspunkt ist. „Tales Of Glory & Tragedy“ war jedenfalls rein musikalisch betrachtet differenzierter als „Wafts Of Mist“.

Das neue Album fließt sehr gefällig dahin, ohne wirkliche Höhepunkte zu produzieren. Im Vergleich zu „Hear The Voice“ (2004), dem bisher besten Album von CARVED IN STONE, fällt „Wafts Of Mist“ etwas ab, da es eben an bleibenden Momenten mangelt, obwohl Stücke wie „The Moth And The Star“ oder „Zwielicht“ unbestreitbar Qualität besitzen.

Inhaltlich hat sich Swawa neu justiert. Die bisher präsenten persönlichen Themen nehmen deutlich mehr Raum ein und verdrängen die ebenfalls vorhandenen germanisch-heidnischen Ansätze komplett. Wobei angemerkt werden muss, dass diese in der Vergangenheit sehr frei und offen interpretiert wurden. Wer sich davon überzeugen möchte, kann „Wafts Of Mist“ einfach laufen lassen. Denn als Bonus wurde dem Album die Demo „The Forgotten Belief“ (2002) beigelegt, welche sogleich mit dem Opener „Zwei Raben“ beginnt. Eine kleine eigene Erzählung mit mythologischer Anspielung, typisch CARVED IN STONE.

„Wafts Of Mist“ ist ein Album für Freunde und Unterstützer

Große Überraschungen bietet „Wafts Of Mist“ sicherlich nicht. Dennoch ist das Album für Fans von CARVED IN STONE nach langen Jahren des Darbens keine Enttäuschung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Shopping

Carved in Stone - Wafts of Mist & the Forgotten Beliefbei amazon13,99 €
13.12.2021

Stellv. Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Wafts of Mist & The Forgotten Belief' von Carved In Stone mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Wafts of Mist & The Forgotten Belief" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Carved in Stone - Wafts of Mist & the Forgotten Beliefbei amazon13,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34288 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Carved In Stone - Wafts of Mist & The Forgotten Belief

  1. nili68 sagt:

    >Das neue Album fließt sehr gefällig dahin, ohne wirkliche Höhepunkte zu produzieren. <

    Kann man so sehen. Sicherlich keine Musik für die ADHD-Fraktion, sondern eher für die mittelalterliche Taverne, wo man kurz vor Sperrstunde sein Ale genießt oder so. Lebt eher von der Atmosphäre overall, als der "Action".
    Kommt halt auf's Klientel/der Stimmung an, wie man das bewertet. Die Qualität ist auf jeden Fall da, für das, was es sein soll.
    Freunde von Winterfylleth's Akustik-Album können man reinhören.