Clear Sky Nailstorm - The Deep Dark Black

Review

KURZ NOTIERT

CLEAR SKY NAILSTORM rufen „The Toxic Ages“ aus. Mit dem Titel des Openers ist klar, worum es auf ihrem dritten Album „The Deep Dark Black“ geht: Thrash. Schnell, gnadenlos, kompakt. Die Tracklist liest sich dabei, als habe die Band unbewusst den Soundtrack zur Coronakrise aufgenommen. „Kill It With Fire“, „Close My Eyes“, „Onward To Extinction“ – unter anderem Umständen ganz gewöhnlich Thrash-Metal-Titel. Angesichts der aktuellen Lage aber relevanter denn je. Die Gitarren zitiere dabei EXODUS ebenso wie TESTAMENT. Ein schleppendes hier, ein pfeilschnelles Riff dort. CLEAR SKY NAILSTORM beherrschen das Thrash-Handwerk aus dem Effeff. Allerdings fehlt es den Songs auf „The Deep Dark Black“ an griffigen Hooks. Das liegt auch am recht eindimensionalen Gebrüll von Frontmann Thomas Eisenmenger. Alles in allem eine solide Scheibe, die Genrestandards abklappert, ohne eigene Akzente zu setzen.

Shopping

Clear Sky Nailstorm - The Deep Dark Blackbei amazon13,98 €
28.03.2020

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Deep Dark Black' von Clear Sky Nailstorm mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Deep Dark Black" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Clear Sky Nailstorm - The Deep Dark Blackbei amazon13,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32721 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare