Comaniac - Instruction For Destruction

Review

Galerie mit 15 Bildern: Comaniac - Infiltrating Europe Tour - live in Lünen

KURZ NOTIERT

Die schweizerischen Thrasher COMANIAC geistern bereits seit fünf Jahren durch den Underground. Mit „Instruction For Destruction“ (ziemlich schnittiger Titel!) veröffentlicht das Quartett seine zweite Langgrille, diesmal mit Label-Deal im Rücken. Wer sich vom billigen Look des Artworks nicht abschrecken lässt, findet hier grundsoliden Thrash, der sich überwiegend bei den Größen der Bay Area bedient. Das Riffing erinnert gelegentlich auch an die bayrischen Kollegen von DUST BOLT. Geht so weit alles in Ordnung, nur am Gesang muss Fronter und Gitarrist Jonas Schmid noch schrauben. Denn der tönt überwiegend kraftlos aus den Boxen.

Shopping

Comaniac - Instruction for Destructionbei amazon14,12 €
03.05.2017

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Instruction For Destruction' von Comaniac mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Instruction For Destruction" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Comaniac - Instruction for Destructionbei amazon14,12 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33165 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare