Exmortus - In Hatreds Flame

Review

EXMORTUS aus Los Angeles haben sich voll und ganz dem Old School Metal verschrieben. Dabei vermischen sie Elemente des NWoBHM und des Thrash Metal. „In Hatreds Flame“ ist das Debut-Album des erst 2006 gegründeten Quartetts.

Als Einflüsse geben die Amis ein breites Spektrum an Bands an. IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST und sogar YNGWIE MALMSTEEN sind bei ihren Vorbildern genauso vertreten wie die Extrem-Formationen SLAYER oder MARDUK. Wie eine Mixtur dieser Einflüsse klingt dann auch der Sound von EXMORTUS, mit leichter Schlagseite in Richtung Thrash . Virtuoses Gitarrenspiel trifft auf Double-Bass-Attacken, und Bass-Läufe in bester Steve-Harris-Manier müssen sich mit bösem Gekeife auseinandersetzen.
Eine recht beeindruckene Leistung bringen die Instrumentalisten. Die Rhythmustruppe sorgt für einen mächtigen Groove im Midtempo oder prescht gewaltig in High-Speed voran. Noch eine Ecke besser präsentiert sich die Gitarrenleistung. Sowohl beim Riffing wie auch bei den Soli ist das Spiel sehr fundiert und abwechslungsreich, und die häufigen doppelläufigen Gitarrenleads bringen eine eigene Note in die Kompositionen ein.
Auf der Negativseite gibt es den Gesang zu vermerken, der leider kein bisschen variabel ist, sondern auf immer gleiche Weise heiser krächzend rüberkommt. Dadurch wird leider auch die Abwechslung bei den Songs etwas abgestuft. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ein reines Instrumental wie „Axes Of War“ zu den besten Stücken des Albums zählt oder die längeren Soli wie Entspannung für meine Ohren anmuten.

Ich kann den Jungs nur raten, sich einen anderen Shouter zuzulegen. Es geht gar nicht mal gegen die aggressiven Vocals im Allgemeinen, aber etwas gesangliche Variablität muss im anvisierten Genre einfach drin sein. Der jetzige Sänger Balmore wird auch mit seiner zusätzlichen Arbeit als Gitarrist noch genug zu tun haben.

Aufgrund der schwachen Gesangleistung, kann ich „In Hatreds Flame“ nur eingeschränkt empfehlen. Wäre es ein reines Instrumentalalbum, hätte ich locker ein bis zwei Wertungspunkte mehr vergeben können. Freunde des Old School Thrash können auf der Myspace-Seite aber ruhig mal reinhören

Shopping

Exmortus - In Hatred'S Flamebei amazon36,09 €
21.07.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'In Hatreds Flame' von Exmortus mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "In Hatreds Flame" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Exmortus - In Hatred'S Flamebei amazon36,09 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33153 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare