Hokum - First Blood

Review

Die 2000 gegründeten HOKUM aus Oberbayern liefern mit „First Blood“ Ihre erste Demo-CD ab. Geboten wird hierbei technisch versierter, harter Thrash Metal mit starker Death Metal Schlagseite. HOKUM bedienen sich hierbei eher der alten Schule. So gibt es vor allem im Gitarrenbereich einige richtig interessante Riffs zu entdecken mit guten Melodien. Auch feinen und passenden Solos lassen aufhorchen. Der Sänger gurgelt im untersten Frequenz-Bereich, ganz selten wird melodischer Gesang eingesetzt. Geschwindigkeitsmäßig bewegen sich HOKUM eher im midtempo und uptempo, richtig schnelle Parts sucht man auf dieser CD vergeblich. Aufgelockert wird die Musik durch ein wenig Dynamik, es wurden vereinzelt leise melodische Passagen in die Songs eingebaut, wodurch diese an Qualität gewinnen. Gerade diese Abwechslung macht die CD sehr interessant. Abgerundet wird der Silberling mit dem Song „Metal Up Your Ass“, welcher auch von METALLICA zu deren Anfangstagen stammen könnte. Auch der Sound kann für eine Demo-CD mehr als nur überzeugen. Der Thrash Metal verfügt über den nötigen Druck, um das heimische Wohnzimmer zum Feierabend-Moshpit zu verwandeln. So macht das Spaß! HOKUM’s Demo-Einstand darf als sehr gelungen bezeichnet werden. Ich bin auf die weitere Entwicklung dieser Gruppe sehr gespannt.

19.06.2005

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30534 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare