Nuckin' Futs - Abyss

Review

KURZ NOTIERT

NUCKIN‘ FUTS ist ein Bandname, der doch leicht albern anmutet. Da überrascht der knüppelharte Thrash, den das Quintett auf „Abyss“ hinzaubert durchaus. Als Einflüsse nennt der Promo-Wisch unter anderem MEGADETH, TESTAMENT und EXODUS. Insbesondere letztere haben auch mehr als deutliche Spuren im Sound der NUCKIN‘ FUTS hinterlassen. Technisch brauchen sich die spanischen Jungs auch nicht hinter ihren Vorbildern verstecken. Vor allem Lead-Gitarrist Joao kann locker mit der ersten Liga mithalten. Auch in Sachen Songwriting wartet die Band mit ein paar guten Ideen auf, etwa dem ruhigen Zwischenteil im Titelsong. Über weite Strecken schafft es das Material auf „Abyss“ allerdings nicht eigenen Akzente zu setzen. Die Riffs hat man alle schon mal in anderer Form gehört und die seelenlose Schema-F-Produktion zermalmt auch das letzte bisschen Individualität. Schlecht ist „Abyss“ zwar nicht, von einer Thrash-Großtat sind die NUCKIN‘ FUTs aber auch noch ein ganzes Stück entfernt – Technisches Können hin oder her.

18.12.2017

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30400 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare