Rawtism - Raw And Off Its Head

Review

Die Australier RAWTISM veröffentlichen ihre Debüt EP  ‟Raw And Off Its Headˮ mit 6 herrlichen Gute-Laune-Thrash-Metal-Songs für zwischendurch.

80`s Thrash mit Crossover Einschlag

Wenn man eine Schwäche für Thrash Metal hat, dann freut man sich über eine frische, originelle Version von 80’s Thrash, wie RAWTISM ihn zelebrieren. RAWTISM wurde im Juni 2019 in Melbourne von dem Sänger und Gitarristen Keith Hechinger, dem Schlagzeuger Rory O’Donnell und dem Originalbassisten Renj gegründet. Seit Januar 2020 übernimmt Naim Ibrahim die Bassaufgaben. Alle Mitglieder waren bereits vorher in anderen Bands jahrelang aktiv.

Billy Milano läßt grüßen

Rawtism vermischen hierbei eine Vielzahl an Einflüssen, die ihren Sound ausmachen. Meist erinnert das an amerikanische Thrash-Metal-Bands der 80er Jahre wie METALLICA, ANTHRAX, SLAYER, EXODUS und OVERKILL.

Es sind auch starke Crossover Einflüsse vorhanden. Gerade im Opener ‟Go Rawtistic!ˮ gibt es richtige Moshparts. Besonders hervorzuheben ist die Stimme von Sänger Keefy. Klingt er doch verblüffend wie ein junger Billy Milano von S.O.D.!

Die weiteren Songs sind allesamt stark und bieten eine Reihe von Punching-Riffs, tollen Soli, knallenden Drum-Beats, flirrenden Fills und pochenden Basslinien. Songtitel wie ‟Thrasher`s Enduranceˮ oder ‟Stay Metalˮ machen schnell klar, worum es hier inhaltlich geht. ‟Go Rawtistic!“ beschreibt ein intensives Gefühl, das die Fans bekommen, wenn sie Live-Thrash-Metal hören und in der Menge abgehen.

Mit dem Track ‟BYHASTFUˮ gibt es eine Art Spaßsong, der auch gut abgeht, aber durch einen gesprochenen Part mit nerviger Stimme, ein wenig aus dem Rahmen fällt. Sonst allerdings ist es auch ein toller Song und die Abkürzung steht für ‟Bang Your Head And Shut The Fuck Up!ˮ.

Abgeschlossen wird die EP durch eine DIRE STRAITS Coverversion ihres Klassikers ‟Sultans Of Swingˮ.  Sollte man an dieser Stelle eher als Bonustrack werten.

RAWTISM sorgen für positive Stimmung

RAWTISM schaffen mit ihrer Debüt-EP einen tollen Einstieg und bieten sehr kurzweilige Unterhaltung. Das Ganze ist toll produziert und ihr melodischer Thrash Metal klingt trotz der starken 80er Einflüsse sehr modern und druckvoll. Sicher funktionieren die Stücke durch die vielen Mitgrölparts live genauso gut, wenn nicht besser. Gerne mehr davon.

Review von Frank Wiele

04.06.2021

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Raw And Off Its Head' von Rawtism mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Raw And Off Its Head" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33611 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare