Sworn Amongst - And So It Begins

Review

Die Geschichte von SWORN AMONGST hat zumindest eine beachtenswerte Wegmarke zu bieten. Die Band setzte sich gegen beinahe 3000 (in Worten: dreitausend) andere Bands durch, als das renomierte KERRANG! Magazin und „Snickers“ die besten Bands ohne Plattenvertrag suchten. Das war nur ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums, das noch in Eigenregie entstand. Nun stammt diese Nachricht bereits aus dem Jahr 2005 und die darauf folgende EP ist auch schon zwei Jahre alt. Also höchste Zeit, mit „And So It Begins“ etwas neues zu präsentieren, und dieses Mal mit Label-Unterstützung.

Dieses Zweitwerk offenbart leider sehr schnell, dass die lange Zeit, die seit dem ersten vollen Album vergangen ist, die kreativen Säfte nicht unbedingt in den besten Fluss versetzt hat. Obwohl die Ansätze an sich sehr gut sind. Mit eigenwilligem Thrash Metal, der weder den gelegentliche Kontakt zu Power Metal, noch zu modernem Metalcore scheut, schlagen SWORN AMONGST erst einmal eine gute Richtung ein. Sie verfallen nicht in die „schneller, tiefer, brutaler“-Mentalität, an der so manche junge Band erkrankt ist. Um zehn Songs mit Spannung zu füllen, fehlt ihnen jedoch die Fähigkeit zur Variation.

Das Riffing lässt bereits nach wenigen Tracks die Abwechslung vermissen, oft fehlt eine anständige Hookline, die den Hörer einfängt, und richtig gute Spannungsbögen sind rar. Schwung, Melodie und harmonierende Gitarren blitzen meist nur bei den klassischen Heavy Metal-Parts auf. Mit Leadgitarren und geschmackvoll arrangierten Hintergrundchören wird so die Musik hin und wieder aufgepeppt und das Potential von SWORN AMONGST aufgedeckt. Über viel zu weite Strecken hinweg dominiert jedoch eine unangenehme Monotonie, die sich aus dem sehr ähnlichen Aufbau der Songs ergibt. Das starre Shouting trägt auch noch seinen Teil dazu bei.

„And So It Begins“ kann bei mir letztlich nicht zünden. Der Nachwuchs von der Insel lässt Talent erkennen, doch bleibt die Spannung insgesamt auf der Strecke. Um dieses Album kann man getrost einen Bogen machen und bis zum nächsten Output warten, mit dem SWORN AMONGST sich hoffentlich aus dem Einheitsbrei freischwimmen. Eine druckvolle Produktion und gute handwerkliche Umsetzung muss man dem Fünfer jedoch lassen.

Shopping

Sworn Amongst - And So It Beginsbei amazon2,48 €
06.08.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'And So It Begins' von Sworn Amongst mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "And So It Begins" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Sworn Amongst - And So It Beginsbei amazon2,48 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34263 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare