Dimebag Darrell - Dimevsion Vol. 2

Review

Das Leben von DIMEBAG DARRELL fand 2004 ein schockierendes und viel zu frühes Ende. Zwei Jahre später feierten Metal Blade Records den Ausnahmegitarristen mit der DVD “Dimevision Vol. 1: That’s The Fun I Have”. Mit einer Menge vorher unveröffentlichtem Videomaterial aus DIMEBAGs Welt, sollten Fans einen Eindruck von der Privatperson hinter dem PANTERA- und DAMAGEPLAN-Gitarristen gewinnen. Jetzt folgt die im Titel versprochene Fortsetzung “Dimevision Vol. 2: Roll With It Or Get Rolled Over”.

Während der knapp 80 Minuten Spielzeit der DVD sieht man DIMEBAG DARRELL in erster Linie dabei zu, wie er allerlei Blödsinn anstellt. Dabei ist natürlich grundsätzlich eine Menge Alkohol im Spiel. Feuerwerkskörper sind aber ebenso essenzieller Bestandteil des wilden Treibens. Metal-Promis wie Zakk Wylde und DIMEBAGs PANTERA-Kollegen sind dabei oft im Bild. Doch nur extreme Hardcore-Fans des Gitarristen dürften diese wahllose Aneinanderreihung wirklich spannend finden. Oft wirkt es einfach nur wie eine billige Home-Video-Variante von “Jackass”.

Zwischendurch gibt es aber auch rare Konzertaufnahmen, etwa von einem Randy-Rhoads-Tribute-Konzert 1988. Doch leider stehen die genauso unkommentiert und zusammenhanglos nebeneinander, wie alles andere auf “Dimevision Vol. 2”. Außerdem schwanken Bild- und vor allem Tonqualität der Aufnahmen bisweilen sehr stark. Aber das ist man von Releases dieser Art ja nicht anders gewohnt.

Die Archive von DIMEBAG DARRELL geben mehr her

Wesentlich interessanter als die DVD ist allerdings die beiliegende CD. Auf der sind fünf Demo-Songs enthalten, die DIMEBAG DARRELL im Laufe seines Lebens aufgenommen hat. Die Soundqualität ist dabei beachtlich gut und die Songs zeigen DIMEBAG von einer musikalischen Seite, die bei PANTERA oft wenig Platz fand. “True” etwa hat eine hohe Synthie-Pop-Affinität. Mehr solcher kleinen Schätze hätten dem Gesamtpaket gutgetan.

Finanziert wurde “Dimevision Vol . 2” durch eine Crowdfunding-Kampagne. Wer auch immer da sein Geld investiert hat, dürfte sich angesichts des Endergebnisses reichlich verarscht vorkommen. Die DVD ist ein schamloser Versuch, aus dem Ruhm der Legende DIMEBAG DARRELL auch noch den letzten Cent rauszupressen. Selbst die durchaus spannenden Demotracks sind den Kaufpreis am Ende nicht wert. Finger weg davon!

17.11.2017

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29340 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Dimebag Darrell - Dimevsion Vol. 2

  1. Michael Krefter sagt:

    Zusammenhangslos – ja, aber die Qualität der einzelnen Einspieler überzeugt mich. Die Audio CD kann sich hören lassen.

    6/10