Black Sachbak
Gemeinsam die Zukunft töten

Interview

Mit “Black Sachbak vs. The Future“ legen BLACK SACHBAK ein alles andere als alltägliches Crossover-Thrash-Album vor. Woher die Jungs ihre verrückten Ideen nehmen verriet uns Frontmann Eliran Balely in einem Gespräch, das auch ernstere Töne anschlug.

Hey Eliran, eure neue Platte “Black Sachbak vs. The Future“ ist am 22. Februar erschienen und seit eurem Debütalbum “No Pay No Gain“ sind sechs Jahre vergangen. Warum habt ihr so lange für das neue Album gebraucht?

Eliran: Zum einen hatten wir ein paar Besetzungswechsel, denn unser Schlagzeuger hat uns verlassen und wir haben seinen jüngeren Bruder in die Band geholt. Zum anderen hat die Produktion einfach eine Menge Zeit gefressen – Wir sind in ein sehr altmodisches Studio mit vielen Räumen in Tel Aviv gegangen, haben mit einem Mischpult aus den 80ern aufgenommen und jede Menge echtes 80er Equipment benutzt, zum Beispiel einen Masrhall JCM800 aus dem Jahr ’83.

Ihr habt inzwischen sogar zwei neue Bandmitglieder. Warum genau haben euer Schlagzeuger Noam Chizo Salingre und Bassist Yuval Rozin BLACK SACHBAK verlassen?

Eliran: So weit ich das beurteilen kann, ist Noam ausgestiegen, weil er das Musikerdasein hinter sich gelassen hat. Yuval wiederum wollte seinen Master-Abschluss nachholen, weswegen er zurzeit nicht so viel auf Tour sein kann. Er steig nach der Produktion des Albums aus.

Kommen wir Mal auf eure neue Platte zu sprechen. Wie kam es dazu, dass “Black Sachbak vs. The Future“ ein Konzeptalbum geworden ist?

Eliran: Dor [Plaut, Gitarrist] und ich haben zusammen einen gekippt und dabei die Geschichte geschrieben. Ich fand, dass ein Konzeptalbum mit durchgehender Geschichte eine coole Idee ist und die Lyrics zu schreiben dadurch spannender wird.

Und worum geht es in der Geschichte?

Eliran: Das ist eine ganze Menge. Es geht um eine Zukunft, in der die Ressourcen der Welt aufgebraucht sind und die Eliten sich an sicheren Orten verschanzt haben. Sie sind reich und arbeiten mit Nazis zusammen. Sie entziehen anderen Menschen ihre Lebensenergie, um ihr eigenes Überleben zu sichern und mit Hilfe dieser Energie auf einen anderen Planeten auszuwandern.

Sachbak ist ein Krieger, der von diesen Leuten erschaffen wurde und den sie als Killer benutzen. Er töten Staatsfeinde aus einer anderen Zeit, sprich, er reist durch die Zeit, um Menschen zu töten. Er hat eine coole Freundin, die von der Regierung getötet wird und dann wechselt er die Seiten und entschließt sich dazu, diese ganze böse Projekt zu vernichten. Das ist aber noch nicht die ganze Geschichte.

Wie bist du denn beim Schreiben der Lyrics vorgegangen?

Eliran: Naja, ich hatte schon die Geschichte, also habe ich erst mal Überschriften für die Songs gemacht, um zu bestimmten, welchen Teil der Geschichte sie abbilden und wie das mit der Musik zusammenpasst. Ich habe jeden Teil der Geschichte einer Komposition zugeordnet.

Dann lass uns doch mal auf einen der Songs zu sprechen kommen. Warum habt ihr ausgerechnet für das sehr kurze “F.T.L.“ ein Musikvideo gedreht?

Eliran: Wir wollten ein Video drehen, dass bei den Menschen einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Einen cooles Video zu einem knackigen Song, bleibt bei den Leuten eher hängen, denke ich, und dann hören sie sich hoffentlich das ganze Album an.

Hat der Clip irgendeine Verbindung zur Story?

Eliran: Ja! Es geht darum, dass Dr. Waste, der dass “Free Think Liquid“, auch “F.T.L.“ genannt, erfunden hat, auf Sachbak trifft, nachdem er ins Ödland ausgewandert ist. Die bösen Jungs, auch bekannt als der “Kern“, kontrolliert die Gedanken der Menschen mit “gewöhnlichen Ideen“, mit denen “jeder“ einverstanden ist, wie zum Beispiel “Was war, wird für immer sein“ oder “Geld“ und diesem ganzen Kram. Diese Art der Kontrolle hilft ihnen dabei, die Menschen dazu zu bringen, ihnen ihre Lebensenergie quasi zu verkaufen, bis sie dazu bereit sind, ihr letztes Hemd für lebensnotwendige Dinge wie sauberes Trinkwasser zu geben.

“F.T.L.“ ist ein Getränk, das aus toxischem Müll besteht und das Wasser ersetzt und die Menschen betrunken, high und trippy macht, ihnen gleichzeitig aber auch hilft, der Gedankenkontrolle zu entgehen. Es ist das einzige, was Sachbak helfen kann, die Unterdrücker zu besiegen und ihren Plan zu vereiteln, den sterbenden Planeten mit einigen wenigen Auserwählten zu verlassen.

Seiten in diesem Artikel

12
13.03.2019

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30933 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Black Sachbak auf Tour

27.03.19metal.de präsentiertBlack Sachbak vs The FutureBlack SachbakFlowerpower Magdeburg, Magdeburg
28.03.19metal.de präsentiertBlack Sachbak vs The FutureBlack SachbakKöpi 137, Berlin
29.03.19metal.de präsentiertBlack Sachbak vs The FutureBlack SachbakGängeviertel Hamburg, Hamburg
Alle Konzerte von Black Sachbak anzeigen »

Kommentare