Descending
Descending

Interview

DESCENDING aus Griechenland haben Mitte des Jahres ihr neues Album "Enter Annihilation" via Massacre Records veröffentlicht. Das wäre weiter nichts ungewöhnliches, wenn DESCENDING nicht gerade aus Griechenland käme und zufälligerweise auch noch der ehemalige NIGHTRAGE-Gitarrist Constantine mit an Bord wäre. Zeit, um besagtem Constantine mal auf den Zahn zu fühlen, was es unter anderem mit DESCENDING so auf sich hat.

DescendingZu allererst würde ich gerne wissen, was euch auf die Idee gebracht hat, diese unterschiedlichen Stile – Old School Klassiker, wie AT THE GATES und EXODUS und moderne „Klassiker“ wie CHILDREN OF BODOM und SOILWORK – zu vermischen. Geht es einfach nur darum, dass ihr alle diese Bands mögt, oder steckt mehr dahinter?

Die Wahrheit über die musikalische Marschrichtung die wir in der Band haben, ist einfach die, dass wir beides, die Old-School- und die modernen Sachen mögen. Und wir respektieren und schauen wirklich zu den Bands auf, die du schon genannt hast. Dahinter gibt’s nichts Weiteres, es sind einfach unsere Einflüsse, die Musik passiert bei uns ganz natürlich. Wir lieben beispielsweise die Aggression und die Wut von AT THE GATES und EXODUS aber eben auch die starken Melodien und Aufhänger von CHILDREN OF BODOM und SOILWORK. Wir dachten uns, es wäre einfach eine großartige Idee, diese ganzen Sachen zusammen zu mischen und dann zu sehen, was dabei herauskommt. Es gibt nichts Geplantes hinter den Kompositionen.

Wie waren denn die Reaktionen zu „Enter Annihilation“ bisher? Waren sie eher positiv, neutral oder sogar negativ?

Ich bin persönlich sehr erfreut über das Ergebnis, dass bei dem Album herumkam und die Fans scheinen es sehr zu mögen. Auch die Rückmeldungen und Antworten, die wir von den Leuten als auch der Presse bekommen haben, waren bisher atemberaubend.
Wir haben es geschafft, die Plätze 10 und 18 bei den Soundchecks im Metal Hammer und Rock Hard in Deutschland zu erreichen. Es gab aber auch exzellente Rückmeldungen von Terrorizer (Großbritannien), Metal Hammer (Großbritannien & Griechenland) und von einigen Internetmagazinen.
Wir haben sogar eine Hand voll neutraler und sogar negativer Reaktionen von einigen Internetmagazinen, aber das ist OK für uns. Wir wissen, dass es nicht jedermann möglich ist uns zu mögen, so geht es auch jeder anderen Band.

Das ist wohl wahr. Werdet ihr nächstes Jahr auf Europa-Tour gehen? Ist da schon irgendetwas geplant?

Wir haben außerhalb von Griechenland bisher noch nichts geplant, diskutieren aber im Moment darüber, im Frühling eine Europa-Tour anzugehen. Aber das ist bisher noch nicht offiziell. Ich und die Leute in der Band sind im Moment sehr aufgeregt und enthusiastisch was Live-Auftritte angeht. Wir wollen wirklich raus und so viel spielen, wie möglich, da könnt ihr euch drauf verlassen.

Könntest du mir ein paar Sachen über die Metalszene in Griechenland erzählen? Ist es eine Große, mit einer Menge Clubs/Bars oder eher eine Kleinere? Wie sind die Konzerte und die Fans dort?

Die Metalszene ist im Vergleich mit anderen Ländern wie Deutschland, Großbritannien und Schweden ziemlich groß und auch aktiver. Gerade wenn man bedenkt, dass wir nur zehn Millionen Leute hier haben!
Wir haben eine Menge großer und kleiner Clubs und die gute Sache daran ist, dass immer Leute zu deinen Auftritten erscheinen. Es gibt im Moment eine Menge neuer, talentierter Bands hier, die viel durch Griechenland touren. Auch die Organisation der Konzerte wird immer besser. Natürlich kennt man die meisten bekannten Bands, die schon einige Jahre in der Szene aktiv sind, wie ROTTING CHRIST, FIREWIND und SEPTIC FLESH, die es geschafft haben durchzustarten und sich über die Jahre zu etablieren.

Stimmt. Na das klingt doch richtig spannend. Griechenland wäre also sicher auch in dieser Hinsicht mal einen Urlaub wert. Wie kam es denn eigentlich dazu, dass Massacre Records euch „entdeckt“ haben? Habt ihr ihnen einfach eine Demo/Promo zugeschickt?

Es war Ende 2007, als die erste Demo-CD fabriziert wurde, das Lineup komplett war und wir Kopien zu einer Hand voll Labels schickten, darunter auch Massacre Records. Die gute Sache ist, dass sie wirklich von Anfang an uns interessiert waren und uns direkt unter Vertrag nahmen! Wir könnten nicht erfreuter darüber sein, da sie wirklich zu 100% professionell sind, an unsere Musik glauben und uns unterstützen. Wir sind sehr stolz, Teil der Massacre-Familie zu sein.

Na, das ist doch mal eine schöne Geschichte. Sind denn noch andere Sache als Konzerte für die nächste Zukunft geplant?

Was weitere Pläne angeht: Wir werden ziemlich bald einen brandneuen Videoclip drehen, also haltet danach Ausschau, da er umwerfend sein wird!
Was Konzerte angeht haben wir bereits ein paar Shows hier in Griechenland, in Athen und Larissa, als Supportband von SEPTIC FLESH, WAR FROM A HARLOT’S MOUTH und RINGWORM hinbekommen. Wir freuen uns schon darauf, mit solch großartigen Bands auf einer Bühne zu stehen, da wir große Fans ihrer Musik sind und sie sehr respektieren.
Momentan planen wir ein paar mehr Auftritte für den Rest des Jahres in Griechenland, da wir „Enter Annihilation“ so viel bewerben wollen, wie möglich.

Klingt nach einer Menge Spaß! Die letzten Worte gehören dir:

Danke für das Lesen des Interviews, testet unser neues Album „Enter Annihilation“ von Massacre Records bei eurem örtlichen Laden an, wir hoffen es wird euch gefallen!
Wir erwarten euch alle zu unseren Live-Shows, um mit euch eine tolle Zeit zusammen verbringen zu können!

Danke auch für die wundervolle Möglichkeit, die Gedanken und Pläne der Band mit dir und den Lesern teilen zu können!
Hails!

14.12.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32714 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare