Hail Of Bullets
Hail Of Bullets

Interview

Nachdem ihr Debütalbum "…Of Frost And War" überall hoch gelobt wurde, schlägt das niederländische Todesblei-Kommando mit ihrer nagelneuen, limitierten MCD "Warsaw Rising" erneut zu. HAIL OF BULLETS zementieren spätestens hiermit eindrucksvoll, dass es sich bei dieser Supergroup um keine Eintagsfliege handelt, sondern um eine Band mit Charisma, Substanz, Willen und Leidenschaft. Gitarrist Stephan Gebédi gab über die neue Veröffentlichung bereitwillig Auskunft.

Hail Of BulletsWann habt ihr die zwei neuen Songs „Warsaw Rising“ und „Liberators“ geschrieben und aufgenommen? Wo fanden die Aufnahmen statt?

Sie wurden beide im März 2009 geschrieben, aufgenommen haben wir sie zwischen Ende April und Anfang Mai. „Liberators“ stammt von Ed Warby, während „Warsaw Rising“ mein Werk ist. Es handelt sich also nicht um Überbleibsel des „…Of Frost And War“ Albums. Wir haben das Schlagzeug und den Gesang im Excess Studio in Rotterdam, die Gitarren und den Bass in Eds Homestudio aufgenommen. Dan Swanö kümmerte sich wieder um den Mix, aber unser Live-Soundtechniker Pieter Kop war dieses Mal für das Mastern zuständig.

„Warsaw Rising“ dreht sich um den blutigen, militärischen Warschauer Aufstand gegen die deutschen Besatzungstruppen im Jahr 1944. Wieder einmal handelt es sich hierbei um eine Thematik des Zweiten Weltkriegs, und ebenfalls wieder geht es um die Ostfront. Weshalb hattet ihr euch dazu entschlossen, erneut diese Themen aufzugreifen, und warum speziell den Warschauer Aufstand?

Martin war der Meinung, dass er den Warschauer Aufstand auf dem „…Of Frost And War“ Album vergessen hatte. Dies war also eine nette Gelegenheit, sich mit dieser Thematik zu befassen. Dies war definitiv ein wichtiger Teil des Kampfes, welcher nicht übersehen werden sollte.

Und es geht weiter. „Liberators“ ist nicht nur der Name eines weiteren neuen Songs von euch, sondern auch die Bezeichnung des viermotorigen Bombers Consolidated B-24 der USA, welcher ebenfalls im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Was fasziniert euch an dieser Waffe?

Cool, du bist ja sehr gut informiert! Eines der Hauptriffs in „Liberators“ war als Weiterführung von „Nachthexen“ gemeint, ein Song unseres Debütalbums. Der Arbeitstitel für dieses Stück war dann auch „Nachthexen 2“, aber letzten Endes hielten wir es für ziemlich lahm, über genau das gleiche Thema nochmals zu singen. Daher entschieden wir uns für eine Geschichte über den Bomber.

Des Weiteren habt ihr ein TWISTED SISTER Cover von „Destroyer“ aufgenommen. Weshalb habt ihr diese Band gewählt, und was gab den Ausschlag, speziell diesen Song zu spielen? Was bedeuten euch TWISTED SISTER?

Letztes Jahr diskutierten wir darüber, welchen Coversong wir auf unseren Shows spielen könnten. Offensichtlich dachten wir zuerst an Bands wie CELTIC FROST, MASSACRE, DEATH, AUTOPSY, VENOM und sogar MOTÖRHEAD… aber wir konnten uns auf keinen Song einigen, bis jemand meinte, dass „Destroyer“ von TWISTED SISTER mega heavy klingen würde, wenn wir diesen im HAIL OF BULLETS Stil spielen. Wir versuchten das Stück bei einigen Konzerten und den Leuten hat es sehr gefallen, daher hatten wir uns entschieden, das Cover auch für die MCD aufzunehmen.

Die MCD wird komplett mit einigen Live-Aufnahmen vom Party.San Open Air. Wie war dieser Auftritt für euch?

Party.San war ein großartiges Festival und definitiv eines unserer bisherigen Highlights. Alles rund um das Festival war cool, das Publikum, die Organisatoren, die Atmosphäre, und offensichtlich wurde unsere Show für die Party.San DVD aufgenommen. Als wir die Audiotracks hörten, stellte sich heraus, dass sie ziemlich gut klangen. Wir hatten daher drei Songs ausgesucht, auf welchen wir nicht zu viele Fehler machten, haha, denn schließlich war die Party.San Show erst der insgesamt dritte Auftritt von HAIL OF BULLETS. Es handelt sich also um ein nettes Dokument eines großartigen Tages, an welchen wir uns gerne erinnern.

HAIL OF BULLETS spielen straighten Old School Death Metal. Hörst du privat eigentlich auch nur die alte Schule an?

Nein, ich höre alle Arten von Metal. Ich schreibe für das Aardschok Magazin, daher bekomme ich immer viele neue Sachen zum hören. Aber um ehrlich zu sein, wenn ich privat Death Metal anhöre, ziehe ich mir definitiv die alten Sachen rein, DEATH, MASSACRE, BOLT THROWER, AUTOPSY, MORBID ANGEL, POSSESSED, CELTIC FROST. Auch viel Thrash Metal wie DARK ANGEL, EXODUS, SLAYER, SADUS, INFERNAL MAJESTY und viel NWOBHM und klassischen Metal / Hard Rock wie BLACK SABBATH, JUDAS PRIEST, IRON MAIDEN, AC/DC und natürlich KISS. Einige der anderen Jungs wie Ed und Martin hören gelegentlich auch andere Musik, aber ich persönlich höre nur Metal.

Speziell aus Holland kommen viele richtig gute Death-Metal-Bands, natürlich HAIL OF BULLETS, ASPHYX, SINISTER, GOREFEST, PESTILENCE, SEVERE TORTURE, GOD DETHRONED, um nur einige zu nennen. Was denkst du sind die Gründe, dass speziell aus eurem Heimatland so viele Bands diese Form brutaler Musik spielen? Seid ihr mit den anderen Bands gut befreundet, und welche gefallen dir am Besten?

Ich habe keine Ahnung. Holland hatte eine starke Death und Thrash Metal Szene Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger mit ASPHYX, THANATOS, SINISTER, DEAD HEAD, GOREFEST, PESTILENCE usw., aber dann verschwanden viele dieser Bands, oder verloren ihren musikalischen Weg, und Holland wurde von der Gothic Krankheit überrollt. Heutzutage scheint es hier wieder eine starke Szene zu geben. Wir sind gut befreundet mit den Jungs von ASPHYX, LEGION OF THE DAMNED, GOD DETHRONED usw. Ich schätze, diese Bands sind derzeit auch meine Favoriten, einige andere coole Bands sind NOX, THE LUCIFER PRINCIPLE, DICTATED und REMAINS.

Mit PESTILENCE ist nach ASPHYX eine weitere große Death-Metal-Band zurückgekehrt in die Szene. Wie findest du ihr neues Album?

Um ehrlich zu sein sind mir PESTILENCE eigentlich ziemlich egal. Ich habe ihr Album ein- oder zweimal gehört, und es ist nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. Ich mochte die ersten 2, 3 Alben von PESTILENCE, das ist alles. Aber ich wünsche ihnen alles Gute!

Gibt es schon Pläne für ein zweites Album? Kannst du uns irgendwelche Details nennen?

Ja, wir schreiben gerade schon neue Songs und wir hoffen, dass wir mit den Aufnahmen zum neuen Album Ende des Jahres beginnen können. Es wird natürlich keine großartigen Veränderungen in unserem Stil geben, aber offensichtlich wollen wir auch nicht exakt die gleiche CD nochmals hintereinander aufnehmen. Aber die Leute, welchen die erste CD gefallen hat, werden nicht enttäuscht sein. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich dir noch keine Auskunft über das lyrische Konzept geben.

Was ist in der nächsten Zukunft bei HAIL OF BULLETS geplant? Spielt ihr dieses Jahr irgendwelche Konzerte in Deutschland?

Wir spielen gerade in Deutschland ziemlich oft, letzten Monat waren wir auf dem Rock Hard Festival sowie dem Protzen Open Air zum Beispiel, und da wir das deutsche Publikum lieben, werden wir definitiv weiterhin Konzerte bei euch geben. Für den Herbst haben wir Auftritte in Berlin, Dresden, Oldenburg und weitere Städte geplant.

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Vielen Dank für das Interesse an der Band! Wir hoffen, dass wir alle auf unseren kommenden Shows sehen. Behaltet unsere Myspace-Seite für Updates im Auge.

Galerie mit 6 Bildern: Hail Of Bullets - Way Of Darkness 2011
10.07.2009

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32610 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare