Hail Of Bullets
Hail Of Bullets

Interview

Old school Death Metal? Ja, sehr gerne! Erinnert hier und da an AUTOPSY, BOLT THROWER, uralte DEATH und MASSACRE? Ja super, immer doch! Mit den Protagonisten Martin van Drunen (Ex-PESTILENCE, ASPHYX, DEATH BY DAWN, BUNKUR), Ed Warby (GOREFEST, AYREON, DEMIURG, AGGRESSOR), Theo Van Eekelen (Ex-HOUWITSER, Ex-THANATOS) sowie Paul Baayens und Stephan Gebédi (THANATOS)? Ich dreh durch! Willkommen zum allerersten deutschsprachigen HAIL OF Bullets Interview! Die Fragen wurden von Schlagzeuger Ed Warby beantwortet.

Hail Of BulletsHallo Ed! Bitte erzähle uns, wie HAIL OF BULLETS geboren wurden! Was waren die Gründe, die Band zu gründen, wie kam es zu dieser Idee und seit wann ist sie existent?

HAIL OF BULLETS wurden aus einem länger schon bestehenden Plan von Stephan (Gebedi, Gitarre, Anmerk. d. Red.) geboren, er wollte eine old school Death-Metal-Band mit mir und einigen anderen Jungs starten. Wir sprachen bereits 2004 darüber, aber dann kam es zur GOREFEST Reunion und der Plan hatte erstmal für eine Weile ausgedient. Letztes Jahr tauchte er dann wieder auf und wir entschieden uns, das vorgeschlagene Line-Up für ein heftiges Saufgelage zusammenzubringen, um zu testen, ob wir miteinander klarkommen, und es klappte! Das war dann irgendwann Ende 2006.

Sind HAIL OF BULLETS für dich eher ein Projekt oder eine richtige Band?

Es ist für uns alle eine richtige Band, daran gibt es keinen Zweifel. Dies ist ein Metalstil, welchen wir alle von ganzem Herzen lieben, und es macht uns wirklich Spaß, in dieser Band zu sein.

Wie oft trefft ihr euch denn bzw. wie oft finden Proben statt?

Um ehrlich zu sein hatten wir letzte Woche erst unsere fünfte oder sechste Probe, wir treffen uns also nicht zu oft, hahaha! Aber wir schreiben uns viele Emails, an manchen Tagen bis zu 200, zumeist kompletter Unsinn.

Und wie werden die Songs geschrieben?

Bisher habe ich ungefähr 90% des Materials geschrieben, und gewöhnlich habe ich da eine Idee, wie ich einen Song gerne hätte, und ich spiele so lange Riffs bis es sich cool anhört. Ich besitze zu Hause ein anständiges Pro Tools Set, ich kann also ein komplettes Demo über den fertigen Song aufnehmen und den anderen Jungs zuschicken.

Sie sagen mir dann, was sie daran gut und was sie schlecht finden, wir arbeiten dann daran bis jeder damit zufrieden ist. Danach kommt Martin (van Drunen, Gesang, Anmerk. d. Red.) mit den Gesangslinien sowie Texten und ein weiteres Geschoss ist geschmiedet! Stephan und Paul (Baayens, Gitarre, Anmerk. d. Red.) wirken ebenfalls am Songwriting mit, und bei ihnen läuft es ziemlich ähnlich.

Wovon handeln eure Texte?

Krieg. Totaler, kompletter und völliger verfickter Krieg in all seinem schrecklichen Glanz. Die Titel auf der Promo werden dir eine gute Idee über Martins Sorgen vermitteln. Er schreibt sehr lebhafte Sachen, welche perfekt zur Musik passen!

Verdammt, eure Promo-CD tritt mal wirklich mächtig Arsch, richtig geiler old school Death Metal! Ich hoffe, ihr werdet auch ein vollständiges Album veröffentlichen? Seit ihr bereits mit einigen Label in Kontakt getreten?

Danke! Ja, und ja! Ich kann darüber bisher noch nicht viel berichten, aber du darfst in Kürze einige aufregende News erwarten!

Na gut. Warum hattet ihr euch entschieden, die Songs online zu stellen, anstatt die Promo regulär pressen zu lassen? Ich denke doch, dass da ein recht großes Interesse seitens der Death-Metal-Freaks besteht!

Wir haben uns eigentlich dazu entschlossen, beides zu tun. Die Songs stehen unter unserer Myspace-Seite www.myspace.com/hailoffuckenbullets in hoher Qualität als mp3 zum Download zur Verfügung, außerdem gibt es eine sehr limitierte Pressung, welche wir über EMP und Large Popmerchandising vertreiben. Die Promo war letztendlich nur dafür gedacht, um an einen Plattenvertrag zu kommen, aber es besteht ein großes Verlangen danach.

Wie kam der Kontakt mit eurem Produzenten Dan Swanö zustande? Was waren die Gründe, dass ihr euch für ihn entschieden habt?

Ich kam in Kontakt mit Dan durch Rogga von PAGANIZER/RIBSPREADER/DEMIURG. Er fragte mich, ob ich Lust hätte, für eines seiner Projekte zu spielen, und ich antwortete, dass ich mitmachen würde, wenn er den Kontakt zu Dan für den Mix für HAIL OF BULLETS herstellen würde. Dan war glücklich darüber, sich darum kümmern zu können, und ich spiele Schlagzeug auf dem neuen DEMIURG Album, wir helfen uns also gegenseitig aus.

Wir entschieden uns für Dan, da er old school Death Metal wie kein anderer versteht. Ich sandte ihm einige Rough Mix Demos und als er mit „Yyiiiiiiieeeeeaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh! That’s my fucken death metal!!!!!!!!!!“ antwortete wusste ich, dass er der richtige Mann für diesen Job ist! Wir alle sind der Meinung, dass er einen stellaren Job auf der Promo hingelegt hat, und ich bin mir sicher, dass er sich auf dem Album selbst übertreffen wird.

Was sind die neuesten Nachrichten über die anderen Bands der Mitglieder von HAIL OF BULLETS wie GOREFEST, AYREON, ASPHYX, DEATH BY DAWN und THANATOS?

GOREFEST: Wir haben erst unser letztes Album „Rise To Ruin“ veröffentlicht, es läuft sehr gut (Album des Monats im Rock Hard, Einstieg in die Charts, etc.). Im Moment spielen wir uns für die kommende Europatour aufeinander ein, es läuft also alles großartig!

AYREON: Ich habe das Schlagzeug für das neue AYREON Album vor ein paar Monaten aufgenommen. Arjen nimmt seither den Gesang auf. Bis jetzt gab er Jorn Lande, Tom Englund und Hansi Kursch als Sänger bekannt, es werden sich also wieder große Namen an Bord befinden.

ASPHYX: Ursprünglich aus der Asche auferstanden mit dem alleinigen Ziel, das Party.San Open Air zu zerstören, sieht es nun so aus, als ob sie noch weitere Shows spielen werden (bspw. das Arnhem Metal Meeting).

DEATH BY DAWN: Um ehrlich zu sein weiß ich nicht allzu viel über Martins andere Band, außer dass sie regelmäßig Shows spielen.

THANATOS: Die Band befindet sich gerade auf der Suche nach einem neuen Plattenvertrag, um ihr neues Album zu veröffentlichen, welches bereits fertig gestellt ist. Sie treten auch noch auf, wenn Marco und Yuri nicht gerade mit MELECHESH zu beschäftigt sind.

Welche der Bands, in welchen du involviert bist, hat für dich Priorität?

GOREFEST haben immer höchste Priorität, aber ich versuche soweit ich kann Zeit zu haben für HAIL OF BULLETS.

Gutes Stichwort! Wie wollt ihr es hinbekommen, dass alle Mitglieder genügend Zeit für HAIL OF BULLETS aufbringen können, da ja jeder gleich in mehreren Bands aktiv ist?

Nun, wir müssen schauen, wie es läuft, aber ich bin mir sicher, dass wir das hinkriegen. Wie ich schon zuvor erwähnte proben wir nicht zuviel, und wir beabsichtigen auch nicht, richtige Tourneen zu spielen oder ähnliches. Wir werden dafür sorgen, dass unsere Tagesordnungen aktuell bleiben, damit wir keine zeitlichen Probleme bekommen.

Wird es auch einige Shows mit HAIL OF BULLETS, eventuell auch in Deutschland, geben?

Definitiv, aber nicht vor nächstem Jahr. Wir wollen zuerst ein Album veröffentlichen, dann können wir einige anständig große Shows und Festivals spielen.

Was sind eure nächsten Ziele mit HAIL OF BULLETS?

Wir möchten ein brutales, grooviges, zerschmetterndes, ultraheavy und einfach verdammt legendäres 100% old school Death-Metal-Album machen.

Das klingt schon mal sehr cool! Worin siehst du die hauptsächlichen Unterschiede zwischen der Death-Metal-Szene damals in der goldenen Ära Ende der Achtziger, Anfang der Neunziger, im Gegensatz zu heute?

Für mich ist der wichtigste Unterschied daran, dass die Geschwindigkeit in diesen Tagen absolut überbewertet wird. Ich würde immer ENTOMBED, OBITUARY oder AUTOPSY den Vorzug vor der nächsten „hypergravititätsblast“ Band geben. Ernsthaft, fick den Scheiß! Oh ja, und wo wir gerade dabei sind, fuck Trigger! Schlechteste Erfindung aller Zeiten! Stimme dein Schlagzeug korrekt und schlage zu wie ein Mann, dann wirst du auch ohne ein gutes Ergebnis erzielen!

Welches sind deine fünf Metal Alltime Klassiker?

Nur fünf? Ok, ich zähle folgendermaßen auf:

Nur Death Metal:

DEATH – Scream Bloody Gore
ENTOMBED – Left Hand Path
AUTOPSY – Severed Survival
BOLT THROWER – The IVth Crusade
OBITUARY – Cause Of Death

Regulärer Metal:

MANOWAR – Into Glory Ride
TROUBLE – Psalm 9
SLAYER – Reign In Blood
SAVATAGE – Sirens
METALLICA – Master Of Puppets

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Danke für dein Interesse an den Bullets, und haltet euer Auge offen für unser Album, welches irgendwann im nächsten Jahr entfesselt wird!

Galerie mit 6 Bildern: Hail Of Bullets - Way Of Darkness 2011
12.10.2007

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33497 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare