Sniper
Sniper

Interview

Schonmal den Song "Hypochrist" vom "Seducer Of Human Souls"-Album oder "World Funeral" vom Erstwerk "Your World Is Doomed" der Death-Thrasher SNIPER gehört? Dann wird es aber Zeit… Die norddeutschen Buben haben soeben ihr Debut "Your World is Doomed" mit neuem Sound und Gesang versehen. Erscheinen soll das Brett Anfang 2008. Rupert, seineszeichens Sänger der Band, hatte Muße und Geduld, mir einige Fragen zur Bandhistorie zu beantworten; und manchmal lernt auch ein Schreiberling dazu, schlauere Fragen zu stellen… Lest selbst, Vorhang auf für SNIPER!

SniperZunächst mal möchte ich euch sagen, dass mir euer letztes Album „Seducer Of Human Souls“ sehr zusagt. Ein blasphemischer Bekannter brachte mich einst glücklicherweise auf eure Spuren. Sehr talentierter, dynamischer Thrash, den ihr da vorlegt, doch später mehr dazu. Lasst uns erstmal einen kleinen Rückblick in die Bandhistorie werfen. Wann genau habt ihr beschlossen, SNIPER zu gründen und was geschah bisher interessantes in eurer Bandgeschichte?

Vielen Dank erstmal! SNIPER gibt es jetzt seit 2002, das ganze hat sich aus Jammereien in der Musikschule und in einer Coverband entwickelt, eigentlich so wie die meisten jungen Bands anfangen. Als Christoph Ende 2002 dann bei uns den Drummer-Posten übernahm, war Sniper geboren. Besonders interessant war auf jeden Fall unsere Europa Tour mit MASTER, da haben wir viel gelernt und selbstverständlich auch die Studioaufenthalte bei Andy Classen. Generell bringt einen jeder Studioaufenthalt als Band weiter, blöde nur, dass das immer so’n Arsch voll Geld kostet.

Wo seht ihr den Unterschied zum Debüt „Your World is Doomed“, dass ihr ja neu aufgelegt habt? Und warum habt ihr überhaupt neue Vox über das Debut gelegt? Das war doch schon ganz amtlich, „World Funeral“ ein kleiner Hit… Oder dürfen wir uns nun auf ein noch härteres Eisen freuen? Übernimmt ein anderer Sänger die Vocals?

Ich nehme mal an du meinst den Unterschied zwischen „Seducer Of Human Souls“ und „Your World is Doomed“. Naja, ich denke die Songs auf „Seducer Of Human Souls“ sind einfach besser, sie sind vielschichtiger, spieltechnisch und harmonisch anspruchsvoller und vor allem eingängiger, das ist mir persönlich sehr wichtig, denn nur so kommt man in die Charts;) (Ah, hehe… verstehe, Anm. Stendahl) Selbstverständlich singt kein anderer Sänger die neue Version ein! Es gibt einen anderen Grund: als wir „Your World is Doomed“ aufgenommen haben, war ich 16 Jahre alt, quasi noch im Stimmbruch, heutzutage habe ich einfach stimmlich viel mehr Möglichkeiten als zu der damaligen Recording Session. Die Songs klingen durch die neuen Vocals erheblich abwechslungsreicher und aggressiver, es hat sich also wirklich gelohnt das ganze noch mal aufzunehmen! Und joa, ihr dürft euch auf ein noch härteres Eisen freuen!

Gut, mir soll es recht sein, für mich ist es dann ein quasi-neues Album, da ich von eurem Debut nur zwei Songs kenne. Was bedeutet der Bandname SNIPER genau? Ist das eine Anspielung an die Leute, die mit Gewehren im Anschlag auf amerikanischen Parkplätzen lauern?

SNIPER bedeutet übersetzt: Hecken – oder Scharfschütze. Der Namen hat aber bei uns keine tiefere Bedeutung oder einen Hintergrund. Muss ja nicht alles Sinn machen.

Das „Seducer Of Human Souls“-Album war mein Einstieg in die Welt von SNIPER. Allerbester Death-Thrash aus deutschen Landen ist das; mein Kompliment. Mich wundert immer, dass wirklich talentierte Bands wie z.B. PATH OF GOLCONDA ohne Plattenfirma dastehen. Warum eigentlich? Hat der deutsche Markt Angst vor Qualität? Seid ihr noch bei Twilight?

Vielen Dank für das Kompliment! Ja, die neu Auflage von „Your World is Doomed“ erscheint bei Twilight. Ich denke nicht, dass der deutsche Markt Angst vor Qualität hat auch wenn es gerade wie im Fall PATH OF GOLCONDA oft unverständlich ist warum manche Bands keinen Plattendeal bekommen. Ich glaube es liegt schlicht und ergreifend an der Übersättigung des Marktes, dass viele Bands, egal wie gut sie auch sind, von Plattenfimen übersehen oder ignoriert werden. Man muss Glück haben… Dazu kommt, dass ein Plattenvertrag nicht mehr das Gleiche ist wie vielleicht vor 20 oder 30 Jahren, er bedeutet keinesfalls Ruhm und Reichtum, allerhöchstens eine etwas größere Plattform.

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Wie würdet ihr eigentlich euren Stil definieren? Welche Genres streift eure Musik? Wie siehts mit Black aus, manchmal streift ihr auch Schwarzwurzeltöne, oder?

Metal! Es macht keinen Sinn unsere Musik in engere Schubladen zu stecken als Metal. Während des Entstehungsprozesses verändern sich die Stücke stark, sind zu Beginn oft ganz anders gedacht, als die dann am Ende wirklich klingen. Natürlich kann man, wenn man unbedingt kategorisieren will, sagen „Seducer Of Human Souls“ ist eine Mischung aus Thrash/Death/Black Metal, was für die Scheibe an sich vielleicht auch stimmt. Aber eigentlich würde ich SNIPER nicht auf eine Richtung festlegen wollen. Während des Songwritings kommt grundsätzlich alles in Frage, Moshparts, Black Metal-Raserei, HAMMERFALL-Refrains (Oh???, Anm. Stendahl), DIMMU BORGIR-Orchester… Dann stellt sich jedoch immer die Frage, passt es zu dem jeweiligen Song oder nicht? Danach wird dann entschieden wie es im Endeffekt klingen soll, nicht danach ob es nun Death/Thrash/Black ist. Man bewahrt sich als Band viele Freiheiten wenn man sich selbst nicht in eine Richtung schiebt.

Jep, keine Frage. Dass HAMMERFALL in deiner Antwort auftauchen, wird die Power-Metaller unter uns sehr erfreuen. Eure Gitarren sind sägend, machen nett Speed und holzen sich fett durch die Abendmesse. Schätzt ihr die obligatorischen traditionellen Vorbilder oder wird euer Weg in Zukunft moderner?

Weder noch. Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen: Von den „obligatorischen traditionellen Vorbildern“ kommen für mich wenn auch nur METALLICA in Frage, mit IRON MAIDEN oder JUDAS PRIEST konnte ich noch nie viel anfangen, orientiere mein Gitarrenspiel also auch nicht an ihnen. Wenn es dann mal so ähnlich klingt, fällt das natürlich dann den entsprechen Fans auf, mir jedoch nicht und ist somit reiner Zufall. Zudem halte ich es für totalen Quatsch gleich von MAIDEN-Einflüssen zu reden nur weil mal zweistimmige Sachen mit großen Terzen oder so etwas vorkommen. Denn auch IRON MAIDEN haben die Zweistimmigkeit nicht erfunden, die gibt es schon seit Jahrhunderten;). Wie eben schon gesagt, es muss bei der Entstehung eines Songs einfach passen, dabei denken wir nicht darüber nach ob es nun moderner oder traditioneller sein soll, wenn’s passt, dann ist es gut, egal was es ist!

Auch fein gesagt;-) Instrumental seid ihr gut. Das unterscheidet euch gewaltig vom Death-Thrash-Mainstream. Ihr knüppelt, seid aber auch rhythmischem Midtempo nicht abgeneigt. Qualität bezüglich variablen, sehr differenziert produzierten (vor allem „Seducer Of Human Souls“) Songwritings innerhalb der Genregrenzen schreibt ihr groß. Kann man das so stehen lassen?

Kann man fast so stehen lassen. Die Genregrenzen nicht, hab ich ja eben schon erläutert. Aber sonst trifft es der Satz sehr gut!

Werdet ihr in Zukunft Veränderungen einbauen? Hoffentlich nicht zusehr in Richtung Moderne…

Es wird Veränderungen geben, mehr Off Beats – damit die Leute Two-Step tanzen können, mehr emotionale Gesangslinien, mehr schöne Melodien und mehr Pop. Das war nur ein Scherz. Aber natürlich wird sich was verändern. Von ein paar Ultra-Traditionalisten mal abgesehen, gibt es glaube ich keinen Musiker, der in einem Interview nicht den folgenden Satz (sinngemäß)gesagt/geschrieben hat: „Stillstand ist Tod. Wenn man sich nicht weiterentwickelt verliert das Ganze seinen Reiz.“ Man will ja auch nicht im Fernsehen oder im Kino 1000 mal den gleichen Film sehen… Man kann sich ja ohne Veränderung auch nicht verbessern. (Gute Antwort auf meine dämliche Frage! Anmerk. Stendahl) Und die Sache mit der Moderne…, kommt natürlich drauf an was für dich modern ist. Die neuen Sachen werden anders klingen als „Seducer Of Human Souls“, das tut „Seducer Of Human Souls“ ja auch schon. Ich würde sagen (soweit man das vom bisherigen Songwriting schon kann), dass wir uns auf die Stärken von „Seducer Of Human Souls“ besonnen haben und dabei sind diese weiter zu entwickeln, und wenn es der Song verlangt dann auch in Richtung Moderne (Den Begriff finde ich eh nicht gut, für mich gibt es gut und schlecht, passend und unpassend) Ich glaube aber nicht, dass du dir all zu große Sorgen machen musst, hehehe….

Zum Glück… Meine Frage war allerdings in der Tat nicht allzuschlau gestellt, ich habe nämlich gar nichts gegen Entwicklung oder Moderne, da ich ja z.B. auch gerne Postrock, Ambient oder Jazz höre. Eher meinte ich gehypte Trends wie Core z.B. oder Neo-Thrash… Was solls, du hast deinen Standpunkt adäquat klargemacht. Weiter im Text: mir gefallen diese variablen, klaren Vocals. Das Gegurgel tönt böse, die hellere Stimmlage klingt kraftvoll. Das passt zu den sehr klaren Gitarrenlicks. „The Haunted“ vom „Seducer Of Human Souls“-Album bündelt diese Stärken, härter als KREATOR, weit besser als LEGION OF THE DAMNED, viel besser als Neu-Thrash-Zeug. Traditionelle, transparente Soli haben es euch auch angetan, oder?

Ja, so kann man das sagen. Soli müssen nicht nur schnell sein, solche mit Melodie und Spannungsbogen sind viel ergreifender und songdienlicher als reines schnelles Gefiedelt. SLAYER-Soli zum Beispiel sind für mich absolut schrecklich und überflüssig. Klar, ab und an ist so ein Solo ja mal ganz cool, haben wir ja auch, aber ausschließlich auf diese Art des Solierens zurückzugreifen kommt für uns nicht in Frage! Hier kommt ja schon wieder dieses „traditionell“ vor, hehe, ich würde eher sagen musikalisch und melodisch. Variabilität ist mir bei den Vocals ebenfalls sehr wichtig! Eintönige Death Metal-Vocals, naja, sagen wir lieber Extreme Metal-Vocals machen oft das ganze Werk kaputt. Als Beispiel könnten meiner Meinung nach KREATOR mit einem abwechslungsreicheren Organ wesentlich besser sein. Oder Chris Barnes, absolut nicht mein Ding. Das ist aber Geschmackssache, jedem das Seine. Für uns gilt: Abwechslung, Jawohl!

Interessant, dass dir SLAYER-Soli nicht so zusagen. Mir sind sie stets zu hakelig; durch das rasende Gequietsche wird durchaus mangelnde Inspiration überspielt, aber gut, da wird nun manch einer aufschreien;-). Auch was Chris Barnes betrifft, gebe ich dir Recht: Glaskugelgegurgel ohne Einfallsreichtum, aber auch hier scheiden sich die Geister. Zu KREATOR darf ich als (zugereister) Essener kaum etwas sagen, hehe… Weiter im Text: „World Funeral“ klingt in der Originalfassung räudig, dumpfer als die „Seducer Of Human Soul“-Tracks. Aber auch das gefällt mir sehr, ein wenig archaische Wut aus dem Untergrund halt.. Euer Drummer blastet wie ein Berserker, die hohen Gitarren bilden einen guten Kontrapunkt. Zuviel wird aber nicht verändert, oder?

Nein, am instrumentalen wird eigentlich nichts verändert, die Scheibe wurde lediglich neu eingesungen, gemischt und gemastert, was einen enormen Sprung für den Sound bedeutet! Die einzige Änderung an der Musik betrifft den Gesang und auch das bewirkt schon genug:)!

Also kann man sich eine Halbballade von euch vorstellen?

Hm, Ja, denke schon. Nimm meinetwegen „Last Goodbye“ den Bonustrack von „Seducer Of Human Soul“, das ist ja im Prinzip schon eine. Ob es in Zukunft noch einmal so ein Experiment geben wird kann ich aber nicht sagen, man wird sehen.

Fände ich nicht übel, denn „Last Goodbye“ ist ein gelungener typischer melancholischer Balladentrack der traditionellen Art. Worum genau eigentlich geht es in euren Texten? Borussia Dortmund bekommt keine Hymne von euch, oder? (Eigentlich schade;-))

Die Texte nehmen bei uns eine untergeordnete Rolle ein, daher verfügen sie auch nicht über einen tiefgehenden Inhalt der hier groß erklärt und interpretiert werden müsste. Es geht hier mal um Krieg, da mal um einen Weltuntergang, dann Gedanken die einem bei Nacht so kommen, Heckenschützen, noch’n Weltuntergang, Jesus… so was halt….Wenn Borussia gut zahlt, würden sie mir Sicherheit auch eine Hymne von uns bekommen;)

Wie entstehen eigentlich eure Songs? DARK TRANQUILLITY schotten sich eher ab, andere lauschen SLAYER oder VERDI und lassen sich inspirieren. Und ihr?

Naja, abschotten ist bei uns nicht drin, wir verdienen ja kein Geld mit der Musik, müssen also alle einem geregelten Alltag nachgehen und arbeiten oder studieren und so etwas. Wir schreiben immer mal ein bisschen zwischen durch an den Songs, wenn einem gerade irgendwas in den Sinn kommt. Wir haben keine festen Rituale.

Seid ihr mit der (Neu-)Produktion des Re-Releases von „Your World is Doomed“ zufrieden?

Wir sind mit dem neuem Sound sehr zufrieden! Andy hat aus dem vorhandenen Rohmaterial echt was richtig Gutes rausgeholt! Man kann den Mann nur empfehlen! Und im Gegensatz zur Original-Version bin ich diesmal auch mit den Vocals richtig zufrieden, diese sind wesentlich variabler und druckvoller als zuvor! Der Aufwand hat sich also gelohnt.

Habt ihr schon Pläne für die Zukunft? Wird es auch ein neues Album geben, bevor der Verfasser dieser Zeilen in Pension geht?

Es wird definitiv noch ein neues SNIPER-Album geben, das Songwriting ist auch schon im Gange. Wann genau es soweit ist, kann man allerdings noch nicht sagen. Zur Not musst du halt solange weiter machen bis wir das neue Werk rausgebracht haben, hehe.

🙂 Das Cover von „Seducer of Human Souls“ erinnert mich Weitgeholter Weise an den Torwächter bei Kafka. Wer wird da über die Schwelle gebracht und warum?

Öhm, ja. Wer?: ein Mensch ( wenn du es passend zum Albumtitel haben willst, dann die Seele eines Menschen). Warum: weil der Typ mit der Kutte und der Skeletthand an ihm zieht und stärker ist… (Wie gemein, Anm.Stendahl) Naja, ehrlich gesagt gibt’s da keine tiefgründige Bedeutung hinter, es schien uns einfach passend zum Titel.

Wann genau wird euer Re-release veröffentlicht?

Voraussichtlich Ende Februar 2008.

Interessiert sich eine Death-Thrash-Horde wie ihr auch für andere, modernere Musikstile?

Ja, offen für alles!

Mit welchen deutschen Bands seid ihr besonders befreundet? Kann man überhaupt von einer Thrash-Szene sprechen?

Besonders engen Kontakt haben wir zu keiner Band bis auf vielleicht ein oder zwei hier aus der Nähe. Wir spielen ja meist weiter weg von zu Hause und irgendwer muss am nächsten Tag immer arbeiten, sodass wir auch meist nie zur Aftershowparty bleiben sondern nachts den Heimweg antreten müssen. Das erschwert natürlich die Kontaktaufnahme zu anderen Bands immens…

Könnt ihr uns noch was zu Touraktivitäten sagen? Gibts demnächst Konzerte, und wenn ja, doch hoffentlich auch hier in der Nähe?

Eine komplette Tour ist im Moment nicht in Planung; selbige ist durch Jobs und Studium auch eher schwierig zu realisieren, aber Wochenend-Gigs und Festival-Auftritte werden natürlich weiter stattfinden und hoffentlich auch noch ein paar mehr werden!

Wollt ihr noch was loswerden?

Joa, ich hab hier noch so ein paar alte Schulbücher und Gitarrenseiten die ich nicht mehr brauche, die kann mir gerne jemand abkaufen! Ich frag auch noch mal die Jungs ob die was loswerden wollen.

Hehe… danke für deine Geduld und die offenen, sympathischen Antworten. Bis vllt demnächst mal im hohen Norden!

13.11.2007

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33495 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare