Sunset In The 12th House
Interview mit Hupogrammos zu "Mozaic"

Interview

Sunset In The 12th House

SUNSET IN THE 12TH HOUSE ist die neue Band der beiden DORDEDUH-Köpfe Edmond Karban (Hupogrammos) und Sol Faur, welche beide vorher ursprünglich bei NEGURA BUNGET spielten. Auch das neue musikalische Betätigungsfeld der beiden Rumänen zeigt sich unkonventionell, das kürzlich veröffentlichte Debütalbum „Mozaic“ enthält eine weitestgehend instrumental vorgetragene Mischung aus Psychedelic Rock, Post Rock und orientalischer Musik. Verstärkung erhielten die beiden durch DORDEDUH-Schlagzeuger Sergio Ponti und deren Live-Bassisten Mihai Moldoveanu. SUNSET IN THE 12TH HOUSE verzaubern mit wunderschönen, verträumten Melodien und einer herrlich entspannten Atmosphäre. Wir führten folgendes Interview mit Hupogrammos.

Sunset In The 12th House

Wann und wie entstand die Idee, neben eurer Hauptband DORDEDUH ein zweites musikalisches Betätigungsfeld in Form von  SUNSET IN THE 12TH HOUSE ins Leben zu rufen?

Zu der Idee kam es noch zu der Zeit, als wir noch NEGURA BUNGET hatten, aber ein musikalisches Projekt wollten, in welchem wir uns anders ausdrücken können, wo wir verschiedene Gefühle und Ideen einprägen können. NEGURA BUNGET und DORDEDUH danach sind ziemlich hermetische Projekte, wir schreiben die Musik entsprechend einem vorgezeichneten Konzept und nur spezifische Ideen und musikalische Themen können in die Gesamtidee eines Albums eingeführt werden. Auf der anderen Hand sind die Sachen mit SUNSET IN THE 12TH HOUSE völlig anders. Wir haben vielleicht eine Vorstellung was wir gerne auf einem Album machen wollen, aber tatsächlich sind jedes musikalische Thema, Idee, oder sogar der Stil willkommen, wenn es zur gesamten Stimmung des Songs passt. Daher ist SUNSET IN THE 12TH HOUSE ein Ort, an welchem wir völlig frei unsere Freude am Spielen von Musik ausdrücken können.

SUNSET IN THE 12TH HOUSE ist mehr in psychedelischen Post Rock Sounds orientiert. Ist das etwas, was ihr schon immer mal machen wolltet? Was sind eure hauptsächlichen Einflüsse?

Wir hatten keinen Plan, dass wir so oder wie das spielen sollten. Da gab es einige musikalische Parts die noch von einem sehr alten Projekt namens MAKROTHUMIA stammen, welches ich neu gestaltete um zu meinem aktuellen Ansatz zu passen, so fing alles an. Wir schrieben noch etwas mehr Material und am Ende sammelten wir genügend für ein Album. Während der Schlagzeugaufnahmen in Italien mit Sergio komponierten wir „Paraphernalia Of Sublimation“, das ist also so ziemlich die letzte Sache die wir schrieben.

Was die musikalischen Einflüsse anbelangt, weiß ich, dass Sol (Faur, Gitarrist, Anmerk. d. Verf.) im Extrem er Metal und Ambient verwurzelt ist, Sergio (Ponti, Schlagzeuger, Anmerk. d. Verf.) hört 70er Prog Rock und Michi (Mihai Moldoveanu, Bassist, Anmerk. d. Verf.) hört wahrscheinlich jegliche Art von Musik, haha! Ich selbst höre nicht mehr viel Musik an, die Hölle weiß warum; höchstwahrscheinlich weil ich mich die meiste Zeit auf völlig andere Richtungen als Musik konzentriere. Was mich selbst anbelangt habe ich aber immer noch den Antrieb in mir, der mich daran glauben lässt, dass Musik den inneren Geisteszustand verändern kann und wenn sie gut kanalisiert wird können daraus wundervolle Resultate entstehen und letztendlich zu einem höheren Status beitragen.

War es von Anfang an geplant, dass alle Mitglieder von SUNSET IN THE 12TH HOUSE aus DORDEDUH stammen?

Nun, Michi ist kein Mitglied. Er ersetzt manchmal Flavius, den Bassisten von DORDEDUH, aber er ist dort kein volles Bandmitglied. Und nein, es war so nicht geplant.

In welche anderen Bands und Projekte seid ihr noch involviert?

Pff… ich hoffe ich lasse nichts aus. Sol spielt in DORDEDUH und zeitweilig in THY VEILS als Session Musiker. Soweit ich weiß hat Sergio KONESKIN und BEGGAR’S FARM, Michi spielt in PAPERJAM, JAZZY BIT, BEAT BANG, er ist Session Musiker in DORDEDUH, ALEXANDRINA und URMA, und ich habe neben DORDEDUH eine Band namens TRANSCEATLA. 

Hat euer Bandname SUNSET IN THE 12TH HOUSE einen astrologischen Hintergrund?

Ja, hat er. Aber um ehrlich zu sein würde ich den Leuten nicht raten sich zu sehr darauf zu konzentrieren. Es hat eher eine persönliche Bedeutung und war ein netter Name in meinen Ohren. Die tatsächliche astrologische Erklärung und die feinsinnige Bedeutung dahinter stehen in Beziehung zu persönlichen Neigungen und einem persönlichen Ziel das ich grundsätzlich in meinem Leben habe. Die Leute sollten sich damit nicht zu viel bemühen.

„Mozaic“ ist der Titel eures Debütalbums. In welcher Verbindung steht der Titel mit dem Album, was ist die Bedeutung dahinter?

Es hat irgendwie eine doppelte Bedeutung: auf der einen Seite beschreibt es die musikalische Verschiedenheit auf dem Album, welche nicht übertrieben aber doch offensichtlich ist, andererseits steht es für die verschiedenen kulturellen Einflüsse, welche ich auf diesem Album suggerieren wollte. Grundsätzlich geht es um Verschiedenheit, die zahlreichen Optionen und Gelegenheiten die man im Leben für die persönliche Weiterentwicklung hat, nicht nur aus einer faktischen Sichtweise betrachtet, auch aus einer mentalen und intellektuellen Sichtweise. Kultur bedeutet Erbanlage und spezifische Bildung. Es ist schön, nach Dingen zu suchen und diese in ein vielfältiges Juwel an Anlage und Möglichkeiten zu übernehmen, dein eigenes Mosaik zu erschaffen welches dich definiert. 

In welchem Zeitraum wurden die Songs geschrieben, und wie lief das Songwriting?

Ich fing mit einigen sehr alten und unveröffentlichten musikalischen Themen an, die noch von einem Projekt namens MAKROTHUMIA stammen, welches vor langer Zeit starb. All diese Themen sind in „Seven Insignia“ enthalten und ein Thema aus dem Jahr 1997 kann in „Desert’s Eschaton“ gefunden werden. Grundsätzlich jamme ich mit Sol und wenn dabei etwas Gutes erschaffen wird, nehmen wir die Ideen auf. Wir haben auf diese Weise zahlreiche Parts die wir normalerweise mit Sergio anhören und dann gemeinsam an diesen Ideen arbeiten. So wurden die meisten Sachen erschaffen.

Da DORDEDUH und NEGURA BUNGET (in der Vergangenheit) große mythologische Aspekte, mit esoterischen und  numerologischen Themen enthalten, was möchtet ihr mit SUNSET IN THE 12TH HOUSE zum Ausdruck bringen? Was hat euch hier inspiriert?

Das stimmt für DORDEDUH und hat auch für NEGURA BUNGET gestimmt. Aber um ehrlich zu sein möchte ich nichts Spezifisches mit SUNSET IN THE 12TH HOUSE ausdrücken. Ich möchte gerne wenn wir können die Leute mit unserer Musik inspirieren, ihnen etwas Positives für ihr Leben geben. Da sind Dinge eingeprägt in der Musik die esoterisch angesehen werden können, aber speziell da es nichts Gemeinverständliches ist, würde ich nicht zu viel Fokus darauf legen.

Bitte erzähle uns von einigen interessanten und spirituellen Orten in Rumänien! Was sollte ein in Natur, Kultur und Mythologie interessierter Mensch in deiner Heimat besuchen?

Das hängt von den Interessen ab. Als Tourist kann ich das Bergwandern in den Karpatischen Bergen und das Niederlassen für einige Tage in den Städten Brasov (Kronstadt) und Sibiu (Hermannstadt) empfehlen. Auf der anderen Seite sind die rumänischen Dörfer ziemlich einzigartig in Europa, da noch immer viele Dinge erhalten sind, wie ein Dorf war und sein sollte. Was spirituelle Orte anbelangt, sollten diese als solche bestehen und erhalten bleiben und nicht von Touristen besucht werden. Daher möchte ich von diesen lieber keinen empfehlen.

Was sind die letzten Neuigkeiten von DORDEDUH?

Wir haben angefangen die Musik für ein neues Album zu schreiben und wir haben einige Ideen die nett sind. Aber es bleibt noch viel Arbeit die investiert werden muss, bis es von DORDEDUH ein neues Produkt gibt.

Was habt ihr in nächster Zukunft mit beiden Bands geplant?

In diesem Sommer werden wir einige Songwriting-Sessions mit Sergio für DORDEDUH haben und wir spielen eine Show nicht weit von uns beim Gothoom Festival in der Slowakei. Wir werden auf Tour gehen mit SUNSET IN THE 12TH HOUSE und wahrscheinlich bei der Rückkehr mit der Vorproduktion für DORDEDUH anfangen. Das ist alles für den Moment.

10.08.2015

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33635 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare