Déspairs Ray - Spiral Staircase #15 Final

Review

Als ich letztens die japanischen Jungspunde von D’ESPAIRS RAY in der Saarbrücker Garage gesehen hab, war ich von Anfang an wahnsinnig überrascht. Es gab keinen zweiten DIR EN GREY Wahnsinn, wie ihn Sergej erleben musste; das Publikum blieb angenehm bodenständig und die Band hatte ein derart hyperaktives Stageacting im Repertoir, dass man als Fan der Musik zwangsweise begeistert sein musste. Das alles gibt’s nun auch auf DVD: Zwar nicht in Saarbrücken, aber immerhin in Shibuya wurde das letzte Konzert der Tour aufgezeichnet.

Den Namen „Spiral Staircase“ hatte die Show dabei aufgrund eines Gimmicks, das man in Deutschland vergeblich suchen musste: ein riesiges Spiralförmiges Gerüst nämlich, das sich von der Hinterwand bis zum vorderen Bühnenrand windet und durch unterschiedliche Ausleuchtung oder Kamerafahrten richtig protzig eingebunden wurde. Rein visuell macht der Rundling also wirklich was her, selbst wenn ich es etwas befremdlich finde, dass die Kamera zugunsten etlicher Ganzkörper- oder Gesichtsaufnahmen so gut wie nie auf den Instrumenten hängen bleibt.
Beim eigentlichen musikalischen Material stellt sich bei mir aber ganz massiv die Frage nach dem Sinn. Klar mögen es die Japaner, wenn nach jeder Tour irgendeine neue DVD rausgeschmissen wird, aber braucht man als normaler europäischer Mensch wirklich eine Konzertaufnahme einer Band, die gerade mal zwei Alben draußen hat, und dementsprechend die Tracklist auch fast ausschließlich mit Nummern der aktuellen „Mirror“ füllt? Zumal D’ESPAIRS RAY wie gesagt ohnehin auf eine ganz einfache Rockschiene setzen. Live würd ich sie mir liebend gerne nochmal ansehen, aber in mehrfachen Ausführungen daheim brauche ich sie nicht unbedingt. Immerhin ist die Produktion satt und gelungen, selbst wenn ich gerne etwas mehr Hochtöner gehört hätte.

So richtiges Bonusmaterial gibt es auch keines. Als „Special Content“ sind auf der DVD unverständlicherweise die Zugaben (!) des Konzerts geführt, bevor in einem „Off Shot“ nochmal 6 Minuten Bühnenaufbau und anderes sinnloses Zeug gezeigt wird. Dass mich keiner falsch versteht: Die Band hat bei mir auf DVD trotz meiner innigen Abneigung gegenüber Frauengekreische ebenso wie bei meinem Konzertbesuch einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen, aber außer für blökende XX-Chromosomen wird „Spiral Staircase #15“ trotz der hochwertigen Produktion wohl für niemanden wirklich interessant sein.

16.02.2008

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Spiral Staircase #15 Final' von Déspairs Ray mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Spiral Staircase #15 Final" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33915 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare