Die Zwerge - Big Box

Review

Dice 'em All Logo

Zwerge sind klein, bärtig, und das Axtschwingen scheint ihnen in die Wiege gelegt. Doch wie lebt, denkt und kämpft ein Zwerg wirklich? In den Romanen von Erfolgsautor Markus Heitz konnten fantasy-affine Leser dies anhand der rasanten Geschichte des tapferen Zwergs Tungdil erfahren. Zwischen 2004 und 2015 veröffentlichte Markus Heitz insgesamt fünf Bestseller-Romane rund um die bärtigen Gesellen und die mehrmalige Rettung des geborgenen Landes.

Den Sprung in die Welt der Brettspiele hatten diese Zwerge bereits 2012 vorgenommen. Autorenduo Michael Palm und Lukas Zach präentierten ein Abenteuer-Strategiespiel rund um die Geschichte des ersten Romans. 2015 folgte dann eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne, die das Spiel nicht nicht nur um neue Szenarien zu den Büchern 2-4 erweiterte, sondern DIE ZWERGE auch durch neues Material aufhübschen sollte. Kurz darauf erschien dann ein weiteres Szenario zum 5. und bis dato letzten Teil der Buchreihe. Um das Material der neueren Spielkomponenten optisch an das ursprüngliche Grundspiel anzugleichen, erschien dann noch ein neuer Figurensatz – kurz gesagt, es war nicht so leicht, ein komplettes Spiel in die Finger zu bekommen.

Dem soll die DIE ZWERGE BIG BOX jetzt ein Ende setzen. Sie enthält das gesammelte Endprodukt aller bisherigen Veröffentlichungen (inklusive Erweiterungen) und wir erzählen euch, ob sich die Anschaffung lohnt!

Bei Vraccas, wovon redet der überhaupt?

DIE ZWERGE ist ein kooperatives Abenteuerspiel, bei dem es darum geht, die Geschichte der Bücher durch gescriptete Auftragskarten nachzuspielen und das Land zu retten, bevor die finsteren Kreaturen es überrennen. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Hauptcharakters aus den Büchern. Im Grundspiel waren dies ausschließlich Zwerge. Mit einer hier enthaltenen Charaktererweiterung dürfen nun auch die menschlichen Zwergenfreunde am Kampf gegen Orks, Trolle und Albae teilnehmen. Das Ziel des Spiels ist es, so lange Auftrags- und Sagakarten abzuarbeiten, bis die Gruppe sich zum Storyfinale der Buchvorlage gespielt hat und somit das geborgene Land gerettet wurde. Dunkle Armeen aus den umliegenden Gebirgen geben natürlich ihr Bestes und machen den Helden das Leben schwer. Das Spielfeld wird dadurch zunehmend verkleinert und die Sonderfähigkeiten eines jeden Charakters sind gefragt, um hier lebend raus zu kommen und das Schicksal der Zwerge gemeinsam zu erfüllen. Zeit ist eine knappe Ressource, die nicht nur durch das Fortschreiten der finsteren Armeen begrenzt wird, sondern auch durch zwei Zeitmarker, die sich entlang des Spielfeldes aufeinander zu bewegen. Treffen sie aufeinander, ist das Spiel sofort verloren. Die Spielerinnen sind reihum am Zug und versuchen mit jeweils zwei Aktionen, Proben zu bestehen um sich fortzubewegen, zu kämpfen oder ihr Geschick zu beweisen.

Das Geborgene Land (Material)

Optisch ist DIE ZWERGE BIG BOX ein absoluter Hingucker und orientiert sich im schwarz-goldenen Design an der Neuauflage der Bücher. Der Grafikstil der Originalausgabe wurde beibehalten und liefert detaillierte Kohlezeichnungen und liebevolle Darstellungen der Charaktere in bester Fantasy-Manier. Das ursprüngliche Spielbrett wurde in zwei Bretter aufgeteilt und ist somit überschaubarer geworden. Außerdem gibt es nun genügend Platz, um die Meeples, mit denen seit der Saga-Erweiterung (2015) die Feinde der Zwerge dargestellt werden, auf dem Spielplan unterzubringen. Optisch werten diese Figuren das Spiel definitiv auf – haptisch sind sie eher zweite Wahl, denn sie fallen gerne wie Dominosteine um.

In der schönen und durchdachten Big Box haben nun die Karten aller Erweiterungen Platz und auch die Hexfeld-Token sind gut untergebracht. Die Miniaturen zeigen einige leichte Gussgrate, sind ansonsten aber sauber und mit mäßigem Detailgrad gestaltet. Alle befinden sich bestens verpackt in einem Plastiktray. Darauf können emsige Sammler auch noch zwei weitere Figuren verstauen, die zeitnah als Ergänzung erscheinen werden – und somit noch nicht Teil der Big Box sind.

Fazit

DIE ZWERGE gehört regeltechnisch definitiv zu den leicht zugänglichen Kennerspielen. Wenn erst alles Material gut sortiert ist, sind Aufbau und Vorbereitung des Wunschszenarios keine zeitaufwendige Hürde. Wie immer gilt: Ein Spieler sollte die Regeln bereits vor der ersten Partie gut vorbereitet haben, damit aufkommende Fragen nicht zur lästigen Regelrecherche werden. Bevor Spielerinnen mit den Szenarien der Romane 2-5 beginnen, sollten die Grundregeln des ersten Szenarios allerdings bei allen Zwergensympathisanten sitzen. Bis dieser Punkt erreicht ist, ist ein wenig Abwechslung durch neue Regeln jedoch auch bitter nötig. Die knapp 40 Abenteuerkarten werden die meisten Spieler nach wenigen Runden kennen und der Wiederspielreiz lässt sich lediglich durch die Szenariokarten erhöhen. So gut diese auch strukturiert und aufgebaut sind, sie erzählen letztendlich nur den sprichwörtlichen roten Faden der Romane. Um an der DIE ZWERGE BIG BOX wirklich langfristig Spaß zu finden, sei Allen nahe gelegt, vorher doch die Romane zu lesen. Wer die Bücher mag, wird viel Freude daran haben, mit Hilfe der Big Box in die Geschichte abzutauchen.

Dass mit der Veröffentlichung der langersehnten Romanfortsetzung, nun auch eine Big Box des Brettspiels aufgelegt wurde, ist gewiss kein Zufall. Ob der noch vorhandene Platz in der Box nun doch für gesleevte Karten gedacht ist, oder ob die neuen Romane eigene Erweiterungen bekommen werden, bleibt abzuwarten!

Spieleranzahl: 2-6 Zwergenliebhaber
Spielzeit: 60 – 90 Minuten
Verlag: Pegasus Spiele
Sprachen: deutsch
Festivaltauglichkeit: im gut überdachten Lager ist ja einiges möglich, aber das Spiel zeichnet sich nicht im besonderen Maße als geeignet aus.
Musikempfehlung:
FINNTROLL – „Nattfödd“
MOONSORROW – Jumalten Aika
ORDEN OGAN – „To The End“
KAMELOT – „The Black Halo“
BLIND GUARDIAN – alles!

Würfeln und blättern, statt lauschen und headbangen – In der Rubrik „Dice ‚em All“ stellen wir euch ausnahmsweise keine Musik vor, sondern Rollen- und Brettspiele.

24.08.2021

"HINTER DIR! EIN DREIKÖPFIGER AFFE!" - Guybrush Threepwood

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Big Box' von Die Zwerge mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Big Box" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33919 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare