Hatesex - A Savage Cabaret She Said

Review

Es gibt Bands, die hauen quasi jedes Jahr ein neues Album raus – andere dagegen lassen sich dann doch ein „Weilchen“ Zeit. So auch HATESEX, die 2005 mit ihrem Erstlingswerk „Unwant“ viele positive Kritiken einheimsten – um dann erstmal für sechs Jahre von der Bildfläche zu verschwinden. Gitarrist Benn Ra (u.a. DIVA DESTRUCTION) und Sängerin Krisanna Marie fanden sich erst wieder 2008 zu den Arbeiten zu „A Savage Cabaret, She Said“ zusammen, das Ergebnis in Form von elf Songs wurde nun auf den neuen Silberling gepresst.

Musikalisch wird auch auf dem neuen Album primär die Gothic-Fraktion angesprochen, vor allem die ersten Songs „A Rose Without Eyes“ und „Operetta No.19“ starten recht rockig durch, ergänzt durch die immer auch etwas rotzig wirkenden Vocals von Frontfrau Krisanna. „Wanderlust“ präsentiert sich da schon deutlich gefühlvoller – ein feiner Song, der die Stärken des Duos wunderbar vereint. Im weiteren Verlauf wird es dann klassisch-düster („The Red Curtain Masquerade“), weiterhin bestimmen jedoch auch rockige Elemente den Sound von HATESEX („The Necrokiss Of Melancholy“). Die Vocals sorgen jedoch auch hier stets für eine leicht punkige Stimmung – auf Dauer könnte dies eventuell auch als etwas anstrengend empfunden werden und so sorgen die urplötzlich auftauchenden männlichen Vocals von Frank Vollmann im Rahmen von „I Am“ für eine leichte Verwirrung und eine angenehme Überraschung zugleich. Der Song ist allerdings auch etwas gewöhnsbedürftig, leiert er doch auch ein wenig vor sich hin und so weiß der gefühlvollere und auch melodisch ansprechendere Song „The Forest of I“ da doch gleich viel besser zu gefallen.

Gothic-Fans dürften mit „A Savage Cabaret, She Said“ insgesamt absolut zufrieden gestellt werden, ein bisschen SIOUXSIE SIOUX hier und ein wenig CHRISTIAN DEATH & THE CURE da sorgen für relativ klassisches Gothic-Feeling, ohne dass HATESEX dabei jedoch die nötige Portion an Eigenständigkeit vermissen lassen.

Shopping

Hatesex - A Savage Cabaret, She Saidbei amazon14,99 €
06.04.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'A Savage Cabaret She Said' von Hatesex mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "A Savage Cabaret She Said" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Hatesex - A Savage Cabaret, She Saidbei amazon14,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33485 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare