Kein Cover

Imagika - And So It Burns

Review

Imagika haben sich auf’s Banner geschrieben, den Bay Area Thrash wieder aufleben zu lassen. Wenn diese CD genug Gehör findet, könnte dieses Unterfangen sogar ergolreich sein. „And So It Burns“ ist wirklich ein gelungenes Album, das Fans o.g. Musik erheitern dürfte. Für mich klingen Imagika wie eine Mischung aus älteren Testament und Judas Priest zu Painkiller-Zeiten. Hinzu kommt noch ein gute Portion Power durch den „Metal-Sound der 90er“. Die geilen Thrash-Metal CDs aus den Achzigern haben ja bekanntlich das Problem, daß sie soundtechnisch eher dünn ausfallen. „And So It Burns“ klingt dagegen angemessen zeitgemäß. Die Doublebass bollert richtig druckvoll und das reichlich. Wer glaubt, daß seine Nackenmuskeln dieser CD gewachsen sind, darf bedenkenlos zugreifen. Punkt.

Shopping

Imagika - And So It Burnsbei amazon3,90 €
05.10.2000

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'And So It Burns' von Imagika mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "And So It Burns" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Imagika - And So It Burnsbei amazon3,90 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32856 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare