KNRD - Un/glücklich allein

Review

KURZ NOTIERT

KNRD ist ein Soloprojekt des Sängers der deutschen NDH/Metalcore-Band BLUTGERICHT. Für die Debüt-EP „Un/glücklich Allein“ durfte zudem BLUTGERICHT Schlagzeuger Marc Höffer an die Drums.  Neben dem gewissen Hang zur NDH – und eben dem Schlagzeuger – haben beide Projekte allerdings nicht viel gemein. KNRD liefert auf seinem Erstling eine leider nicht immer ganz homogen wirkende Mischung unzähliger Musikstile unter dem Deckmantel eines eher unkonventionellen Deutschrock-Albums. Für einen bildhaften Vergleich darf man sich vorstellen, dass Sonny Moore unter vorgehaltener Waffe gezwungen wird, ein Album mit dem Grafen, BLUTENGEL und einigen Samples zu produzieren. Das Ergebnis ist – zumindest instrumentell – zwar hörbar, reißt einen aber mit Ausnahme des Songs „Mir geht es gut“ und des wirklich gelungenen Instrumentals „Fernweh“, nicht unbedingt vom Hocker. Lyrisch tobt sich Herr Schneider größtenteils an sich selbst und seinen (Nicht-)Problemen aus, sorgt hier und da mal für ein Schmunzeln („Der Pizza-Mann ist mein Fenster zu Welt“ – „Stellt keine dummen Fragen für das richtige Geld“) und packt gekonnt noch ein wenig Sozialkritik („Zweckoptimiert“) obendrauf. Eben ein vielleicht doch nicht ganz so unkonventionelles Deutschrock-Album.

09.09.2018

Led Zeppelin ist ein Klassiker, aber die sind eben keine Steve Miller Band

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31663 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare