Necrodeath - Mater Of All Evil

Review

Was Flegias, Claudio, John und Peso uns auf „Mater of all Evil“ bieten, ist einfach kompromißloser Nackenbrecher-Metal, welcher derart gut gespielt ist, dass selbst Swordmaster und Bewitched vor Neid erblassen. Seit 1987 existiert diese Italienische Kult-Band schon, die mit ihrem Debut „Into the Macabre“ so einen Knüller herausgegeben haben, daß die Metalszene damals alle Köpfe nach Italien drehte. Nun sind die vier Thrasher wieder da und hauen mit „Mater of All Evil“, alles, was ihnen im Wege steht, total um. In bester Kreator-Manier legen die Jungs los, dabei nehmen sie noch Bathory, Dark Angel, Slayer und Possessed mit auf die Jagd und holen mit Sänger Flegias, der wohl Stimmbänder aus Metal hat, zum letzten Schlag aus. Wer gedacht hat, Armageddon beginnt am 1. Januar, sollte sich schleunigst umsehen, denn die Black/Thrash Armageddon Maschine Necrodeath steht schon vor der Tür. Kaufen!

Shopping

Necrodeath - Mater of All Evilbei amazon13,83 €
02.01.2000

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Mater Of All Evil' von Necrodeath mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Mater Of All Evil" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Necrodeath - Mater of All Evilbei amazon13,83 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32856 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Necrodeath - Mater Of All Evil

  1. shadowofdeath sagt:

    THRASH TIL DEATH!

    9/10