Sworn Enemy - Maniacal

Review

SWORN ENEMY fanden sich 1997 zum gemeinsamen Krach machen zusammen. Mit BIOHAZARD bildeten sie damals die Speerspitze des New York Hardcore. Nach zwei sehr erfolgreichen Alben („As Real As It Gets“, 2003 und „The Beginning Of The End“ 2006) tourte das Quintett als Anheizer für Prügeltruppen wie SLIPKNOT, SLAYER, HATEBREED, SEPULTURA. Es folgten Fernsehauftritte, z.B. als Gastgeber von MTVs „Headbanger’s Ball“ und ein Slot beim Ozzfest. Hier wurden Tim Lambesis (AS I LAY DYING) und Joey Z (LIFE OF AGONY), die Produzenten des neuen Rundlings auf die Band aufmerksam.

Da Fellgerber Jerad Buckwalter erst nach den Aufnahmen zu SWORN ENEMY stieß, übernahm Jordan Mancino (ebenfalls AS I LAY DYING) im Studio kurzerhand den Platz auf dem Hocker. Als Freund und Fan der New Yorker war es ihm Ehre und Vergnügen gleichermaßen, an diesem Album mitzuwirken. „Ich stehe wahnsinnig auf NYHC, und als ich hörte, dass SWORN ENEMY gerade keinen Trommler haben, musste ich nicht lang darum bitten, ihnen aushelfen zu dürfen“, erzählt er bescheiden hüstelnd.

HATEBREEDS „Supremacy“ war bereits ein räudiger Bastard aus Thrash und HC, aber „Maniacal“ ist ein echtes Hasspaket, hat so viel Gain wie eine Kettensäge und weckt wehmütige Erinnerungen an die Bay-Area-Thrasher von EXODUS sowie MEGADETH und frühe ANTHRAX. „Ich denke, wir waren nie so stark wie heute. Das neue Zeug ist der geilste Scheiß den wir bisher geliefert haben. Noch nie waren wir so aggressiv,“ kommentiert Frontschwein und Glatzbär Sal LoCoco das neue Album. Trotz unverhohlener Präferenzen an der Westküste halten die New Yorker ihre HC-Wurzeln hoch und präsentieren sich trotz moderner, trockener Produktion mit herrlich oldschooligem Songwriting. Trotz nackenbrecherischer Blastbeats und ausreichender Moshparts für Kriegstänze und Todesmauern ist die knappe Spielzeit von nur etwas über einer halben Stunde ein HC-typischer Wermutstropfen.

Das Cover von „Maniacal“, eine Mischung aus Mumie, dem „Ding“ und einem wütenden Leprakranken in Ketten stammt übrigens aus den Monument Studio, wo bereits schöne Verpackungen für Platten von LED ZEPPELIN, KILLSWITCH ENGAGE und CHIMAIRA entstanden.

Alle Freunde harten NYHC-Thrashs dürfen frohlocken: zwischen 29.11. und 08.12.2007 werden unsere Freunde aus Big Apple gemeinsam mit AGNOSTIC FRONT, HATEBREED, IGNITE, EVERGREEN TERRACE und DEATH BEFORE DISHONOR auf der “Persistance Tour 2007“ hierzulande verbrannte Erde hinterlassen. Nix wie hin, oder!?

Shopping

Sworn Enemy - Maniacalbei amazon11,49 €
13.11.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Maniacal' von Sworn Enemy mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Maniacal" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Sworn Enemy - Maniacalbei amazon11,49 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33491 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare