Urn - Soul Destroyers

Review

Galerie mit 10 Bildern: Urn – Under The Black Sun 2019

Schon erstaunlich, wie viele Black-Metal-Musiker neuerdings ihre Metalwurzeln wieder entdecken. Egal ob THE BATTALLION, TYRANT oder auch DARKTHRONE, schon irgendwie auffällig, da mag doch wohl kein “fanorientiertes“ Denken dahinter stecken? Auch URN aus Finnland haben sich einem Mix aus Black Metal und einer satten Thrash- und Heavy-Metal-Schlagseite verschrieben, allerdings lärmen diese drei Schlächter schon seit 1994 durch die Gegend, wenngleich ihr Debüt erst 2001 erschienen ist.

Marketingstrategie hin oder her, genauso wie oben erwähnte Bands gefallen auch URN mir sehr. Sie haben das Rad der Geschichte recht weit nach hinten gedreht, denn besonders durch die chaotischen Songstrukturen kommen mir immer wieder die guten alten VENOM in den Sinn, wenn ich “Soul Destroyers“ genieße. Besonders der sehr hallig hingerotzte Gesang von Sulphur versteht es dabei den alten Spirit wiederauferstehen zu lassen und lässt so manchen Teenie-Black-Metal-Schreihals ganz schön alt aussehen. Doch auch die beiden anderen Zerstörer stehen dem Geschredder in nichts nach und zerlegen die Boxen mit jedem Riff, jedem Solo und jedem einzelnen Schlag auf die Snare. Hier wird tatsächlich auf Technik geschissen und der pure Metal zelebriert, ohne Rücksicht auf Verluste.

Auch die Produktion, wie sollte es anders sein, ist auf diesem Album mit dem wunderschönen Cover sehr ursprünglich und roh, dennoch hätte ich mir noch einen kleinen Tick mehr Druck und auch Lautstärke gewünscht, um dem Album noch einen Schuss mehr Brutalität zu verleihen. Im Endeffekt sind das aber nur Nebensächlichkeiten, denn auch wenn Originalität diesem Werk völlig abgeht, so bieten URN dennoch den besten Soundtrack für alle, die den Sommer nicht mit schwulem Fussball sondern mit Bier, BBQ und Metal verbringen wollen.
Crush, Kill, Destroy! UH!

27.05.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32381 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare