Venomous Concept - Kick Me Silly - VC III

Review

Galerie mit 18 Bildern: Venomous Concept - Europatour 2019 in Mannheim

Nö. Das ist nicht altersangemessen. VENOMOUS CONCEPT verprügeln ihre Instrumente und nehmen ihre Krachorgie mit dem Kassettenrekorder und (wahrscheinlich) dümmlichem Grinsen auf. „Kick Me Silly“. Nichts gegen Rockmusik, nichts gegen (musikalische) Provokation, aber ein Minimum an kompositorischer Substanz oder technischer Fähigkeit sollte doch erwartbar sein. Statt dessen treten VENOMOUS CONCEPT Niveau wie Ästhetik mit Füßen (in wahrscheinlich schmutzigen Stiefeln) und „Kick Me Silly“ ist der plumpe Soundtrack zur dieser Orgie des mutwilligen Vandalismus‘. Wahrscheinlich waren Haschgift im Spiel und Alkohol. Wahrhaftig: Gegen diese Bande klanglicher Nihilisten geht der Großteil jeglicher „Heavy-Metal“-Gruppen feingeistig und hochkomplex den geraden Weg in Richtung Musikhochschule.

Aber was will man erwarten, wenn die allesamt längst volljährigen Herren hinter VENOMOUS CONCEPT bisher in Gruppen namens „NAPALMTOD“ oder „NULEARER ANGRIFF“ tätig waren? Der eine sieht aus wie eine Mischung aus Helge Schneiders Film-Mutter und Crusty dem Clown, der andere kriegt die Augen nicht mehr auf und fährt im richtigen Leben den Schulbus bei den Simpsons. Denkt auch mal jemand an die Kinder?

Aber mal in echt: Was soll man über ein neues Werk der Herren VENOMOUS CONCEPT auch ernsthaft schreiben? Shane Embury ist jetzt an der Gitarre, Danny Lilker am gewohnt polternden Bass, Kevin Sharp (BRUTAL TRUTH) brüllt. Und ihr verkrusteter Grind mit Punk-Krätze ist weiterhin so oldschool wie siegreich – schließlich wird hier trotz Distortion-Wahn und Blast-Exzess Wert auf simple, aber immerhin vorhandene Strukturen gelegt sowie auch mal schwer auf die Bremse getreten. Und: Es gibt Melodien, kleine, untergebutterte, bisweilen windschief zusammengeklopte zwar, aber es gibt sie. Man muss sie nur hören wollen.

Irgendwo zwischen den Sekunden-Schandtaten NUCLEAR ASSAULTs, dem Groove NAPALM DEATHs, kaltem Krach und heißen Rock’n’Roll-Miniaturen findet mit „Kick Me Silly“ jedermann und jedefrau geschmackssicher das Glück. Das kleine lustige Glück des VENOMOUS CONCEPTs, dieser Fortführung der POISON IDEA mit ähnlichen Mitteln. King Buzzo braucht man da gar nicht mehr. Obwohl – den braucht man eigentlich immer und überall.

Shopping

Venomous Concept - Kick Me Silly-Vc IIIbei amazon8,99 €
01.01.2016

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Kick Me Silly - VC III' von Venomous Concept mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Kick Me Silly - VC III" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Venomous Concept - Kick Me Silly-Vc IIIbei amazon8,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32703 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare