Venomous Concept
Interview mit Shane Embury zu "Poisoned Apple"

Interview

Was passiert, wenn Mitglieder von BRUTAL TRUTH (Danny Lilker, Kevin Sharp) und NAPALM DEATH (Danny Herrera, Shane Embury) zusammen musizieren und Albem veröffentlichen? Richtig, die Heide wackelt, und zwar sowas von! Genau aus diesem Grund, und weil „Poisoned Apple“, die neue Scheibe von VENOMOUS CONCEPT, schlichtweg ein richtig cooler Batzen Hardcore-Musik geworden ist, musste Axeman Shane Embury herhalten und mir ein paar Fragen beantworten. Aufgeschlossen und freundlich wie immer hat sich der sympathische Saitenflitzer ausquetschen lassen. Here we go…

Venomous Concept

Hi Shane, zunächst einmal muss ich gestehen, dass ich regelrecht überrascht wurde mit „Poisoned Apple“, denn mir war so gar nicht bewusst, dass VENOMOUS CONCEPT ein Projekt, eine Band mit langlebigerem Status ist. „Retroactive Abortion“ erschien 2004 und als dann noch 2006 die Split mit 324 rausgehauen wurde, habe ich (aus mir nicht mehr nachvollziehbaren Gründen) gedacht, dass es das nun war.
War eigentlich von vorneherein geplant, dass ihr auf jeden Fall mehr machen würdet als nur das eine Album damals oder ist VENOMOUS CONCEPT eine reine just-for-fun-Angelegenheit?

Das lag an unseren Terminplänen, vor allem an dem von Buzz (MELVINS). Es war ziemlich schwer, alles unter einen Hut zu bringen, deshalb habe ich mich auch dazu entschieden, die Gitarre selbst einzuspielen, da ich sowieso die ganzen Songs geschrieben habe. Ich hoffe trotzdem, dass Buzz auf dem nächsten Album wieder spielen wird. Vor kurzem haben wir auch eine 7″ mit BLOODUSTER aus Australien veröffentlicht.

Es war auf jeden Fall schon immer ein weiteres Album geplant, nur sollte das nicht dermaßen lange dauern.

Wie von dir erwähnt rappelte mal Buzz von den MELVINS bei euch mit rum. Wie wird es denn nun mit ihm weitergehen? Bleibt er tatsächlich dabei

Er ist ein vielbeschäftigter Mann, obwohl ich hoffe, dass er mit uns live spielen wird und auch beim nächsten Album mitmachen kann. Er gehört nach wie vor dazu.

Aufgrund der scheinbar vorhandenen Zukunftspläne können wir also davon ausgehen, dass es zukünftig weiteren Stoff von euch zu lauschen geben wird?

Nun, seit Dan Lilker zu uns gestoßen ist, haben wir schon sieben neue Songs geschrieben, die im Vergleich zum Album schon einen Schritt weiter sind. Immer noch sehr Hardcore-orientiert, aber mit verrückteren Zeitwechseln. Ich bin guter Hoffnung, dass wir das Teil bald aufnehmen!

Ihr spielt coolen Hardcore Punk, der fast durchgehend so wunderbar nach Old School klingt, dass es einem ein fettes Grinsen ins Gesicht zieht. Ich selbst fahre tierisch auf den guten alten Punk ab und für Leute wie mich ist die Scheibe, bzw. überhaupt VENOMOUS CONCEPT eine arschgeile Reise zurück in der Zeit, auch wenn man natürlich durch diverse äußerliche Umstände (amtlicher Sound und so) die heutige Zeit heraushört. Wolltet ihr euch bewusst musikalisch von der heutigen Zeit distanzieren?

Ich denke, dass fällt uns deshalb so leicht, weil wir mit dem alten Kram einfach aufgewachsen sind. Und für die ganze Band sprechend kann ich sagen, dass es einen so großen Teil von uns einnimmt, dass wir einfach mühelos in diesen Stil hineinfinden. Es kamen viele vertraute Emotionen hoch, als wir das Album eingespielt haben… Hardcore Punk déjà-vu, denke ich mal.

Ich höre bei VENOMOUS CONCEPT auch einige Ähnlichkeiten zum alten U.K.-Hardcore heraus, was vielleicht etwas ungewöhnlich ist wenn man bedenkt, dass du im Grunde der einzige von der Insel bist, denn Kevin sowie Danny + Danny kommen aus den Staaten.
Habt ihr euch an bestimmten Bands von früher orientiert, oder geht es bei VENOMOUS CONCEPT nicht darum, irgendwelche Vorstellungen zu erfüllen?

Wir haben eine Menge Old-School-Einflüsse drin – SYSTEMATIC DEATH, POISON IDEA, DISCHARGE, FINAL CONFLICT, RAW POWER, BLACK FLAG. All das findet sich in dem, was wir tun, wieder, was ziemlich cool ist.

Fällt es euch leicht, die Songs für VENOMOUS CONCEPT zusammenzukleistern, bzw. eure Ideen zusammenzutragen? Mal abgesehen, dass ihr euch sicher nicht so oft seht, besteht dennoch die Möglichkeit, dass du und Danny H. separat an Songs bastelt und Kevin und Danny L. ebenfalls…

Für das nächste Album war es einfacher, weil Danny nach der BRUTAL-TRUTH-Tour bei mir gewohnt hat und wir sieben neue Songs geschrieben haben. Beim aktuellen Album war es ein Prozess des internationalen Verschmelzens von Ideen und das Album aufzunehmen, wann und wo wir die Gelegenheit dazu fanden.

Habt ihr zusammen im Studio aufgenommen oder ging das aufgrund der Entfernungen zwischen euch getrennt von statten?

Die Musik haben wir gemeinsam aufgenommen, aber ein paar der Vocaltracks wurden in den Staaten gemacht, die habe ich mir dann runtergeladen. Auf dem nächsten Album wird das allerdings nicht so laufen.

Du spielst auf der Scheibe die Gitarre, was dich zum verdammten Multiinstrumentalist werden lässt, wenn man sich an dein cooles Drum-Geschepper bei UNSEEN TERROR erinnert. Wann kommt ein Album, komplett von dir alleine eingezimmert?

Man kann nie wissen, das wäre auf jeden Fall eine Herausforderung. Für das aktuelle Album war es die beste Lösung, und das Gitarrespielen macht mir viel Spaß.

Kommen wir mal direkt zum neuen Album „Poisoned Apple“. Zunächst fällt natürlich das, ähem, „schicke“ Cover auf. Irgendwie ist es sogar richtig passend wobei man sich ein erstes Schmunzeln doch nicht verkneifen kann. Erzähl mal warum ihr auf ein derartiges Bild zurückgegriffen habt, zumal es ja einen deutlichen Unterschied zu „Retroactive Abortion“ aufweist, welches eher realistisch und eindeutig politisch ambitioniert war.

Das Cover zeigt eine apokalyptische Welt, in der die Normen der Arbeiterklasse draufgehen, weil sich das System plötzlich nicht mehr so anfühlt, wie man sich das anfangs vorgestellt hat. Das Frontcover basiert auf einem Foto aus Kambodscha zur Zeit des Vietnamkriegs – wie beim ersten Album – nur animiert.

Die Scheibe geht knapp über eine halbe Stunde. Ich höre immer wieder Leute rumheulen, die meinen, dass in der heutigen Zeit bei den aktuellen Tonträgerpreisen ein Album mit einer solch (relativ) kurzen Spielzeit einfach ein schlechtes Preisleistungsverhältnis ist. Ich persönlich denke jedoch, dass eine halbe Stunde Alarm vollkommen ausreichen kann, wenn das Material insgesamt stimmt. Kannst du die Kritik der Leute nachvollziehen?

Ich kann diese Kritik schon verstehen, aber manchmal ist ein langes Album einfach langweilig, und darüber beschweren sich die Leute dann auch. Man kann es nur schwer allen recht machen.
Was die Preise betrifft, solltest du mal hier in Großbritannien CDs kaufen – absolut grauenhaft.

Wieso habt ihr VENOMOUS CONCEPT nicht über dein Label FETO Records veröffentlicht? Im Grunde lag es doch auf der Hand dies zu tun und die Gefahr ist sehr hoch, dass VENOMOUS CONCEPT bei einem großen Label wie Century Media eher untergehen in der Veröffentlichungsflut, bzw.aufgrund der höheren Prioritäten bestimmter anderer Bands.

Das ist schon möglich, aber mein Label ist dafür einfach zu klein und würde nicht so viele Leute erreichen. Ich denke, dass hat sich auch beim ersten Album gezeigt. Auf FETO werden wir aber die Vinyl-Version herausbringen.

Wer ist für die Texte bei VENOMOUS CONCEPT verantwortlich und welche Themen behandelt ihr?

Kevin hat alle Texte bis auf einen geschrieben, „A Case Of The Mondays“ stammt von mir. Generell dreht sich alles um den alltäglichen Wahnsinn und wie man darin überlebt.

Was ist eigentlich ein oder das „Venomous Concept“?

„Poison“ = Venomous
„Idea“ = Concept

Es ist einfach ein Wortspiel.

Besteht die Chance euch Live zu erleben oder wird das aufgrund eurer Hauptbands und den dazugehörigen Verpflichtungen nichts werden?

Wir hoffen, dass wir Ende dieses Jahres auf eine kleine Europatour gehen können.

Die folgende, finale Frage kann ich mir natürlich nicht verkneifen: Wann wird es was Neues von NAPALM DEATH zu hören geben? „Smear Campaign“ kam 2006 und so langsam werde ich wieder hibbelig…

Wir werden Anfang diesen Sommers mit dem Schreiben der Songs beginnen, im August aufnehmen, den Mix im September machen um dann im Februar 2009 das neue Album rausbringen zu können.

Ich danke dir Shane!!!

Dank auch an dich!

Galerie mit 18 Bildern: Venomous Concept - Europatour 2019 in Mannheim
12.05.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32648 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare