Cadaveric Incubator - Sermons Of The Devouring Dead

Review

KURZ NOTIERT

13 Jahre nach Gründung machen CADAVERIC INCUBATOR Ernst, das Debut “Sermons Of The Devouring Dead” passt dabei perfekt ins Hell’s Headbangers Records-Reportoire: roher, ungeschliffener Trümmer-Death mit Goregrind-Ausflügen und mächtig gurgelnden Growls, vornehmlich als in unter zweieinhalb Minuten durchprügelnde Blast-Attacken verpackt. Das ein oder andere memorable Riff lugt dabei durchaus hervor, richtig interessant wird es aber eher in den unterrepräsentierten Dreiminütern. Ihnen nämlich lässt das Trio mit mehr Variantenreichtum freien Lauf, mehr Songs vom Schlage des doomig-melodischen “Rite Of Eibon” hätten “Sermons Of The Devouring Dead” deutlich mehr Textur verliehen. Zum Durchlaufen reicht’s, zum immer wieder auf den Plattenteller legen eher nicht.

Shopping

Cadaveric Incubator - Sermons of the Devouring Deadbei amazon18,17 €
29.10.2017

Shopping

Cadaveric Incubator - Sermons of the Devouring Deadbei amazon18,17 €
Cadaveric Incubator - Sermons of the Devouring Dead [Vinyl LP]bei amazon18,52 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29268 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Cadaveric Incubator - Sermons Of The Devouring Dead

  1. Sven sagt:

    sauschlecht geschriebenes review, welches dem schreiberling gerade mal drei sätze wert war. wurde das werk überhaupt komplett gehört?

    10/10
  2. SaGi sagt:

    Rubrik steht drüber:
    “KURZ NOTIERT”