Alestorm
"Die Ente ist der Elefant im Raum."

Interview

ALESTORM touren gerade fleißig durch die Weltgeschichte und veröffentlichen aus diesem Anlass eine EP namens „Voyage Of The Dead Marauder“. Wir haben uns Oberpirat Christopher Bowes geschnappt und ihm ein paar Fragen zum jüngsten Output gestellt. Herausgekommen ist ein erwartungsgemäß amüsantes wie interessantes Gespräch.

Hi Chris! Wieso habt ihr euch dafür entschieden, eine EP anstelle eines neuen Albums herauszubringen?

Alben sind heutzutage sinnlos. Der Hauptgrund für uns, Alben zu produzieren, war die Chance, eine hohe Chartplatzierung und gute Presse zu bekommen. Unsere Plattenfirma erzählte uns kürzlich, dass die Albumcharts in Deutschland und anderen Ländern totaler Fake sind. Bands kaufen insgeheim 5000 Ausgaben ihres eigenen Albums über jemand anderen, melden das als Verkäufe und kommen in die Top 10. Wo ist der Sinn darin?

Zudem liest keiner mehr gedruckte Hefte, sodass wir daraus keine Promo mehr bekommen. Heutzutage haben Metalfans die Aufmerksamkeitsspanne eines Goldfisches. Wenn du zu lange brauchst, um neues Material zu veröffentlichen, wirst du vergessen. Darum machen wir einfach vier oder fünf Songs und dann ist Feierabend.

Erzähle uns etwas über den Titelsong. Ist es ein neues Lied oder ein Überbleibsel aus den „Seventh Rum Of A Seventh Rum“-Sessions?

Jeder Track, den wir für „Seventh Rum…“ geschrieben haben, wurde auf dem Album veröffentlicht. Wir haben nie übrig gebliebene Stücke. „Voyage Of The Dead Marauder“ habe ich im letzten Sommer entworfen und ich fand ihn so gut, dass ich ihn so bald wie möglich veröffentlichen wollte. Und „so bald wie möglich“ bedeutet in der Musikindustrie neun Monate später, uff. Der Rest der EP ist „Füllmaterial“, um den Titeltrack zu unterstützen, haha.

Wart ihr schonmal in Usbekistan und was war deine Inspiration für das Lied? Warum ist es ein „pirate country“?

Hauptsächlich, weil sich „Uzbekistan“ auf „pirate land“ reimt. Der Rest des Stückes schrieb sich quasi von selbst. Wir hatten etwas Erfolg mit Liedern über Mexico und Magyarorszag und dieses Mal fand ich es lustig, ein zufälliges asiatisches Land zu nehmen und zu schauen, ob wir da berühmt werden. Ich war da noch nie, aber ich wollte da immer hin. Ich frage mich, wie die Metalszene dort ausschaut. Hoffentlich finden wir es heraus!

Warum ist „Cock“ so kurz und wie darf ich den Text interpretieren?

Letztes Jahr habe ich einen Post auf Reddit gefunden, wo jemand schrieb: „Ich habe geträumt, dass ALESTORM einen Song namens Cockhaben, mit einem Kobold mit dicken Titten, irischen Folk-Melodien und der Refrain lautet Hey cock, fuck your balls!“. Ich habe das Stück als Witz innerhalb von 20 Minuten geschrieben und die Demo als Antwort auf seinen Post hochgeladen. Seine Reaktion darauf war unglaublich. Die Leute liebten den Song so sehr, dass wir uns entschieden, ihn ordentlich aufzunehmen und zu veröffentlichen.

Was nimmst du ernster: Partylieder oder Abenteuerepen?

Wir nehmen Partysongs ernster, denn jeder kann ein Abenteuerepos schreiben. Schau dir die ganzen unbekannten und labellosen Bands da draußen an, die diese siebenminütigen Epic-Metal-Songs mit Texten über den Tod in der Schlacht schreiben. Es ist einfach! Aber den perfekten drei Minuten langen Partykracher zu schreiben, ist Kunst. Alles muss perfekt sein, es gibt keinen Raum für Fehler oder langweilige Riffs. Die Musik muss dir im Kopf steckenbleiben und darf nicht gehen. Die schreibe ich wirklich am liebsten.

Ihr arbeitet gerne mit Patty Gurdy zusammen, nun wart ihr zusammen auf Tour. Wie fing das an und wird sie auf künftigen Alben stärker vertreten sein?

Als wir für „Zombies Ate My Pirate Ship“ 2019 eine Sängerin suchten, entschied ich mich, Patty zu fragen. Ich verfolgte ihre Arbeit seit einer Weile und dachte, sie hat die perfekte Stimme. Zudem ist die Hurdy Gurdy ein cooles Instrument. Sie sagte glücklicherweise zu und es ist großartig, seitdem mit ihr zusammenzuarbeiten.

Wir wollen logischerweise nicht zu einer verrückten Drei-Sänger-Symphonic-Power-Metal-Band mutieren, aber es macht Spaß, hin und wieder in diese Richtung zu gehen. Ich bin mir sicher, dass wir noch mehr spannende Tracks zusammen produzieren werden.

Wo ist die Spielzeugente auf eurer neuen EP?

Wir haben bis jetzt keinen Song über die Ente gemacht. Sie ist das große Ding, das auf der Bühne sitzt und wir reden nie darüber. Sie ist der Elefant im Raum. Vielleicht machen wir auf dem nächsten Album oder der nächsten EP ein Entenlied.

Wie lief die UK-Tour? Werden wir euch bald auch wieder im Rest Europas begrüßen?

Sie war großartig! Ich bin gerade erst heimgekommen. Es war unsere größte UK-Tour jemals, wir haben 21000 Tickets für 16 Konzerte verkauft. Es gibt nicht viele Metalbands, die solche Touren in Großbritannien spielen. Meistens ist es nur eine Show in London und dann verschwindet die Band wieder ins restliche Europa.

Wir werden im Sommer ein paar Festivals in Deutschland und drumherum spielen, aber wir planen derzeit etwas Großes für kommenden Januar auf dem Festland. Haltet eure Augen offen!

Wie sieht es mit deinen anderen Unterfangen aus? Ist bei WIZARDTHRONE etwas Neues geplant?

Ja! Wir haben Ende 2023 begonnen, das neue Album zu schreiben, dann aber pausiert, weil wir entschieden, dass wir erst neues GLORYHAMMER-Material produzieren sollten. Mike, der Hauptsongwriter bei WIZARDTHRONE, ist auch der Typ, der die Keyboards von mir bei GLORYHAMMER übernommen hat. Wir waren beschäftigt, also macht euch keine Sorgen. Es wird bald etwas Neues kommen.

Danke für deine Zeit und die letzten Worte gehören dir.

Ich nutze diese Möglichkeit, meine neue Power-Metal-Band FRØGGË zu promoten. Sie besteht aus Alessandro Conti (TWILIGHT FORCE, TRICK OR TREAT) und mir. Wir haben vor ein paar Tagen eine Debütsingle namens „Enchanted Crystal Railroad“ veröffentlicht. Hört mal rein!

Galerie mit 21 Bildern: Alestorm - Taugenichts Tour 2023 in Ludwigsburg
Quelle: Interview mit Christopher Bowes
07.04.2024

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36760 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare