Black Country Communion

Band

Black Country Communion ist eine englisch-amerikanische Rockband, eine sogenannte Supergroup, bestehend aus dem Ex-Deep-Purple-Bassisten und Sänger Glenn Hughes, dem Schlagzeuger Jason Bonham, dem Keyboarder Derek Sherinian und dem Gitarristen und Sänger Joe Bonamassa.

Geschichte

Für ein Konzert im House of Blues lud Joe Bonamassa Glenn Hughes ein und zusammen spielten sie einige alte Stücke von Trapeze und Deep Purple. Der Produzent Kevin Shirley, der dabei war, schlug beiden im Anschluss daran vor, etwas „Solides“ aus dieser Idee zu machen und eine Band zu gründen. Er schlug der Gruppe dann Jason Bonham als Schlagzeuger vor. Da Bonamassa ein „Power-Trio“ ablehnte, beschlossen sie, den Keyboarder Derek Sherinian mit aufzunehmen.

Der Name der Gruppe bezieht sich auf das industriell geprägte Ballungsgebiet nördlich und westlich von Birmingham („Black Country“), in dem sowohl Hughes als auch Bonham ihre Wurzeln haben. Das Wort „Communion“ (lat. communio) steht für „Gemeinschaft“.

Die Band veröffentlichte ihr Debütalbum am 16. August 2010. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Mitglieder bereits begonnen, weitere Titel zu schreiben, die sie für ihr zweites Album verwenden wollten. Dieses erschien am 10. Juni 2011 und wurde schlicht 2 betitelt. Im selben Jahr brachte die Gruppe die DVD Live Over Europe heraus. Das Filmmaterial für diese Veröffentlichung wurde bei verschiedenen Auftritten, überwiegend auf Festivals, aufgenommen. Eine gleichnamige Doppel-CD erschien am 24. Februar 2012.

Im Sommer 2012 nahm die Gruppe ihr drittes Studioalbum auf, das wie alle anderen Alben der Band wieder von Kevin Shirley produziert wurde. Die Veröffentlichung des Afterglow betitelten Albums erfolgte am 26. Oktober 2012. Nach Abschluss der Aufnahmen zu Afterglow äußerte sich Sänger und Bassist Glenn Hughes kritisch über Joe Bonamassa und unterstellte ihm mangelndes Interesse an der Band, weil sich dieser kaum am Songwriting für Afterglow beteiligt habe und zudem auf Grund seiner Solo-Aktivitäten nicht für eine Tour mit Black Country Communion zu ihrem dritten Album zur Verfügung stehen konnte. Hughes wollte aber unbedingt auf Tour gehen, die neuen Songs live spielen und fühlte sich von dem Gitarristen im Stich gelassen. Nach seinem Eindruck habe Bonamassa „mit einer Rockband geflirtet.“ Er sei „für kurze Zeit ein Rockstar gewesen,“ aber Hughes glaube, dass Bonamassa „sich als Blueser wohler“ fühle. Hughes wurde mit den Worten zitiert: „Ich will damit höflich sagen, dass ich Platten mit Leuten machen will, die bereit sind, einhundert Prozent ihrer Zeit zu dieser Sache zu geben. Wenn du das nicht kannst, muss ich mir etwas anderes suchen.“ Aufgrund dieser und ähnlicher Aussagen sowie von Andeutungen von Hughes auf Twitter wurde in der Fachpresse über ein nahendes Ende der Band spekuliert.

Tatsächlich erklärte Bonamassa im März 2013 in einem Interview mit dem Magazin „Premierguitar“ öffentlich, dass seine Beteiligung an der Band Black Country Communion beendet sei. Er sei glücklich, nun nicht mehr involviert zu sein und zufrieden mit dem, was er mit den drei Alben, die unter seiner Mitwirkung entstanden seien, hinterlassen habe. Glenn Hughes verkündete daraufhin die Auflösung der Band, da Bonamassa den verbliebenen Bandmitgliedern die weitere Verwendung des Bandnamens untersagen würde. Diese Aussage wurde bislang von Bonamassa nicht öffentlich bestätigt, und Glenn Hughes bekräftigte in Interviews, es habe „nie ein böses Wort“ zwischen ihm und Bonamassa gegeben. Gemeinsam mit Jason Bonham, dem Schlagzeuger der Black Country Communion, und dem bis dato noch unbekannten Gitarristen namens Andrew Watt gründete Hughes das kurzlebige Nachfolgeprojekt namens California Breed. Dieser Band gehörte Black Country Communion-Keyboarder Derek Sherinian jedoch nicht mehr an.

Im April 2016 bestätigten mehrere Bandmitglieder Pläne einer Wiedervereinigung im Jahr 2017, die im Juni 2016 durch die Meldung bestätigt wurden, dass die Band im Januar 2017 mit den Arbeiten an einem neuen Album beginnen wolle. Produzent werde einmal mehr Kevin Shirley sein.

Im September 2016 teilte Glenn Hughes über seine Facebook-Seite mit, dass er gemeinsam mit Joe Bonamassa an den Arbeiten für ein viertes Black-Country-Communion-Album begonnen habe. Das Album trägt den Titel BCCIV und erschien am 22. September 2017.

Jedoch konnte die Band nach der Veröffentlichung des Albums nur wenige Live-Konzerte in England spielen, weil sich Joe Bonamassa weiter seiner erfolgreichen Solo-Karriere widmete. So wurde es nach einem kurzen Aufleben wieder still um die Band. Am 2. September 2019 verkündete der Metal Hammer, dass sich Glenn Hughes The Dead Daisies angeschlossen hat.

Diskografie

Alben

Kompilationen

  • 2017: The Story so Far… (Best of-Beilage des englischen Magazins „Classic Rock“ Nr. 241)

Den ganzen Text einblenden

Black Country Communion im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32830 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Alben von Black Country Communion

Shopping

Black Country Communion - BCCIVbei amazon13,15 €
Black Country Communion - Black Country Communionbei amazon12,28 €
Black Country Communion - 2 (Ltd.Edition)bei amazon7,99 €
Black Country Communion - Live Over Europebei amazon7,71 €
Black Country Communion - Afterglowbei amazon6,99 €
Black Country Communion - 2bei amazon12,05 €
Black Country Communion - Live Over Europe [2 CD] by Black Country Communion (2012-02-28)bei amazon68,56 €
Black Country Communion - Afterglow Import Edition by Black Country Communion (2012) Audio CDbei amazon29,92 €