Corey Taylor

Band

Corey Todd Taylor (* 8. Dezember 1973 in Des Moines, Iowa) ist ein US-amerikanischer Rockmusiker, Sänger der Metal-Band Slipknot, Gitarrist und Gründungsmitglied der Hard-Rock-Band Stone Sour. Zudem veröffentlichte er als Schriftsteller vier Romane und verfasst eine monatliche Kolumne für das englische Magazin Rock Sound.

Leben und Karriere

Taylor wuchs in Des Moines zusammen mit späteren Mitgliedern der Band Slipknot auf. Dies macht sich auch im späteren Schaffen der Band bemerkbar. So ist der Titel (515) eines Liedes vom zweiten Studio-Album der Band die Telefonvorwahl von Zentral-Iowa. Taylor wurde von seiner Großmutter aufgezogen und lernte seinen Vater erst im Alter von 32 Jahren kennen.

Er hat einen Sohn, der im September 2002 zur Welt kam. Außerdem hat er noch zwei Töchter aus vorherigen Beziehungen. Vor seiner Karriere als Sänger arbeitete Taylor in einem Sexshop. Von seiner ersten Frau Scarlett ist er seit 2007 geschieden und wohnt nun in einer Vorstadt in Des Moines. Am Freitag, den 13. November 2009, heiratete er in Las Vegas seine Freundin Stephanie Luby. Im Dezember 2017 gab Taylor die gemeinsame Trennung bekannt, außerdem sei er inzwischen mit Alicia Dove liiert.

2008 produzierte er zusammen mit Walls of Jericho die EP Redemption, bei dem er bei dem Duett Addicted die zweite Stimme übernimmt.

Im August 2010 wurde bekannt, dass Taylor sein erstes Buch „The Seven Deadly Sins“ (engl. für „Die sieben Todsünden“) fertiggestellt hat. In dem Buch soll es um die von der Kirche festgeschriebenen sogenannten „sieben Todsünden“ gehen: Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Feigheit. In dem Buch beschreibt Taylor, wie er selbst zu diesen Sünden steht und wie er mit diesen umgeht. Er selbst hält diese Sünden für eine Art Schwäche des Menschen, die jeder einmal durchmachen muss. Dass diese Sünden verdammt sein sollen, hält er deshalb für "totalen Schwachsinn". Sein Buch erschien im Juli 2011, die deutsche Übersetzung im August 2011.

Anfang Dezember 2010 veröffentlichte Taylor die Single X-M@$.

Im Jahr 2013 veröffentlichte er seinen zweiten Roman "Etwas Komisches geschah auf dem Weg in den Himmel".

In einem im Oktober 2014 veröffentlichten Video sprach Taylor mit der You Rock-Stiftung zum ersten Mal über seine Depressionen und Selbstmordversuche in seiner Jugendzeit. Er war zwei Jahre obdachlos und schlief in Des Moines unter Brücken. Zuvor war bereits seit 2006 bekannt gewesen, dass er sich 2003 vom Hyatt-Hotel am Sunset Boulevard in Los Angeles stürzen wollte. Er sagte dazu auf MTV, dass es nicht sein erster Selbstmordversuch gewesen sei. Taylor stand 2014 neben der Horrorfilm Legende Robert Englund, sowie Thomas Dekker, Felisha Terrell und Fiona Dourif im Thriller Fear Clinic vor der Kamera.

Am 7. Juli 2015 veröffentlichte er auf Englisch seinen dritten Roman "You're Making Me Hate You" (engl. für "Du bringst mich dazu dich zu hassen").

Diskographie

Mit Slipknot

Mit Stone Sour

Sonstiges

  • 1999: Smakdab feat. Corey Taylor – Shadowed
  • 2000: Snot feat. Corey Taylor – Requiem
  • 2000: Soulfly feat. Corey Taylor – Jumpdafuckup
  • 2004: Damageplan feat. Corey Taylor – Fuck You
  • 2004: Jonathan Davis feat. Corey Taylor – Freak on a Leash
  • 2005: Roadrunner United: The All-Star Session – The Rich Man
  • 2007: Apocalyptica feat. Corey Taylor – I’m not Jesus
  • 2008: Walls of Jericho feat. Corey Taylor – Redemption
  • 2009: Junk Beer Kidnap Band feat. Corey Taylor – Kansas
  • 2009: Walls of Jericho feat. Corey Taylor - Addicted
  • 2009: Walls of Jericho feat. Corey Taylor - Ember Drive
  • 2010: Corey Taylor - X-M@$
  • 2011: Travis Barker feat. Corey Taylor – On my Own (auf Give the Drummer Some)
  • 2013: From Can to Can't – zusammen mit Dave Grohl für dessen Soundtrack zu Sound City
  • 2015: Wither – ein Feature mit Tech N9ne (US-amerikanischer Rapper)
  • 2016: Korn feat. Corey Taylor – Different World
  • 2016: Zakk Wylde feat. Corey Taylor – Sleeping Dogs
  • 2019: Falling in Reverse feat. Corey Taylor – Drugs
  • 2020: Me and That Man feat. Corey Taylor – How Come?

Trivia

  • Corey Taylor lieh in der britischen Serie Doctor Who in der Folge Before the Flood dem Fisher King seinen Schrei.

Literatur

  • Corey Taylor: Die Sieben Todsünden. Hannibal Verlag 2011, ISBN 978-3-85445-324-6 (Originalausgabe: Seven Deadly Sins).
  • Corey Taylor: Etwas komisches geschah auf dem Weg in den Himmel. Hannibal Verlag 2013, ISBN 978-3-85445-438-0 (Originalausgabe: A Funny Thing Happened).
  • Corey Taylor: You're Making Me Hate You, englisch, Da Capo Press 2015, ISBN 978-0-306-82358-9.
  • Corey Taylor: America 51: A Probe into the Realities That Are Hiding Inside "The Greatest Country in the World" , englisch, Da Capo Press 2017, ISBN 978-0-306-82544-6.

Den ganzen Text einblenden

Corey Taylor im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32608 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Shopping

Corey Taylor - CMFT Autographed Editionbei amazon17,98 €
Corey Taylor - CMFTbei amazon17,98 €
Corey Taylor - Backroadsbei amazon17,95 €
John Taylor - 9 1/2 Weeks (1986) [Vinyl LP]bei amazon45,00 €