Panzerfaust

Band

Panzerfaust ist eine 2005 gegründete Black-Metal-Band aus Mississauga, Ontario, Kanada.

Geschichte

Panzerfaust wurde im Jahr 2005 in Mississauga, Ontario gegründet und besteht aus Sänger Goliath, Gitarrist Kaizer, Bassist Morbid und Schlagzeuger Lord Baphomet.

Bisher veröffentlichte die Band vier Alben: The Winds Will Lead Us... erschien ein Jahr nach der Gründung der Gruppe. The Dark Age of Militant Paganism folgte 2008.

Im Dezember 2010 spielte Panzerfaust als Vorband für Watain in Toronto, Ontario. Im Mai und Juni 2011 war Panzerfaust Vorband für Marduk bei ihrer Tournee durch Kanada und die USA.

2013 erschien ihr viertes Studioalbum Jehovah-Jireh: The Divine Anti-Logos, das vom Marduk-Bassisten Devo Andersson produziert und gemastert wurde. Außerdem war Panzerfaust Teilnehmer am Wacken Metal Battle in Kanada. Allerdings gewannen Crimson Shadows den Wettbewerb und flogen zum internationalen Finale beim Wacken Open Air. Zuvor war die Gruppe im Vorprogramm von Einherjer in Kanada zu sehen.

Die Gruppe tourte im Mai und Juni 2014 im Vorprogramm von Abigail Williams durch die Vereinigten Staaten.

Panzerfaust erregte große Aufmerksamkeit, als die Musiker unmittelbar vor der Westboro Baptist Church urinierten und ein Foto ins Internet stellten.

Musikstil und Texte

Chris „Cheese Dog“ Krovatin vom Revolver-Magazin beschreibt Panzerfaust als roh und azidisch mit „thrashender Wut und morbidem Tuckern“. Laut skullbone76 von Skullbanger klingt die Band, als käme sie aus Schweden. Ihr Stil sei eher atmosphärisch als brutal, Jehovah-Jireh: The Divine Anti-Logos weise jedoch beide Tendenzen auf. Er verglich die Musik mit Marduk und Gorgoroth, dennoch klinge Panzerfaust wie eine Band, die etwas Neues erschaffen habe. Bato vom Webzine Metal Revolution zufolge klingt die Musik nach der skandinavischen, insbesondere der norwegischen, Szene mit sehr wenigen kanadischen Referenzen.

Der Name der Band wurde aufgrund des starken Interesses an Militär- und Kriegsgeschichte des Gitarristen und des Schlagzeugers gewählt. Entsprechend war das frühe Material zum Großteil von entsprechenden Themen geprägt. Der Name der Band führte zu Anschuldigungen, dem NSBM-Umfeld anzugehören, was Kaizer als Nonsens bezeichnete. Mit Ephphatha entwickelte die Band sich in lyrischer Hinsicht zu einer philosophischeren, metaphysischeren, orthodoxeren Herangehensweise. Der Name des Albums bezieht sich auf das aramäische Wort Effata, das im Evangelium nach Markus vorkommt. Der Titel des vierten Albums, Jehovah-Jireh: The Divine Anti-Logos, bezieht sich auf die für die Opferung Isaaks vorgesehene Stelle im 1. Buch Mose. Die Texte sind laut Kaizer ebenso wichtig für die Musik wie die Instrumentation.

Diskografie

  • 2006: The Winds Will Lead Us...
  • 2008: The Dark Age of Militant Paganism
  • 2011: Ephphatha
  • 2013: Jehovah-Jireh: The Divine Anti-Logos
  • 2013: A Meeting Place and Time auf Heart of Gold: A Tribute to Woods of Ypres

Den ganzen Text einblenden

Panzerfaust im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30901 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Panzerfaust auf Tour

27.06. - 29.06.19Under The Black Sun 2019 (Festival)Albez Duz, Ars Veneficium, Azaghal, Caronte, Curse Upon A Prayer, Drudensang, Frantic Aggressor, Hellfire Deathkult, Krater, Kyy, Narbeleth, Nashmeh, Nekkrofukk, Nemesis Sopor, Nocturnal Breed, Panzerfaust, Pestkraft, Possession, Sabbathan, Sammath, Sisyphean, Taake, The Committee, TotalSelfHatred, Uada und UrnJC Friesack, Friesack

Shopping