Miseration
Miseration

Interview

Dass die Musik von MISERATION nicht unbedingt mit zwei Worten zusammenzufassen ist, sollte jedem klar sein. Nachdem ich versucht habe, das (noch) aktuelle Album mit ein paar Sätzen zu beschreiben, soll nun auch der Kopf hinter dem Ganzen, Jani Stefanovic, zu Wort kommen. Im folgenden Interview könnt ihr brandaktuelle Infos zum neuen Album, zur Inspiration und zum kommenden Touring lesen.

MiserationHallo Jani, wie geht’s dir im Moment?

Hi! Mir geht’s sehr gut. Danke!

Euer Album “Your Demons – Their Angels” wurde zunächst durch Rivel Records herausgebracht. Nun findet eine weltweite Veröffentlichung dessen durch Lifeforce Records statt. Was erwartest du von diesem Schritt? Ich gehe mal davon aus, dass euer Album bereits in vielerlei Munde kursiert.

Ja, das stimmt. Es wurde erstmal von Rivel Records herausgebracht, allerdings funktionierte die Distribution nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Unser Album war in keinem regulären Online-Shop auffindbar. Demnach waren wir der Auffassung, das Album sollte eine faire Verkaufschance erhalten, die wir dann letztlich in Lifeforce Records gegeben sahen.

Euer Stil Death Metal, in meinen Augen Melodic Death Metal, zu spielen ist sehr eigen, obgleich ihr einige Einflüsse eurer anderen Projekte mit einbringt, insbesondere SCAR SYMMETRY. Wie wichtig sind für dich diese durchgehenden Keyboardteppiche, die viel zur aufkommenden Atmosphäre beitragen?

Ich würde nicht sagen, dass wir viele Einflüsse von SCAR SYMMETRY aufweisen, außer dass wir denselben Sänger dabei haben, hehe. Die Keyboards spielen auch keine wesentliche Rolle in meinen Kompositionen. Ich nehme die Keyboards eigentlich immer erst ganz am Ende auf, wenn ich den Eindruck habe, den Stücken fehle irgendwas. Dennoch bin ich überzeugt, dass bei uns die Keys ihren Zweck vollends erfüllen!

Weiterhin arbeitet ihr mit vielen Klargesängen, die insgesamt eine äußerst intensive Atmosphäre transportieren. Hat es für dich Priorität, auch über den Death Metal-typischen Tellerrand zu schauen?

Nicht unbedingt. Wir machen einfach das, was vom Klang her am Besten passt, womit wir auch vollends zufrieden sein können. Die eine Passage hat eben einen schönen Klargesang und die Nächste kommt mit tief greifenden Growls daher, je nachdem was uns besser gefällt. Nichts ist im Voraus geplant, weder bestimmte Elemente noch die Musik selber. Wir nutzen mittlerweile eine ganze Palette unterschiedlicher Einflüsse. Ich schreibe die Songs so, wie sie ganz natürlich aus meinen Ideen entstehen.

Ich habe gelesen, dass ihr bereits an neuem Material sitzt. Wann können wir denn eine neue Platte bzw. die ersten Hörproben erwarten? Nachdem SCAR SYMMETRY gerade ein neues Album herausgebracht haben, müsste MISERATION doch volle Aufmerksamkeit genießen können, oder?

Ja, alleine da das noch aktuelle Album schon recht alt für uns erscheint. Wir haben bereits viele neue Songs zusammen und haben die Aufnahmen für Anfang 2009 geplant. Wir haben das genau strukturiert, sodass es keine Probleme mit unseren anderen Bands geben kann. Jedes unserer Projekte bekommt Zeit für Songwriting und anschließendes Touring und dann ist das Nächste wieder dran – alles eine Sache der guten Planung.

Woher nimmst du die Inspirationen für deine Texte? Da es vornehmlich um innere Kämpfe mit dem eigenen Ich geht, könnte ich mir vorstellen, dass du auch viel aus deinem eigenen Leben beschreibst. Ist das richtig?

In der Regel sind meine Lyrics von tatsächlichen Erlebnissen beeinflusst – eigene Erfahrungen und Dinge, die nahe stehende Personen betreffen. Ich bin eine mit Problemen belastete Person – Nein, Quatsch, hehe. Ich habe ein schönes Leben und bin sehr glücklich, wenn es allerdings um Lyrics geht, schreibe ich gerne ziemlich düstere Sachen. Meiner Meinung nach wären fröhliche Texte in meiner Musik äußerst deplatziert, hehe. Die Inspiration kommt eigentlich hauptsächlich aus dem Alltagsleben. Um uns herum passiert haufenweise Scheisse – da ist es nicht schwer Gesprächsstoff zu finden.

Ihr habt euer erstes Album zu zweit aufgenommen, aber mittlerweile habt ihr ein volles Line-Up. Sind die neuen Bandmitglieder auch in den Songwriting-Prozess involviert oder habt ihr euch hauptsächlich wegen der Live-Fähigkeit zu einer Band vervollständigt?

Ich bin der Hauptschreiber der Songs, allerdings ist unser neuer Gitarrist auch dahingehend involviert, als dass er hier und da ein paar eigene Ideen liefert. Es kann sogar gut sein, dass auf dem nächsten Album etwas von ihm zu finden ist.

Könntest du kurz die Verbindung zwischen dem Cover und dem Albumtitel bzw. der Thematik auf “Your Demons – Their Angels” erläutern? Das Artwork erinnert mich ein wenig an “The Glorious Burden” von ICED EARTH, außer dass man auf eurem Cover irgendwelche Monster anstatt Menschen sieht, hehe.

Okay, ich wusste nichts von der Ähnlichkeit zu dem ICED EARTH-Cover, hehe. Ich höre diese Band nicht. Es geht eigentlich um einen Kampf zwischen Gut und Böse. Obwohl ich sagen muss, dass sich meiner Ansicht nach ein Fehler im Artwork befindet – es findet tatsächlich ein Kampf statt, aber man kann nicht unterscheiden, wer Gut und wer Böse repräsentiert, hehe.

Da ihr jetzt mit einem vollen Line-Up auftretet, werdet ihr auch eine Tour nach dem Release eures neuen Albums spielen? Ich hoffe mal, dass Deutschland einbezogen wird. Du hast ja sicher schon mit vielen anderen Bands auf der Bühne gestanden – welchen Stellenwert hat es für dich endlich mit MISERATION die Bühne zu entern?

Ja, ich freue mich riesig darauf! Wir verhandeln gerade bezüglich einer Tour möglichst zeitnah am Release unseres neuen Albums oder sogar schon später in diesem Herbst. Im November spielen wir in Holland, da wäre es doch toll auch ein paar Dates in Deutschland zu bekommen. Deutschland ist ein tolles Metal-Land, indem ich immer wieder gerne spiele. Demnach hoffe ich, dass dies bald wieder der Fall sein wird!

Das waren schon alle Fragen – Danke für das Beantworten! Falls dir noch etwas auf der Zunge brennt, darfst du abschließend noch etwas hinzufügen!

Passt auf Leute! Ich hoffe euch bald auf unseren kommenden Live-Shows zu sehen! Cheers!

05.09.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32610 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare