The Bereaved
The Bereaved

Interview

Woran liegt es, daß Skandinavier oft wortkarg sind? Liegt es wirklich daran, daß es im höchsten Norden Europas um diese Jahreszeit fast nur dunkel ist? Man könnte es fast meinen, wenn man die ersten Worte dieses Gespräches liest. Aber solange dadurch der ewig neue Talente ausspuckende Kreativbrunnen diese Länder nicht versiegt, soll es uns recht sein. Auch das Debüt "Darkened Silhouette" der Schweden von The Bereaved kann sich hören lassen. Bassist/Keyboarder Mikael gibt Auskunft.

The BereavedSkol! Was geht in Schweden?

Es ist kalt und dunkel. Es schneit. Kurz gesagt: Man wird depressiv!

Worum geht es bei The Bereaved?

Einzig darum: Metal mit Freunden zu spielen.

Was wollt ihr mit eurem Bandnamen in Kombination mit dem Albumtitel ausdrücken?

Eigentlich nichts. Man braucht nun mal einen Namen und einen Albumtitel. Also haben wir uns etwas ausgesucht, was cool klingt.

Was war der Auslöser für die Bandgründung?

Mikael (Nilsson, Bass – Anm. D. Verf.) und Henrik (Tranemyr, Gitarre – Anm. D. Verf.) hatten diesen gedanken schon lange im Kopf. Als Henriks andere Band auseinanderbrach, trennten sich auch die Formationen von Mikael und Tony. The Bereaved stand also nichts mehr im Wege.

Was sind eure Haupteinflüsse? Heraushören kann man sowohl Death/Thrash der Marke Callenish Circle, Carnal Forge oder Corporation 187, als auch Melodisches a la Children Of Bodom und komplette Göteborg-Riege.

Am Anfang waren es In Flames und At The Gates. Über die Zeit haben wir uns etwas anderen Stilen gegenüber geöffnet, aber der Kern unserer Einflüsse sitzt in Göteborg.

Welche Gefühle drückt ihr mit den harten Parts aus? Welche mit den Harmonien?

Im Prinzip ist es offensichtlich, dass die schnellen Teile unsere Aggressionen und die Melodien unsere gefühlvolle Seite zeigen.

Was antwortet ihr jemandem, der euch vorwirft, dass man keine Band mehr brauche, die klingt wie The Bereaved?

Er soll sich keine anderen Bands mehr anhören, die klingen wie wir.

Glaubt ihr, ihr habt eine Chance, einen größeren Namen zu erlangen? Es scheint, als seien alle Plätze in eurer musikalischen Nische besetzt.

Darum geht es uns nicht. Wir machen nur Musik, die wir mögen. Das macht unsere Songs weitläufiger, obwohl sie eine Mischung aus den von dir genannten Bands darstellt.

Abgesehen davon sind alle Vorwürfe des Klonens und Kopierens sowieso hinfällig, wenn man merkt, daß die Musik von Herzen kommt. Was also hat diese Mischung von Melodic Death und Thrash so Besonderes, daß ihr euch durch sie ausdrückt?

Es ist die Musik, die wir lieben. Wie ich schon sagte: Wir machen unsere Songs in erster Linie für uns selbst, damit wir Spaß haben können, wenn wir sie hören. Kann etwas mehr von Herzen kommen?

Ist es heutzutage überhaupt noch möglich, beim Verwenden dieser bekannten Zutaten trotzdem einzigartig zu klingen?

Natürlich! In der Musik, die du kreierst, ist immer ein persönlicher Touch vorhanden. Wäre dem nicht so, würde das gesamte Musikbusiness zusammen brechen. Unsere Tracks sind variabler als Pop, Punk oder deutscher Power Metal. Aber es scheint, daß sich in dieses Genres keiner an der beschriebenen Gleichförmigkeit stört.

Wie kommt eine schwedische Band an ein griechisches Label?

Black Lotus hat einfach das beste Angebot von allen gemacht. Wir haben unser Demo an viele Firmen geschickt und einige Angebote bekommen. BLR hat sich als beste Lösung herausgestellt.

Was erwartet ihr von BLR?

Daß sie wissen, was das beste für uns ist. Genau wie wir es andersherum tun!

Wie stehen die Chancen, daß man euch in Kürze mal außerhalb eures Heimatlandes auf einer Bühne antrifft?

Wenn ihr wollt, daß wir kommen und spielen, laßt es uns wissen!

Welches Hauptziel habt ihr euch gesetzt?

Wir wollen einfach weiterhin eine großartige Zeit haben mit der Musik, die wir mögen.

Abschließende Frage: Eure Lieblingsalben 2004?

Jonny: Necrophagist – Epitaph
Mikael: The Haunted – rEVOLVEr
Tony: Mnemic – The Audio Injected Soul

Nicht die schlechteste Auswahl!

21.02.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33597 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare