Deafheaven
Feiern Demo-Jubiläum mit "Live-In-Studio"-Album

News

Auch die sonnengebadeten Post-Black-Metaller DEAFHEAVEN konnten dieses Jahr Corona-bedingt nicht touren und releasen nun bald mit „10 Years Gone“ ein neues Live-In-Studio-Album, welches aus Songs besteht, die eigentlich in die Setlist auf Tour sollten, nun aber noch einmal im Studio aufgenommen und abgemischt wurden. Gleichzeitig gibt es noch ein paar Raritäten dazu, von welchem mit „Glint“ von ihrem letztem Album „Ordinary Corrupt Human Love“ und „Daedalus“ vom Demo bereits zwei Eindrücke veröffentlicht wurden

10-jähriges Jubliäum für das DEAFHEAVEN-Demo

Zum Hintergrund erläutert Fronter George Clarke:

„Ein wenig früher diesen Jahres wollten wir das 10-jährige Jubiläum des DEAFHEAVEN-Demos mit einer Tour durch Nordamerika mit unseren Freunden INTER ARMA, GREET DEATH und ALL YOUR SISTERS feiern. Leider konnten wir das nicht realisieren wegen COVID. Um von diesem finanziellen und moralischen Schlag uns zu erholen, haben wir ein Album von dem Set, welches wir eigentlich performen wollten, gemacht. 

Die Songs noch einmal im Session-Format mit Jack Shirlez in den Atomic Garden Studios durchzugehen hat uns daran erinnert, wie wichtig diese Jahre für uns gewesen sind. Ich bin dankbar, Songs wie Daedalus, den wir als allererstes geschrieben haben, aber auch andere Favoriten wie „Vertigo“ oder „Kettle“ nach dem Spielen so viele Jahre neue Power geben zu können. Sie haben mich an die Menschen erinnert, die als allererstes diese Songs mit uns als Band gespielt haben. Wir haben erstmals Informationen zu den Tracks beigelegt, wer was bei den originalen Songs gespielt hat und wann und wo sie als erstes veröffentlicht wurden.

Wir haben ein Dankeschön in den Liner-Notes auch neben all diesen Musikern, die Zeit mit diesem Projekt verbracht haben, aber auch uns auf Tour unterstüzt haben, auch die ganze Tour-Crew, das Label und Management mit einbezogen, die uns alle in der letzten Dekade sehr geholfen haben. Wir sind alle dankbar dieses Projekt durchziehen zu können und speziell unseren Fans, die uns auch dieses Jahr treu geblieben sind. Wir sind gerade dabei neue Musik für 2021 zu machen. Danke für eure Hilfe uns nach vorne zu bringen und ich hoffe ihr werdet dieses kleine Zwischenalbum in der DEAFHEAVEN-Story mögen. Wir sehen euch bald.“

„10 Years Gone“ erscheint am 4 Dezember über Sargent House.

Galerie mit 34 Bildern: Soulcrusher 2018 - Deafheaven
Quelle: Deafheaven (Facebook)
23.11.2020

"You can't spell Funeral without Fun!"

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33007 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Deafheaven auf Tour

25.06. - 27.06.21Full Force Festival 2021 (Festival)Amon Amarth, Heaven Shall Burn, The Ghost Inside, Meshuggah, Stick To Your Guns, Boysetsfire, Deafheaven, Equilibrium, Nasty, Raised Fist, Being As An Ocean, Boston Manor, Counterparts, Creeper, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, Emil Bulls, First Blood, Gatecreeper, Get The Shot, Knocked Loose, Loathe, Neck Deep, Northlane, Obituary, Oceans, Of Mice & Men, Rise Of The Northstar, Swiss & Die Anderen, Sylosis, Anti-Flag, Holding Absence, Imminence, Killswitch Engage, Kvelertak, Lingua Ignota, Rotting Christ, Soilwork und Suicide SilenceFerropolis, Gräfenhainichen

Kommentare