metal.de präsentiert
Den Stream des neuen LES CHANTS DE NIHIL-Albums "Le Tyran Et L'Esthète"

News

Mitte Dezember hatten wir Euch bereits mit einem Vorgeschmack auf das neue Album der französischen Black-Metaller LES CHANTS DE NIHIL versorgt. Heute ist nun endlich der Veröffentlichungstag von „Le Tyran Et L“Esthète“ – also haben wir uns zusammen mit Les Acteurs de L’Ombre Productions gedacht, dass wir Euch auch einfach direkt mit dem kompletten Album in voller Länge versorgen können. Die Zeit, die seit der Veröffentlichung des Vorgängers „Dix Ans Et Demi De Lutte Contre Le Mensonge, La Stupidité Et La Sobriété“ im Jahr 2017 vergangen ist, wurde im Übrigen sinnvoll genutzt.

Les Chants De Nihil – Le Tyran Et L'Esthète

metal.de präsentiert: Das neue LES CHANTS DE NIHIL-Album im Stream

Die Grundgeschichte zu „Le Tyran Et L’Esthète“ wurde von Mastermind Jerry nämlich bereits in der Zeit von 2017 bis 2020 geschrieben, während die eigentliche Musik dann im Sommer letzten Jahres aufgenommen wurde. Diese stammt dieses Mal nicht ausschließlich aus der Feder von Jerry, der ganz nebenbei auch noch das Gemälde auf dem Cover gemalt hat – der Song „L’Adoration De La Terre“ orientiert sich an zwei Themen aus dem Ballet „Le Sacre Du Printemps“ („Die Frühlingsweihe“) des russischen Komponisten Igor Stravinsky.

Gemeinsam mit Les Acteurs de L’Ombre Productions wünschen wir Euch viel Spaß mit „Le Tyran Et L’Esthète“ :

Trackliste:

1. Ouverture
2. Entropie Des Conquêtes Éphémères
3. Ma Doctrine, Ta Vanité
4. L’Adoration De La Terre
5. Danse Des Mort-Nés
6. Le Tyran Et L’Esthète
7. Ode Aux Résignés
8. Lubie Hystérie
9. Sabordage Du Songeur Et Final

Quelle: Les Acteurs de L'Ombre Productions
22.01.2021

Time doesn't heal - it only makes you forget.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33153 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

5 Kommentare zu metal.de präsentiert - Den Stream des neuen LES CHANTS DE NIHIL-Albums "Le Tyran Et L'Esthète"

  1. nili68 sagt:

    Nicht übel. Hat ’n guten Flow, wenn man das im Metal so sagen kann. lol
    Gute Vocals und kein satanischer Bullshit sind zusätzliche Pluspunkte. Melodiösität ohne Kitsch auch. Der Gesamteindruck ist durchaus als positiv zu bewerten. Daumen hoch!

  2. Watutinki sagt:

    Für mich persönlich inegsamt zu überladen, aber dieser moderne Celtic/Folk BM ist ohnehin nicht so mein Ding, bin da schon an anderen Bands gescheitert (Suidakra, Winterfylleth etc.).

  3. nili68 sagt:

    Für mich zählt hauptsächlich die Komposition als solches. Produktion, modern oder nicht, minimalistisch oder opulent.. alles Nebensache, solange es nicht offenkundig katastrophal ist und die Ausführung dem angemessen ist, was angestrebt wurde. Dieser minimalistische oldschool Kram, roh, dreckig und so kann seinen Reiz haben und unterstützend wirken, ist mir für sich gesehen aber zu eindimensional.. oder ich bin einfach nicht genug Metaller. Jeder aber so, wie er mag. Es gibt ja nichts zu gewinnen.. 😉

  4. Watutinki sagt:

    Ich glaube Du bist sogar deutlich eher Metaller, als ich. Für mich ist es eigentlich völlig Wurscht ob Metal, IKEA oder Sauerkraut, die Authentizität ist mir viel wichtiger, irgendwann später folgt die musikalische Klasse. Ist vielleicht wie mit den Frauen. Wenn mir eine Frau nicht zusagt, ist es mir egal ob sie Model ist und welche Maße Sie hat, Sie kann auch den ganzen Tag einen Kopfstand machen (meist bin ich das eher mit dem Kopfstand), Sie wird mich schlichtweg nie interessieren. Klasse hin, Klasse her. ;))

  5. nili68 sagt:

    Naja, mit der Authentizität ist das immer so ’ne Sache. Nehmen wir Black Metal: Jeder versteht da doch mittlerweile was anderes darunter, was den ausmacht und du weißt ja nicht, was die Intention des Künstlers ist. Für dich ist das vielleicht nicht authentisch, weil du ein bestimmtes Bild hast, wie Black Metal sein muss. Alte Darkthrone sind z.B. für mich schon lange nicht mehr der Maßstab, weil Evolution und so und auch nicht unantastbar.
    Ich weiß. du schilderst deine Sicht und das ist eben meine, aber wenn mir etwas nicht gefällt oder ich das persönlich als unpassend empfinde, kann es dennoch authentisch sein. Von Extremen, wo das offensichtlich ist jetzt mal abgesehen.