metal.de präsentiert:
Den Song "Do You Wanna Touch Me" von TEUFELNACHT im Stream

News

Es gibt ja immer wieder Ansätze, die einem in der breiten Masse von Neuveröffentlichungen auffallen. Dazu zählen auch TEUFELNACHT, die für die erste Single ihres kommenden Albums „Ausnahmeverbrechen“ ein Cover des Glam-Rockers GARY GLITTER aufgenommen haben. Falls sich jetzt jemand fragt, wo er oder sie den Namen schon einmal gehört hat, auch wenn Glam Rock so gar nicht euer Genre ist: Glitter wurde 2015 wegen mehrfachem Kindesmissbrauch in diversen Fällen zu einer langen Haftstrafe verurteilt, die er mehr als verdient hat. Warum solch ein Künstler gecovert werden muss, stellt die Band wie folgt klar:

„Es ist nicht unser Ziel, die Person Gary Glitter zu glorifizieren. Wir sind der Meinung, dass sich Black Metal mit den unangenehmen und hässlichen Seiten des Menschseins auseinandersetzen sollte. Durch unsere Veränderungen in der Harmonik und der Gesangsperformance können wir Gary Glitters menschliche Abgründe sehr gut abbilden und ihn als das darstellen, was er ist: Ein abgrundtief hässlicher Mensch.“

Diese Nutzung von Kunstgut moralisch bedenklicher Menschen wurde übrigens schon deutlich prominenter verwendet, man erinnere sich nur an den Tanz von Joaquin Phoenix‘ Interpretation des Jokers zu „Rock & Roll Part 2“ vom gleichen Künstler.

Teufelnacht - Do you wanna touch me

metal.de präsentiert: Den Song „Do You Wanna Touch Me“ von TEUFELNACHT im Stream

In Zusammenarbeit mit der Band präsentieren wir euch nun die TEUFELNACHT-Interpretation des GARY-GLITTER-Songs „Do You Wanna Touch Me“. Im Gegensatz zum Originalkünstler stecken hier zwei absolut korrekte Individuen hinter den Instrumenten, welche nach ihrer Demo von 2019 nun den Sprung zum vollen Album wagen. „Ausnahmeverbrechen“ kann hier vorbestellt werden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Reinhören.

Quelle: Teufelnacht
28.05.2021

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33609 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu metal.de präsentiert: - Den Song "Do You Wanna Touch Me" von TEUFELNACHT im Stream

  1. nili68 sagt:

    >Diese Nutzung von Kunstgut moralisch bedenklicher Menschen<

    Warum nicht. Vielleicht hat ja wer noch nicht erkannt, dass der Mensch ein.. ähem fragwürdiges Wesen ist. Kunst ist wichtig und bewirkt viel!

  2. nili68 sagt:

    Ich will jetzt nicht sagen, dass Kunst unter’m Strich in erster Linie Unterhaltung ist und sich deshalb nur bedingt zum Aufgreifen ernster Themen eignet, aber..
    Ja, das hätte man auch in einem Kommentar unterbringen können.. verdammt.

  3. Rauberts sagt:

    Es wäre jetzt nun nicht unbedingt nötig gewesen, dieses Lied zu covern bzw. ist der Mehrwert dieser neuen Version nun nicht so … groß (finde ich).
    Da drängt sich mir der Verdacht auf, durch das Cover-Liedchen eines sehr in Verruf geratenen Mannes Aufmerksamkeit zu erhaschen. Schon der Titel „Do you wanna touch me“ im Kontext eines Künstlers, der Kinder missbraucht hat, ist schon fast gar nicht mehr lustig; aber Black Metal?
    Nun, so ist die Realität und Gegenwart, Menschen sind nicht gut zu Menschen und anderen Lebewesen und Menschen versuchen vieles, um Aufmerksamkeit zu erhalten oder Reichweite.
    Würde ein richtig gutes Lied wohl auch bewirken – ohne einen abgrundtief hässlichen Menschen nutzen zu müssen.