Daeonia - Crescendo

Review

Etwas unspektakulär ist leider das neueste Werk Daeonias ausgefallen, welche mit ihrer ersten EP, Morphic Lands, eigentlich ein höchst interessantes Stück Goth Rock vorlegten. Doch schon das Debüt Craven litt unter der etwas zu starken Beliebigkeit der Musik. Ausgewechselt hat man in der Zwischenzeit den Sänger, womit man sich etwas weg von den einstmals starken Fields of the Nephilim Einflüssen bewegt hat. Jedoch hat man sich mit dem neuen Sangeskünstler den inzwischen verblichenen Dreadful Shadows angenähert, zumindest im gesanglichen Bereich fühlt man sich des öfteren an Sven Friedrich erinnert. Musikalisch ist man sich jedoch recht treu geblieben, vielschichtiger dunkler Rock, der leider nie aus den bekannten Schemata ausbricht und zudem noch unter einer etwas flachen Produktion leidet. Und dennoch sind Daeonia dank songwriterischen Stärken und gelungener instrumentaler Umsetzung sicherlich einer der besser Combos des Genres, womit Crescendo besonders für traditionsbewusste Hörer ein Leckerbissen darstellen sollte. Etwas mehr Individualität und eine durchschlagskräftigere Produktion würden Daeonia direkt in die oberste Klasse katapultieren.

Shopping

Daeonia - Crescendo by Daeonia (2003-01-06)bei amazon40,03 €
21.08.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Crescendo' von Daeonia mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Crescendo" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Daeonia - Crescendo by Daeonia (2003-01-06)bei amazon40,03 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Daeonia - Crescendo

  1. Nephil sagt:

    Ziemlich schlecht, zumal der Saenger sein Werk ziemlich schraeg ausfuehrt…

    5/10
  2. Sakkahtoth sagt:

    Bad news, Daeonia broke up after losing their record deal with Candlelight.

    7/10