Darkane - Layers Of Live

Review

Zwölf Jahre und fünf Studio-Alben liegt die Gründung der schwedischen Melodic Death/Thrash Metal-Formation DARKANE nun bereits zurück. Unzählige Konzerte und Festival-Shows bestritten die fünf Musiker in dieser Zeit und für ihr neues DVD-Package “Layers Of Live” wurde erstmals eines von diesen auf Platte gepresst. Die Wahl fiel dabei auf eine Show im kleinen, aber legendären Club “The Tivoli” in der Heimatstadt der Band Helsingborg am 4. Mai 2006.
Neben dieser Konzert-Aufnahme enthält das Package zudem eine Live-CD von derselben Show, eine Reihe zusätzlicher Bonus-Live-Tracks, die bei verschiedenen Konzerten in den Jahren 2002 und 2003 mitgeschnitten wurden, alle offiziellen Musik-Videos, sowie eine Studio- und eine Tour-Dokumentation.

Das Menü der DVD ist recht simpel aufgemacht und ehrlich gesagt wenig ansprechend. Auch der Übergang zum Beginn des Konzertes, ein Kubus, auf dessen Seiten nacheinander die Bandmitglieder auf dem Weg zur Bühne gezeigt werden, hätte deutlich interessanter gestaltet werden können. Am Konzert selbst gibt es nichts zu meckern, DARKANE zocken sich enthusiastisch und gekonnt durch ihr Set, bestehend aus Stücken von allen ihrer bisherigen Alben, wobei der Schwerpunkt natürlich auf dem zu der Zeit aktuellen Werk “Layers Of Lies” liegt, zeigen Energie und Spielfreude in ihrer Performance und suchen stets den Kontakt zum Publikum, das die Band nach allen Regeln der Kunst abfeiert. Hier wird allerdings etwas in die Trickkiste gegriffen, denn mehr als die ersten paar Zuschauer-Reihen werden nicht gezeigt und das sind natürlich genau die, die am energischsten und ausdauerndsten mitmachen. Ein Schwenk in die übrige Menge bleibt gänzlich aus, sodass man leider auch keinen Eindruck davon bekommt, wie viele Gäste an diesem Abend eigentlich den Weg ins “The Tivoli” gefunden haben.
Auch wenn hierbei alles andere als kreativ und technisch raffiniert zu Werke gegangen wird, sorgen verschiedene Kamera-Perspektiven für die nötige Abwechslung. Besonders die Sicht direkt aus dem Zuschauerraum vermittelt zumindest etwas Konzert-Atmosphäre, die durch den einfach zu sauberen und glatten, unauthentischen Sound ansonsten überhaupt nicht zum Ausdruck kommt, zumal man während der Songs absolut nichts vom Publikum hört, als hätte man dieses einfach ausgeblendet. Die Bild-Qualität schließlich ist nicht die beste, nur einige Nah-Aufnahmen sind richtig deutlich und scharf, das wiederum verleiht dem Mitschnitt einen gewissen Charme.

Die übrigen einzelnen Mitschnitte kommen deutlich authentischer daher und bieten zudem interessante Details wie den Gast-Auftritt eines klassischen Gitarristen oder einer Drum Clinic mit Peter Wildoer. Bild- und Ton-Qualität wechseln zwischen annehmbar und schlecht, es scheppert und kracht überall, das Publikum grölt und ruft dazwischen und die einzelnen Instrumente verschmelzen zu einem wirren Soundbrei. Im Vergleich zu der sterilen, künstlichen Aufnahme des Konzertes im “The Tivoli” lernt man allerdings erst, solch ehrliche und authentische Mitschnitte zu schätzen.

Die beiden Dokumentationen schließlich komplettieren das “Layers Of Live”-Package und gewähren interessante Einblicke hinter die Kulissen.
Die Studio-Doku zeigt Bilder der Band beim Aufnehmen der einzelnen Alben, so z.B. die Recordings einzelner Instrumente, Chöre oder Orchester. Leider sind die Mitschnitte alles andere als spektakulär und werden schnell langweilig. Aktuelle Kommentare zu den Aufnahmen, die teilweise bereits über ein Jahrzehnt zurück liegen, oder Anekdoten der Band hätten die Doku deutlich auflockern können.
Weit interessanter ist die Tour-Dokumentation, die Mitschnitte vom ersten Konzert DARKANEs bis zur Europa-Tour 2006 enthält und zudem jede Menge amüsante Stories aus dem Tour-Leben der Band preis gibt (wer viel nackte DARKANE-Haut sehen will, muss diese DVD einfach kaufen…) und mit denen die fünf Schweden ganze Familienpackungen an Sympathiepunkten einheimsen können. Die Auflockerung, die bei der Studio-Doku einfach fehlt, kommt hier keineswegs zu kurz, sodass es in den 45 Minuten Spielzeit absolut nicht langweilig wird, ganz im Gegenteil, zwischen den Live-Aufnahmen kommt man aus dem Lachen gar nicht mehr heraus.

Insgesamt liefern DARKANE mit “Layers Of Live” ein interessantes und abwechslungsreiches Package ab, dem es den Umfang betreffend an nichts mangelt. Die einzelnen Elemente, besonders das Herzstück des Packages, der Konzert-Mitschnitt, weisen jedoch so einige Schwächen auf, die problemlos hätten ausgemerzt werden können. “Layers Of Live” ist also kein absolutes Must-Have und vor dem blinden Zugreifen sollte man sich dieser negativer Aspekte bewusst sein.

Shopping

Darkane - Layers of Livebei amazon9,91 €
11.09.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Layers Of Live' von Darkane mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Layers Of Live" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Darkane - Layers of Livebei amazon9,91 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33022 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare