Fearless Vampire Killers - Unbreakable Hearts

Review

KURZ NOTIERT

Wenn man sich als Band nach einem der besten Vampirfilme überhaupt benennt, muss man natürlich schon einiges auf dem Kasten haben – offensichtlich wollen es sich die britischen FEARLESS VAMPIRE KILLERS aber nicht mit den Twilight-infizierten jungen Vampirdamen von heute verscherzen und starten eine Charmeoffensive, anstatt mit Holzpflock und Silberkugel auszuschwärmen. Ihr Waffenarsenal: Das Album „Unbreakable Hearts“ mit gleich 17 Tracks in einer Mischung aus Emocore, modernem Pop-Rock, vielen Chören und mit dezenter Schminknote. Die Höhepunkte: „Say What You Want From Me (The Ghost You Left Behind)“, bei dem man live so richtig schön mithüpfen kann, das flockige „Turn Your Heaven To A Tomb“, die Gute-Laune-Nummer „In Wondrous Rage“ und die Pianoballade „Taste The Iron On Your Lips“. Nicht zu vergessen die wirklich guten und vielseitigen Arrangements. Was nicht so toll ist: bei der üppigen Spielzeit von 66 Minuten haben sich ein paar Längen eingeschlichen, während derer so manches Vampirmädel bei einem Gähnen die prolongierten Eckzähne bleckt. Fazit: Die FEARLESS VAMPIRE KILLERS müssen hier und da noch nachjustieren, können aber mit „Unbreakable Hearts“ so manche Kreatur der Nacht verzaubern und in Schach halten.

29.03.2015

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Unbreakable Hearts' von Fearless Vampire Killers mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Unbreakable Hearts" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32621 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare