Ignite - Our Darkest Days - Live

Review

Galerie mit 18 Bildern: Ignite – Full Force 2019

IGNITE ist eine Band, die seit der Gründung 1993 einige Irrungen und Wirrungen durchlaufen hat und zudem von unzähligen Line-Up Wechseln geplagt wurde. Darin ist wahrscheinlich auch der Grund zu suchen, warum Studioalben in der fast 20 jährigen Bandgeschichte in eher unregelmäßigen Abständen erschienen sind und auch seit dem letzten Kracher „Our Darkest Days“ anno 2006 wenig kaufbare Lebenszeichen in den Regalen zu finden sind.

Eine Sache hat sich die Band allerdings immer bewahrt. Live sind und waren IGNITE zu jeder Zeit ihres Schaffens ganz weit oben und haben diese Position nie verlassen. Egal ob in trauter Club-Atmosphäre oder auf den ganz großen Festivalbühnen, IGNITE sind live Garanten für ein schweißtreibendes Erlebnis.

2012 haben es die Melodic Hardcore-Größen um Fronter und des kürzlich Vater gewordenen Zoltan „Zoli“ Téglás endlich geschafft die Energie ihrer Songs filmisch festzuhalten und veröffentlichen am 19.06.2012 ihre erste DVD „Our Darkest Days Live“.

Der Silberling enthält dicke 21 Stücke, die die Band 2008 im Rahmen ihrer Tour mit TERROR, STRUNG OUT und DEATH BEFORE DISHONOR in Leipzig aufgenommen haben. Ergänzt, wenn auch etwas spärlich, wird das Best-Of Set durch Bonus-Tracks mit einem schicken Making Of zu „Our Darkest Days“. Auf dem Papier also eine gelungene Zusammenstellung zur Einstimmung und Textelernen für die bald anstehende Europa-Tour.

Intoniert vom obligatorischen Intro, stehen die Zeichen bereits mit dem Opener „Bleeding“ auf Sturm. Diesen Wellenritt durch das gesamte Schaffensrepertoire verlassen die Jungs aus Orange County nicht mehr und treiben das Publikum von Song zu Song zu Höchstleistungen an. Selbst vor dem TV-Gerät spürt man den Schweiß von der Linse tropfen und findet sich inmitten des Geschehens. IGNITE liefern für ihre erste Live-DVD mächtig ab und begeistern auf ganzer Linie. Auch der mitgeschnittene Sound lässt kaum Wünsche offen. Lediglich die visuelle Qualität das Material irritiert zunächst etwas, da man im HD-Zeitalter schärfere Bilder gewohnt ist. Nasenhaare zählen ist also nicht, muss aber auch nicht. Nach etwas Gewöhnung ist es genau der leicht körnige Schleier, der dem Spektakel die nötige Tiefe verleiht und die rotzige Hardcore-Attitüde unterstreicht.

„Our Darkest Days Live“ ist eine gelungene Live-Compilation mit Hit-Garantie und Blick auf das Wesentliche. IGNITE ungefiltert, roh und mit jeder Menge Spaß für die eigenen vier Wände.

Neben der Standardversion und einem limitierten DVD-Digipak mit einer Bonus CD, welche das ganzes Live-Set beinhaltet, gibt es ein spezielles Fanpaket, das die limitierte DVD/CD-Version, das „Our Darkest Days“ Studioalbum, ein IGNITE T-Shirt und ein Poster beinhaltet.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass sich die Band bereits in den Vorbereitungen für ein neues Album steckt. Bis dahin Glotze an und die Regler nach rechts!

Lineup:

Gesang: Zoltan „Zoli“ Téglás
Bass: Brett Rasmussen
Gitarre: Brian Balchack
Gitarre: Nik Hill
Schlagzeug: Craig Anderson

07.06.2012

Geschäftsführung

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31629 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare