Moonchild - Somewhere, Someplace, Somehow

Review

Oha, da bin ich aber etwas von meinem üblichen Rezensionsgenre abgekommen… MOONCHILD sind nämlich, oh Staunen, oh Graus, keine Power-Metal-Band aus Südeuropa, sondern eine Gothic-Metal-Truppe aus dem schönen Donzdorf. Rein optisch lässt sich diese stilistische Ausrichtung leicht am gruftigen Outfit der Protagonisten ausmachen, akustisch betrachtet ist das Ganze irgendwo zwischen THEATER OF TRAGEDY, THE GATHERING und LACUNA COIL anzusiedeln. Hauptcharakteristik ist sicherlich die Stimme von Frontfrau Susan D’Lavollo, die dann auch gleich einen geteilten Eindruck bei mir hinterlässt. Wir haben es hier zunächst mal nicht mit einem Engelsstimmchen der Marke Liv Christine zu tun, was ja zunächst nicht weiter schlimm wäre. Stellenweise verfällt die Gute jedoch in ein „ziegengleiches“ Gemeckere, was schon ein bisschen auf den Senkel gehen kann (siehe „At The Beach“, grauenvoll!). Diese Passagen sind zwar sehr selten, und die Shouterin macht ihren Job im Großen und Ganzen achtenswert, dennoch hat das Album nach einigen Durchläufen seinen Charme verbraucht und fängt an zu nerven. Die Songs sind alle von durchwachsener Qualität, da ist nichts, was man so nicht schon besser bei oben zitierten Bands gehört hätte. Wenn dann bei „Set Me Free“ plötzlich eine Textzeile der englischen Lyrics auf Deutsch vorgetragen wird, dann ist der Wiedererkennungswert schon fast schmerzhaft präsent. Aber es gilt immer noch: Besser gut kopiert als schlecht erfunden (oder so ähnlich) und so verhält es sich im Grunde auch mit MOONCHILD. Geboten wird letztendlich eine gehörige Portion aggressiv vorgetragener Melancholie und düstere Schwermut. Ein sauber produziertes und schick aufgemachtes Album sicherlich, aber kein Grund für eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, eingedenk der oben genannten Schwachpunkte und Mängel.

Shopping

Moonchild - Somewhere,Someplace,Somehowbei amazon19,93 €
20.07.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Somewhere, Someplace, Somehow' von Moonchild mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Somewhere, Someplace, Somehow" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Moonchild - Somewhere,Someplace,Somehowbei amazon19,93 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32704 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare