The Mission - Aura

Review

Das Jahr 2001 wird wohl ein wenig als das Jahr der Reunions in die Musikgeschichte eingehen. Nach den Veröffentlichungen von The Cult und New Order sowie der Bekanntgabe, dass Fields of the Nephilim fleißig an neuem Material arbeiten, meldet sich nun mit The Mission eine weitere bekannte Band der 80er zurück. Doch gerade bei dieser Band konnte man der Veröffentlichung eher skeptisch gegenüberstehen, einst in den 80ern noch zur größten Goth-Rock-Band neben den Sisters of Mercy (den ehemaligen Arbeitgeber der Mission-Gründer Wayne Hussey und Craig Adams) aufgestiegen, entthronte man sich nach 1990 selbst durch Veröffentlichungen, die am ehesten mit dem Wort „unnötig“ zu beschreiben sind, da der gute Mr. Hussey aus unerfindlichen Gründen versuchte, aus The Mission ein Dance-Pop-Projekt zu machen. Schlussendlich erlöste die Band ihre Fans und sich selbst im Jahre 1996 indem sie ihre Auflösung vermeldeten. So, genug über die Vergangenheit palavert, konzentrieren wir uns auf die neue Platte der Briten. Schon nach den ersten Takten wird klar, daß die Mannen um Wayne Hussey sich wieder auf ihre Stäken besonnen und eine Platte aufgenommen haben, bei der ihnen ein beeindruckender Spagat gelingt. Zum einem kehren sie wieder zu ihren Wurzeln zurück, zum anderen ist „Aura“ vor allem eins: Zeitgemäß! The Mission spielen wieder klassischen Goth-Rock und mischen diesen auf gelungene Weise mit modernen Alternative-Einflüssen. Viele der Lieder hätten auch problemlos auf den Mission-Klassikern „God’s own Medicine“ und „Children“ ihren Platz haben können, besonders hervorzuheben ist der Song „Shine like the Stars“, der sich schon nach dem ersten Durchlauf zum absoluten Ohrwurm entwickelt. Ein gelungenes Experiment wagen Hussey & Co mit letzten beiden Songs „Cocoon“ und „In Denial“, indem sie einige Trip-Hop-Elemente einbauen und sich ein wenig in Richtung von Bands wie Anathema und Portishead bewegen, wodurch beide Songs weitere Höhenpunkte des Albums darstellen. Mit einem gelungenen Alternative-Goth-Rockalbum melden sich The Mission eindrucksvoll zurück und lassen ihre Popsünden der Vergangenheit in Vergessenheit geraten. Bleibt nur noch als Fazit zu ziehen: The Mission are back!!

28.09.2001

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31443 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare