Vexing Hex - Solve Et Coagula

Review

KURZ NOTIERT

Eine zwiespältige Angelegenheit sind VEXING HEX aus Illinois mit ihrem Zweitling “Solve Et Coagula”. Mit ihrem Occult-Pop-Rock wollen sie erst gar nicht versuchen, ihre Einflüsse von GHOST und DANZIG zu verbergen. An sich ist das ja nichts Schlimmes, allerdings gehen VEXING HEX mit ihren Einflüssen fast schon unreflektiert plump um. Songs wie “Into The Night” und “One Thousand Eyes” sind zwar witzig, aber doch zumeist dreist geklaut. Wenn die Hexen gerade nicht mit diesen beiden Haupteinflüssen oder psychedelischen Sixties-Synthies herumspielen, verarbeiten sie in “Besmirched” METALLICA und BLUE ÖYSTER CULT zu einem nicht ganz stimmigen Hybriden. Entweder ist “Solve Et Coagula” permanent zu viel, zu bunt, zu gewollt skurril oder im Gegenteil zu fad und belanglos (“Vviccaphobia”). Insgesamt unterhaltsam, aber man ist auch froh, wenn man von der auf allen ebenen zu schrillen Platte erlöst ist.

14.06.2024

Redakteur | Koordination Themenplanung & Interviews

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36907 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare