Whispers In The Shadow - Borrowed Nightmares & Forgotten Dreams

Review

Manchmal frage ich mich wirklich, ob manche Bands glauben, ihre Fans hätten zu viel Geld. Nur etwa sechs Monate nach Veröffentlichung des letzten Studioalbums „Into The Arms Of Chaos“ stehen WHISPERS IN THE SHADOW nun schon wieder auf der Matte. Bei „Borrowed Nightmares & Forgotten Dreams“ handelt es sich allerdings um keine neue Scheibe, nein, ein Remix-Album soll die Fans zum Kauf animieren.

Ob es allerdings in der heutigen Zeit so sinnvoll ist, einem lauwarmen Album wie es „In The Arms Of Chaos“ war, gleich noch einen Remix eben jener Scheibe hinterher zu schieben, darf doch mehr als bezweifelt werden. Sicher, es gibt auch den ein oder anderen älteren Song der Band im „neuen“ Gewand zu bestaunen, doch wenn man ehrlich ist, machen ein paar EBM-Beats aus den meist eher biederen Stücken der WHISPERS auch kein Genrehighlight. Die Masse der Käufer dürfte sich daher auch eher im überschaubaren Bereich bewegen.

Anstatt sein Geld für zweitklassigen Gothicrock zu verpulvern, sollte man doch lieber zu den für die WHISPERS wohl auf alle Zeit unerreichbaren Originale wie die FIELDS OF THE NEPHILIM, THE CURE oder die SISTER OF MERCY/THE SISTERHOOD zurückgreifen.

20.07.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Borrowed Nightmares & Forgotten Dreams' von Whispers In The Shadow mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Borrowed Nightmares & Forgotten Dreams" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34266 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare