Rockharz Open Air 2017
Die große Campstory

Special

Im kommenden Jahr sind es bereits zehn Jahre, die das Rockharz-Festival am “Ballenstedter Verkehrslandeplatz“ residiert. Fast genauso lange sind wir von metal.de für Euch vor Ort dabei, organisieren die Autogrammstunden und halten Euch darüber auf dem Laufenden, was auf den beiden Bühnen so abging. Wie allen Festivalbegeisterten unter Euch sicherlich bewusst ist, gilt dabei jedoch, dass ein gutes Festival viel, viel mehr ausmacht, als ein geiles Line-Up, erschwingliche Bierpreise und ein abwechslungsreiches, für jeden Geldbeutel passendes, gastronomisches Angebot. So haben unwissenschaftliche Erhebungen ergeben, dass etwa die Hälfte des Erfolgsfaktors schlichtweg auf das Feeling rund um das Festival zurückzuführen ist.

Um es auf einen wesentlichen Punkt zu bringen: Stimmt die Stimmung unter den Besuchern und damit vor allem auch auf dem Campingplatz, ist das schon mal die halbe Miete. Da sowohl die auftretenden Bands, als auch die Veranstalter des Rockharz seit Jahren regelmäßig von eben dieser Stimmung unter ihren Gästen schwärmen, war es eigentlich überfällig, dass auch wir uns mal unter Euch mischen und schauen, was auf dem Campground zum Fuße der Teufelsmauer so los ist. Was unser Team auf seinem zweieinhalbstündigen Rundgang, der gefühlt schon eher eine kleine Wanderung war, so alles erlebt hat, könnt ihr auf den folgenden Seiten lesen.

Seiten in diesem Artikel

12345

27.07.2017

Metal is my religion \m/

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29335 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare