Descendents

Band

Descendents ist eine Punkband aus Kalifornien, die 1978 gegründet wurde. Der Stil der Band vereint die musikalische Intensität des Hardcore Punk mit eingängigen Gesangsmelodien, weswegen die Descendents, neben den ebenfalls aus Südkalifornien stammenden und zum ähnlichen Zeitpunkt gegründeten Bands Adolescents und Bad Religion, sowohl zu den Vorreitern des Pop-Punk, als auch des Melodic Hardcore gerechnet werden.

Geschichte

Die Besetzung bestand zunächst aus den drei Mitgliedern Tony Lombardo (Bass), Frank Navetta (Gitarre) und Bill Stevenson (Schlagzeug). Bei frühen Auftritten fungierte der mit den Bandmitgliedern befreundete David Nolte als Sänger, der 1979 aber als Bassist zu The Last wechselte. Noch im selben Jahr spielte der Rest der Band die erste Single Ride the Wild ein, die 1980 veröffentlicht wurde und auf der Lombardo und Navetta als Sänger fungierten. Mit Milo Aukerman fand die Gruppe dann einen festen Sänger, mit dem sie im Jahr 1980 die „FAT“ E.P. aufnahm.

Das Debütalbum Milo Goes to College erschien 1982. Nach der darauffolgenden Tour gingen die Bandmitglieder getrennte Wege.

Schlagzeuger Bill Stevenson spielte kurze Zeit bei Black Flag, bevor die Band 1985 wieder ins Studio ging, um den zweiten Descendents-Longplayer I Don’t Want to Grow Up aufzunehmen. Nach einem weiteren Album, Enjoy (1986), verließen Lombardo und Navetta die Band. Ersetzt wurden sie durch Karl Alvarez (Bass) und Stephen Egerton (Gitarre). Mit dieser Besetzung entstand 1987 das vierte Studioalbum All.

Nach einer Tour trennte sich die Band ein zweites Mal, da Aukerman sein Studium in Biologie fortsetzte. Der Rest der Band formierte sich mit Dave Smalley (DYS, Dag Nasty) neu und veröffentlichte als ALL sein nächstes Album. 1996 fand Milo wieder zur Band zurück und das Descendents-Album Everything Sucks erschien bei Epitaph Records.

Nach einer weiteren langjährigen Pause, in der die Band wieder als ALL (diesmal mit Chad Price als Sänger) weitermachte, kam Descendents 2004 wieder zusammen und veröffentlichte bei Fat Wreck Chords das Album Cool to Be You und die EP ’Merican. 2006 brachte der US-amerikanische Sportschuh-Hersteller Vans ein Modell auf den Markt, das den Namen der Band und ihr Maskottchen Milo abbildet. 2015 wurde das Schuhmodell neu aufgelegt.

2013 erschien Filmage, ein Dokumentarfilm über die Descendents, der die Karriere der Band anhand von Interviews beleuchtet.

Diskografie

Alben

  • 1982: Milo Goes to College (New Alliance Records)
  • 1985: I Don’t Want to Grow Up (New Alliance Records)
  • 1986: Enjoy!
  • 1987: All
  • 1987: Liveage!
  • 1988: Hallraker Live!
  • 1996: Everything Sucks
  • 2001: Live Plus One (mit ALL)
  • 2004: Cool to Be You
  • 2016: Hypercaffium Spazzinate
  • 2021: 9th & Walnut

Den ganzen Text einblenden

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34823 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Shopping

Descendents - Everything Sucks [Vinyl LP]bei amazon30,94 €
Descendents - 9th & Walnut [Vinyl LP]bei amazon18,98 €
Descendents - Cool to Be Youbei amazon11,49 €
Descendents - Hypercaffium Spazzinatebei amazon11,99 €
Descendents - Two Things at Oncebei amazon41,83 €
Descendents - Hypercaffium Spazzinate-Limited Deluxe Editionbei amazon9,99 €
Descendents - Fartathon: Live in St Louis, Mbei amazon11,27 €
Last Soul Descendents - Intuitionbei amazon34,14 €

Mehr Angebote einblenden

Last Soul Descendents - Inner Visionbei amazon25,70 €
Last Soul Descendents - True Solbei amazon29,21 €