Bokassa
Die Kings of Stonerpunk im Gespräch

Interview

BOKASSA haben Mitte September ihr drittes Album „Molotov Rocktail“ über Napalm Records veröffentlicht. Anlässlich dessen haben wir uns es nicht nehmen lassen, Sänger und Gitarrist Jørn Kaarstad ein paar Fragen dazu zu stellen. Zudem wollten wir wissen, ob es wirklich so toll ist, mit einer großen Band wie METALLICA zu touren. Spoiler: ja, ist es.

Hi Jørn. Da „Molotov Rocktail“ mein erster Kontakt mit der Band ist: wie würdet ihr euch im Allgemeinen und „Molotov Rocktail“ im Speziellen jemandem vorstellen, der noch nie von euch gehört hat?

BOKASSA kombinieren Riffs und Groove aus dem Stoner Rock, Sludge und Metal mit der Aggression des Hardcore und der Eingängigkeit, den Melodien und der Geschwindigkeit von Punk Rock in unserem selbsternannten Stoner Punk. „Molotov Rocktail“ ist ein von Hymnen durchzogenes Stoner-Punk-Album, das einen vom Start bis zum Ende unterhält. Es ist absolut unser bestes Album bisher.

„Molotov Rocktail“ vereint viele Stile in sich und klingt sehr divers. Wie habt ihr die Songs für das Album geschrieben?

Ich liebe sowohl Punk Rock, Stoner und Sludge, Metal, Rock und Hardcore. Also ist das die Mischung, die ich mir täglich anhöre. Deswegen ziehe ich mir auch meine Einflüsse da heraus und es fühlt sich natürlich an, diese zu kombinieren. Ich mache Musik, die ich auch selber gerne hören würde. So schreibe ich eben. Solange es gut zusammenpasst, wenn ich es schreibe, funktioniert es für mich.

Die Songtitel enthalten einige Wortspiele. Gibt es dafür einen bestimmten Grund?

Ich kann einfach nicht damit aufhören, haha! Ich mache es für meine eigene Belustigung. Und zudem beinhalten viele dieser Songtitel Referenzen an andere Songs und sagen etwas über den textlichen Inhalt aus. Also sind es kleine Easter Eggs für diejenigen, die sie verstehen.

Was ist die Bedeutung der Songs, die ihren Namen aus dem „Star Wars“-Franchise entlehnt haben? Ich habe bemerkt, dass sie immer das Album beenden.

Es ist mir wichtig, Alben zu schreiben und nicht nur einzelne Songs. Wenn ich also ein Album schreibe, denke ich darüber als Ganzes nach und deswegen wollte ich immer auch einen Song schreiben, der das Album perfekt beendet. Deswegen gibt es die „Immortal“-Trilogie. Die Songs selber sind fast schon progressive Epen und wenn es eine Sache gibt, die progressive Epen textlich brauchen, dann sind es Geschichten über Weltraumpiraten!

Galerie mit 20 Bildern: Bokassa - WorldWired Tour 2019 in Mannheim

Seiten in diesem Artikel

12
Quelle: Mail-Interview mit der Band
07.10.2021

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34031 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare