Insanity Alert
Originalität aus Tirol

Interview

Insanity Alert 2019 by Season Of Mist

Aufgenommen habt ihr zu dritt, Dave hat Gitarre und Bass eingespielt. Was ist schon wieder mit eurem Bassisten passiert? Ihr solltet euch vielleicht mal an SPINAL TAP orientieren und euch Stories über eure Bassisten ausdenken.

Don Melanzani: Das Problem ist eher evolutionsbiologisch.

Heavy Kevy: Wo ist er überhaupt?

Stimmt, dieser hier ist auch schon wieder weg.

Heavy Kevy: Du sagst es. Aber Moosi hat einfach aufgehört. Wir sind zurückgekommen von einer relativ erfolgreichen Persistence-Tour mit MADBALL, HATEBREED und TERROR, die für mich persönlich eine gigantische Erfahrung war. Eine oder zwei Wochen nach der Tour haben wir uns getroffen um zu besprechen wie es war und während des Gespräches hat er gesagt, dass er aufhört. Das war es, da konnten wir wenig dazu sagen.

Da kommt der Bassist. Ich hab euch damals mit INDYUS kennengelernt, hab nach euch gegoogelt und das einzige was man damals über INDYUS im Netz gefunden hat, war ein Interview mit dem Bruder von eurem Bassisten Jatsch. Er sagte, er wäre nicht der verrückte in der Familie, er würde zwar von Skischanzen springen, aber sein Bruder wäre verrückter, der hätte so eine Band.

Don Melanzani: Da siehst du, wie es um die Band bestellt war.

Wie läuft bei euch das Songwriting und das Proben ab? Don Melanzani, du bist doch in Berlin gestrandet, oder?

Don Melanzani: Ich bin mittlerweile zurück in Innsbruck. Ein Grund dafür war die Band, als wir bei Season Of Mist unterschrieben haben und geplant war, eine neue Platte zu schreiben.
Das Songwriting läuft so, dass Dave mit Riff-Ideen oder schon fast fertigen Songs daherkommt und dann arrangieren wir es uns zusammen aus. Das kann sein, dass wir es so belassen, komplett zerlegen oder Teile verändern. Dann kommt Kevins Stimme drüber. Das kann auch anders laufen, dass Kevin was singt und wir es auf Schlagzeug und Gitarre übersetzen müssen.
Die meisten Ideen entstehen im Bus unterwegs, die Titel der Songs sowieso, obwohl die auch ganz von alleine entstehen.

Dave, was ist mit deinem Namen passiert? Erst Dave Against The Machine, dann Dave Dave Dave und jetzt The Dave Of Death.

The Dave Of Death: Soviel zur Kritik, dass man sich nicht weiterentwickelt. Wir wollen ja Originalität reinbringen und nicht die drölfzigste Version sein.

Kann man denn Namensvorschläge einreichen?

The Dave Of Death: Natürlich.

Don Melanzani: Fidel Castrator heißt er gerade.

Galerie mit 15 Bildern: Insanity Alert auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Seiten in diesem Artikel

12345
Quelle: Interview mit INSANITY ALERT am 31.01.2019
11.02.2019

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32262 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Insanity Alert auf Tour

18.09.20Crisix - "Finally On Tour" 2020Crisix und Insanity AlertFreihafen Göttingen, Göttingen
20.09.20Crisix - "Finally On Tour" 2020Crisix und Insanity AlertBastard Club, Osnabrück
21.09.20Crisix - "Finally On Tour" 2020Crisix und Insanity AlertChemiefabrik, Dresden
Alle Konzerte von Insanity Alert anzeigen »

Kommentare