Insanity Alert
Originalität aus Tirol

Interview

INSANITY ALERT aus Innsbruck haben mit „666-Pack“ ihr drittes Album veröffentlicht. Für die Tiroler geht es mit ihrem Crossover-Party-Thrash stetig nach oben. Es war also an der Zeit für ein Interview bei ihrem Konzert in Stuttgart.

Insanity Alert - 666-Pack Cover

Fangen wir mit der neuen Scheibe „666-Pack“ an, sie ist seit Freitag (25.01.) draußen und heute spielt ihr das erste Konzert zu dem Album. Beginnen wir mit der Frage, die in einem großen deutschen Magazin stand: „ […]stellt sich die Frage, wer die drölfzigste lauwarme Version von S.O.D. und MUNICIPAL WASTE braucht.“ Warum braucht man eure Scheibe?

Heavy Kevy: Wer hat das geschrieben?

Rock Hard.

Heavy Kevy: Da kann ich nur sagen, dass der Typ, der das geschrieben hat, voll deppert ist und keine Ahnung von guter Musik hat. Warum braucht man das? Meine Lieblingsband sind THE RAMONES und ich kann mir zweihundert RAMONES-Clones, wenn sie gut sind, anhören. Ich liebe den Sound und es geht mir nicht um den Style oder die Originalität. Dann kann man irgendwas hören, was gerade hip ist. Ich will guten Sound in einem Genre, das ich gerne höre. Wir lieben Hardcore, wir lieben Punk, wir lieben Metal und so kommt unser Crossover-Sound zustande. Und wenn jemandem das nicht taugt, dann können wir da wenig dafür.

Don Melanzani: Vor allem wenn ein europäisches Magazin das über eine europäische Band schreibt – interessant. Es gibt ja nicht so viele europäische Bands, die so einen Sound machen.

The Dave Of Death: Ich frage mich immer nur warum im Metal-Genre, das ja sehr konservativ ist und wenig Progression zulässt, immer die große Originalität gefordert wird, die ich so gut wie bei keiner Metalband sehe. Es ist ein Genre, das feiert, was damals entstanden ist. Wenn sich Qualität an der Originalität misst, dann fehlt der Zugang.

Was ist für euch das wichtigste an eurer Musik? Kevin, bei dir würde ich sagen, ist es der Spaß.

Heavy Kevy: 100 Prozent. Ich bin 41 Jahre alt und liebe das Spielen. Ich werde nie der nächste Bruce Springsteen und deshalb muss es mir richtig Spaß machen, denn sonst bleibe ich zu Hause und mache andere Sachen, die mir Spaß machen.

Unterschreibst du das auch, Dave?

The Dave Of Death: Absolut, auch wenn mein Zugang etwas anders ist. Für mich bedeutet Spaß backstage auf der Couch herumzulungern. Es gibt für mich keine bessere Art live zu spielen als mit dieser Musik. Ich mag andere Musik lieber, aber ich kann mir nicht vorstellen, andere als diese Musik live zu spielen.

Don Melanzani: Ich will auch Spaß, sonst würde ich mich nicht ständig ins Auto setzen und soweit fahren. Spaß und dazu noch die Aggressivität und Energie vom Sound, die ich in meinem Alltag brauche um abschalten zu können. Ohne wäre es nicht cool.

Galerie mit 15 Bildern: Insanity Alert auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Seiten in diesem Artikel

12345
Quelle: Interview mit INSANITY ALERT am 31.01.2019
11.02.2019

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30798 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare