Terror
Terror

Interview

Das neue TERROR-Album heißt "The Damned, The Shamed" und dürfte mal wieder alle Fans der Band zufrieden stellen. Metal.de sschnappte sich Gitarrist Doug Weber. Wie es eben so die Art der Band ist beantwortete dieser alle Fragen kurz und knapp, aber bereitwillig.

TerrorZuerst gratulation zu eurem neun Album, das wieder mal ein definitves Statement geworden ist. Man hat nach dem Hören keine Fragen mehr, geradaus, aggressive, alles was man als Fan erwartet oder erhofft hat, ist vorhanden. Wie siehst du das? Was macht „The Damned, The Shamed“ besser als seinen Vorgänger, wo habt ihr euch verbessert, was ist neu?

Vielen Dank. Freut mich, dass dir die Scheibe gefällt. Ich finde, dass sie unsere beste ist. Das Songwriting ist gereift, die Aufnahmen sind erstklassig. Insgesamt wirklich unsere beste Scheibe, denk ich.

Vielleicht willst du uns etwas zu den Texten sagen. Ich erkenne typische Hardcore-Elemete, stark sein, nicht aufgeben, sich von den Mitmenschen nicht unterkriegen lassen. Gibt es etwas, worauf du noch hinweisen willst, hab ich vielleicht irgendetwas übersehen?

Da ich die Texte nicht schreibe bn ich wohl der falsche Ansprechpartner. Aber die texte sprechen wohl für sich selbst, ich denke nicht, dass du irgendetwas übersehen hast, haha.

Ich habe eine Frage bezüglich der Band TERROR. Niemand wird bezweifeln, dass ihr eine Hardcore-Band seidm natürlich mit Metal-Einflüssen, besonders in der Art und Weise wie die Gitarrenriffs arrangiert sind, aber ich habe oft gehört dass ihr (euer Sänger) TERROR als Thrash-Band beschreiben. Seid ihr also ein bisschen von beidem – Hardcore und Metal – oder wie würdet ihr euch kategorisieren?

Ich würde uns eine Straight-Forward-Hardcore-Band nennen, aber wir haben viele Metal-Roots. Jeder von uns liebt alten Thrash Metal.

Wie wichtig ist für euch Humor und Spaß? Ich finde, viele der heutigen Hardcore-Bands scheinen den Faktor Spaß an der Musik ein bisschen zu unterschätzen, nehmen die Dinge teilweise etwas sehr ernst. Teilst du meine Meinung oder denkst du, es passt schon so, wie es im Moment ist?

Ich stimme dir zu. Es geht darum, dem ganzen Bullshit zu entfliehen, den man jeden Tag in der echten Welt erlebt. Wenn man das nicht tut, weil man Spaß haben will, warum dann?

Der Trend bei vielen Metalcore-Bands geht wieder in Richtugn des Straight-Edge-Lebensstils. Einige versuchen ihre Fans vom Trinken und so weiter abzuhalten. Ich weiß nicht, wie ihr damit umgeht. Hast du eine Meinung dazu, siehst dud as ach so? Warum? Und findest du nicht, dass das dem Spaß haben etwas widerspricht?

Straight Edge zu sein ist eine persönliche Sache. Ich trinke gerne und feiere, aber ich zwinge niemanden dazu, mitzumachen. Der eine lebt sein Leben und ich meines.

Was ist deine Meinung zum Trend hin zu aggressiverer Musik unter vielen jungen Bands? Glaubst dud as wird sich über lange Sicht in der Szene festigen, oder ist das nur einer der Trends, die schneller wieder verchwinden, als sie gekommen sind?

Ich glaube, dass der echte Hardcore/Metal zu echt ist, um Mainstream zu sein. Ich denke wirkllich, dass die moisten dieser Leute in einem Jahr wieder weg sind, wenn der nächste coole Trend an der ildfläche auftaucht.

Was sind eure Haupteinflüsse als Band?

Ziemlich jede der alten New York-Hardcore-Bans. Agnostic Front, Leeway, Warzone, Madball, Sick Of It All. Ein bisschen was von der Westküste wie Suicidal Tendencies, DRI, Testament. Ich könnte den ganzen Tag Bands aufzählen.

Zählst du uns mal deine fünf Lieblingsalben auf?

Ich glaube, das würde ich nie schaffen. Aber zur Zeit höre ich viel AC/DC, Pantera, Social Distortion und Cannibal Corpse.

Wie schauen eure Tour-Pläne aus, besonders in Europa?

Grade sind wie Südamerika. Es ist der Wahnsinn hier. Im Sommer gehen wir auf eine zweimonatige Headliner Tour in den Staaten und im Herbst sind wir wieder in Europa um das neue Album zu promoten.

Wollt ihr unseren Lesern noch etwas mitteilen?

Hört euch unser neues Album über Century Media an und Danke für den Support!

Galerie mit 13 Bildern: Terror – Full Force 2019
23.05.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32015 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Terror auf Tour

11.04. - 12.04.20Easter Cross Festival 2020 (Festival)Betontod, Lionheart, Marathonmann, Jinjer, Cypecore, Terror, Dust Bolt, Sly Old Dog, The Oklahoma Kid und Cold SnapNeckarhalle, Oberndorf am Neckar
12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
13.08. - 15.08.20Reload Festival 2020Amon Amarth, As I Lay Dying, I Prevail, Eskimo Callboy, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Phil Campbell and the Bastard Sons, Perkele, Smoke Blow, Die Kassierer, Terror, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Tankard, Darkest Hour, Pro-Pain, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Grave Pleasures, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Black Inhale, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls, Controversial und PlainrideReload Festival, Sulingen, Sulingen
Alle Konzerte von Terror anzeigen »

Kommentare